Champions League

13.04.2016 - 08:32 Uhr


Gustavo: "Habe jede einzelne Sekunde genossen"

Luiz Gustavo behauptet den Ball gegen Real Madrids Luca Modric

Madrid - Mit seinen beiden Distanzschüssen sorgte VfL Wolfsburgs Luiz Gustavo in der ersten Halbzeit immerhin für etwas Gefahr auf das Gehäuse von Real Madrid. Doch am Ende sollte es für den Brasilianer und dem VfL Wolfsburg nicht reichen und der Traum vom Einzug ins Champions League-Halbfinale platzte beim 0:3 am Dienstagabend gegen Real Madrid, auch weil der Brasilianer an der entscheidenden Szene beteiligt war.

Frage: Nach dem Abpfiff sind Sie, wie fast alle Wolfsburger Spieler, zusammen gesackt und enttäuscht auf den Boden gefallen.Was ging Ihnen in diesem Moment durch den Kopf?

Luiz Gustavo: Ich weiß ganz genau, was es für einen Spieler und einen Verein bedeutet im Viertelfinale der Champions League auszuscheiden. Ich habe mich sehr geärgert, denn wir hatten eine Chance weiterzukommen. Das tut weh. Ich hoffe, dass wir aus dem Spiel lernen, denn jetzt wird es erst einmal schwierig sich wieder für die Königsklasse zu qualifizieren.

"Leider konnten wir unsere Leistung nicht abrufen"

Frage: Im Hinspiel in Wolfsburg ist der VfL sehr mutig aufgetreten und hat Real mit 2:0 bezwungen. Warum ist dem VfL das im Bernabeu nicht gelungen?

Gustavo: Da müssen sie jeden Spieler einzeln fragen. Es ist gerade schwierig eine gute Antwort darauf zu finden. Ich kann nur über mich reden und ich habe jede einzelne Sekunde in der Champions League genossen. Ich weiß, wie schwer es ist in der Champions League zu spielen, genau deshalb habe ich auch immer versucht Spaß zu haben und mein Bestes zu geben. Leider konnten wir im Bernabeu unsere Leistung nicht abrufen und der Favorit hat gewonnen.

Frage: Sie waren an der entscheidenden Szene mitbeteiligt. Vor dem Freistoß-Tor von Cristiano Ronaldo haben Sie den Freistoß verursacht. Wie haben Sie den Zweikampf gegen Luka Modric gesehen. War es ein Foul?

Gustavo: Ganz ehrlich? Ich habe in dieser Szene alles getroffen, Ball und Gegner.

"Cristiano ist einfach verrückt drauf"

Frage: Der Pfiff war also korrekt aus Ihrer Sicht?

Gustavo: Das ist immer die Entscheidung des Schiedsrichters. Er hätte auch keinen Freistoß geben müssen, aber er hat auf Foul entschieden. Und dann wussten wir natürlich, dass es gefährlich wird, denn Cristiano kann bekanntermaßen gute Freistöße schießen, auch wenn er bei seinem Versuch etwas Glück hatte.

Frage: Was macht es so schwer gegen Ronaldo zu spielen? Der VfL hat ja wirklich alles versucht ihn zu stoppen. Trotzdem hat er drei Tore gemacht.

Gustavo: Cristiano ist einfach verrückt darauf, Tore zu erzielen. Er ist ständig in Bewegung und versucht alles, um Tore zu erzielen und das hat er an diesem Abend perfekt gemacht.

Aus Madrid berichtet Alexander Barklage

Nachlesen: Der Liveblog zu Real Madrid - VfL Wolfsburg

Weitere Artikel
#BLFantasy
#BLTippspiel
Die Bundesliga APP

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH