Bundesliga

23.01.2016 - 10:22 Uhr


Philipp Lahm: "Es ist noch vieles verbesserungswürdig"

Philipp Lahm spielte gegen Hamburg gemeinsam mit Xabi Alonso im Mittelfeld

Philipp Lahm feuert sein Team im Spiel gegen den HSV an

Die Defensive gefiel Lahm schon gut, in der Offensive sieht er Verbesserungsbedarf

Hamburg - Rückrunden-Start geglückt. Ohne spielerische Glanzpunkte aber dafür mit drei Punkten kehrt der FC Bayern München aus Hamburg zurück. Stürmer Robert Lewandowski bescherte dem Tabellenführer mit seinen zwei Toren beim 2:1 (zum Spielbericht) einen Start nach Maß. Das Team von Trainer Pep Guardiola, der seine Abschiedstournee in der Bundesliga startet, tat sich gegen aggressive auftretende Hamburger lange Zeit sehr schwer und muss zudem die Verletzung von Abwehrchef Jerome Boateng verkraften.

Eine gute Partie machte Philipp Lahm. Der Kapitän bildete in der Offensive zusammen mit Xabi Alonso die Mittelfeld-Zentrale und ließ sich bei gegnerischem Ballbesitz auf die Rechtsverteidiger-Position fallen. Im Interview spricht der Weltmeister über den Kaltstart der Bayern und das Verletzungspech in der Abwehr.

Frage: Herr Lahm, wie ordnen Sie den Rückrundenstart ihrer Mannschaft ein?

Philipp Lahm: Zuerst einmal ist es wichtig, mit einem Sieg in die Rückrunde zu starten. In der Vergangenheit war uns das ja nicht immer so gut gelungen. Außerdem ist es gut, wenn man auswärts dreifach punktet. Das erste Spiel nach der Winterpause ist meistens nicht so einfach.

"Wissen jetzt, wo wir stehen"

Frage: Trotz des Sieges tat sich der FC Bayern lange Zeit schwer. Hatten Sie den HSV so stark erwartet?

Lahm: Ich finde, dass wir defensiv ganz ordentlich gespielt haben. Insgesamt haben wir wenig zugelassen. Das Gegentor fällt nach einer Standardsituation. Der HSV hatte nicht wirklich viele Chancen. In der Offensive jedoch ist noch vieles verbesserungswürdig, keine Frage. Nach dieser Partie wissen wir jetzt, wo wir stehen. Es ist gut, dass wir jetzt noch zwei normale Wochen haben, wo wir nur ein Spiel absolvieren müssen. Ich denke, nach diesen zwei Wochen sieht es bei uns besser aus.

Frage: Im Fußballer-Jargon fällt der Dreier in Hamburg in die Kategorie "Arbeitssieg". Sind Sie trotzdem mit der gezeigten Leistung des Teams zufrieden?

Lahm: Mit den drei Punkten sind wir voll im Plan. Mehr als drei Punkte kann man ja nicht holen (lacht). Spielerisch können wir uns aber definitiv noch verbessern, oder müssen uns auch verbessern. Das Gute ist, dass wir noch Zeit haben uns zu verbessern. Es fängt nicht sofort mit einer Englischen Woche an, aber trotzdem müssen wir uns schnellstmöglich finden.

Frage: Am kommenden Sonntag geht es zuhause gegen die TSG Hoffenheim. Das Lazarett hat sich nach der Verletzung von Jerome Boateng vergrößert. Personell sieht es gerade nicht gerade rosig aus, oder?

Lahm: Wir brauchen definitiv den ganzen Kader. Es ist bitter, dass Jerome sich verletzt hat. Zu Beginn der Rückrunde müssen wir inklusive Pokal und Champions League sechs von acht Partien auswärts bestreiten, das ist keine leichte Aufgabe. Wir müssen schnell fit werden und uns in bestimmten Dingen verbessern. Bis zum Hoffenheim-Spiel ist zum Glück noch eine ganze Woche Zeit.

Frage: Der lange Zeit verletzte Holger Badstuber hat in der Innenverteidigung eine starke Partie abgeliefert. Wie sehr freuen Sie sich für ihn, dass er so langsam wieder der Alte wird?

Lahm: Das ist super. Es freut mich sehr für ihn. Er war so lange verletzt und hat sich wieder herangekämpft und ein sehr gutes Spiel gemacht. Er braucht natürlich trotzdem noch Zeit und die sollten wir ihm auch geben, deswegen ist es umso bitterer, dass Jerome sich verletzt hat. Holger hat gegen den HSV einen sehr, sehr guten Job gemacht.

Aufgezeichnet von Alexander Barklage aus Hamburg

Weitere Artikel
#BLFantasy
#BLTippspiel
Zu- und Abgänge

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH