Bundesliga

22.02.2016 - 19:36 Uhr


Kingsley Coman: "Wir können es kaum erwarten"

Kingsley Coman trifft mit den Bayern auf seinen ehemaligen Club

München - Für Kingsley Coman ist das Duell gegen Juventus im Achtelfinale der Champions League kein normales Spiel: In der vergangenen Saison ging der französische Nationstürmer beim italienischen Rekordmeister auf Torejagd, bevor er nach nur einem Jahr für zwei Jahre an den FC Bayern München ausgeliehen wurde. Im Interview mit Bundesliga.de spricht der gebürtige Pariser über das Wiedersehen mit der Alte Dame, die taktische Marchroute in Turin und seine Ziele.

bundesliga.de: Monsieur Coman, ist dieses Achtelfinale in der Champions League gegen Juventus Turin für Sie eine spezielle Angelegenheit ?

Kingsley Coman: Ja klar. Ich gehöre noch vertraglich zu Juve. Auch für Arturo (Vidal) handelt es sich um eine spezielle Partie. Wir freuen uns auf dieses Wiedersehen und hoffen, dass wir das Viertelfinale erreichen werden.

bundesliga.de: Ist der FC Bayern Favorit ?

Coman: Ich würde eher sagen, dass es 50-50 ist. Beide Teams dominieren in ihrer jeweiligen Liga und wir treffen immerhin auf den Champions-League-Finalisten. Es werden zwei heiße Duelle.

"Kaltschnäuzigkeit ist gefragt"

bundesliga.de: Was könnte spielerisch bei diesem Hinspiel in Turin wichtig sein, um dort zu bestehen?

Coman: Juventus verfügt über eine starke Abwehr. Sie lässt kaum Torchancen zu. Dementsprechend wird es sehr wichtig sein, kompakt zu stehen und auch die nötige Geduld mitzubringen. Und sobald wir uns eine klare Möglichkeit kreieren, sollten wir sie nutzen, weil es wohl nicht viele sein werden. Also ist auch Effizienz und Kaltschnäuzigkeit gefragt.

bundesliga.de: Wie sehen Sie die jetzige Verfassung von Juventus?

Coman: Am Anfang der Saison hatte Juve einige Probleme, aber es ist normal, wenn Eckpfeiler wie Arturo Vidal, Carlos Tevez und Andrea Pirlo den Verein verlassen. Seit dem Herbst hat sich die Mannschaft gefangen. Sie ist momentan in der italienischen Liga nicht aufzuhalten und sie steht verdient an der Tabellenspitze.

bundesliga.de: Ist der Sturm mit Paulo Dybala und Alvaro Morata, sowie Mario Mandzukic die größte Gefahr?

Coman: Ich glaube eher dass die Abwehr Juves große Stärke ist. Aber dieses Team hat auch ein großes Potenzial in der Offensive. Auch das Mittelfeld mit Paul Pogba, Sami Khedira und Juan Cuadrado ist unberechenbar.

"Ich bin zuversichtlich"

bundesliga.de: Dagegen gibt es beim FC Bayern ein paar Probleme, insbesondere mit den Verletzungen von Jerome Boateng, Javi Martinez und Holger Badstuber in der Innenverteidigung. Wie sollen diese gelöst werden?

Coman: Wir müssen kompakt und geschlossen auftreten. In Augsburg haben es Joshua (Kimmich) und David (Alaba) bereits sehr gut gemacht. Auch gegen Darmstadt standen wir gut. Aber wir müssen ihnen helfen. Ich bin zuversichtlich, dass wir in Turin bestehen werden.

bundesliga.de: Haben Sie das Gefühl, dass die Vorfreude auf dieses Duell besonders groß ist?

Coman: Sicherlich freuen wir uns auf diese Partie. Es ist eine tolle Paarung. Dort erwartet uns ein tolles Stadion mit heißblütigen Fans. Dafür spielt man ja Fußball. Und die Stimmung bei uns ist toll. Wir können es kaum erwarten, dass der Anpfiff gegeben wird.

bundesliga.de: Was bleibt im Nachhinein in Erinnerung von Ihrem Jahr in Turin?

Coman: Ich habe sehr viel gelernt, vor allem im taktischen Bereich. Außerdem habe ich jeden Tag mit Weltstars wie Pogba, Gianluigi Buffon oder Carlos Tevez zusammen trainiert. Aber ich bin froh beim FC Bayern zu sein, weil mir die offensive Spielweise deutlich besser liegt und hier spüre ich einfach mehr Vertrauen mir gegenüber als in der vergangenen Spielzeit. Ich kann mein Potenzial besser ausschöpfen.

Das Interview führte Alexis Menuge

Weitere Artikel
#Spielplan
Tabelle
Stats&Facts
Saison

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH