Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein besseres Online Erlebnis anbieten zu können. Indem Sie "OK" anklicken ohne Ihre Cookie Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung Cookies zu verwenden. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien, sofern Sie weitere Informationen wünschen. OK

Bundesliga

24.01.2016 - 10:33 Uhr


Dortmunds Ilkay Gündogan: "Stolz auf eine Top-Leistung"

Ilkay Gündogan macht gegen Borussia Mönchengladbach seinen ersten Saisontreffer

In Mönchengladbach zog der Nationalspieler die Fäden im BVB-Mittelfeld

Mönchengladbach - Das 1:0 durch Marco Reus aufgelegt und die persönliche Torflaute mit dem entscheidenden Treffer beendet. Ein gelungener Abend für Ilkay Gündogan, der Borussia Dortmund zum 3:1-Sieg im Mönchengladbacher BORUSSIA Park führte (zum Spielbericht). Dort, wo er im April 2015 seine letztes Bundesliga-Tor erzielt hatte. Klar, dass sich der Nationalspieler im Interview rundum zufrieden zeigte.

Frage: Ilkay Gündogan, Glückwunsch zum Sieg. Wie ordnen Sie den Erfolg ein?

Ilkay Gündogan: Es ist ein tolles Gefühl, auswärts bei einem so starken Gegner zu gewinnen. Wir haben alle eine Top-Leistung abgerufen und können heute sehr stolz sein. Vor allem die Art und Weise, wie wir Fußball gespielt haben, macht Mut für die nächsten Wochen.

"Wir schauen eher nach hinten"

Frage: Wie würden Sie den Spielverlauf beschreiben?

Ilkay Gündogan: Wir mussten in der ersten Halbzeit einige brenzlige Situationen überstehen. Unter anderem beim Kopfball an die Latte.  Auch nach dem 1:2 hatten wir eine eine kurze Phase, in der wir nicht so sicher standen, aber das bringt so ein Spiel mit sich. Wir haben die Schwierigkeiten angenommen und am Ende auch absolut verdient das 3:1 gemacht. 

Frage: Und der Vorsprung auf die Verfolger wird immer großer. 

Gündogan: Wir wussten natürlich, dass unsere Konkurrenz Punkte gelassen hat, daher war es für uns heute erst recht wichtig, einen Sieg einzufahren, um den Abstand zu vergrößern. Wir schauen auch weiter eher nach hinten als nach vorne und hoffen, dass wir am Ende mindestens Platz zwei behalten (zur Tabelle).

Frage: Fiel das 3:1 genau zum richtigen Zeitpunkt, mitten in die Drangphase der Gladbacher?

Gündogan: Gerade nach dem Anschlusstreffer haben sie noch mutiger nach vorne gespielt und wir haben uns ein wenig nach hinten drängen lassen. Ich bin froh, dass ich in diesem Moment treffen konnte, um das Spiel letztlich zu entscheiden. Gladbach hat zu viel Qualität, als das man sie über die gesamte Spielzeit unter Kontrolle halten könnte. Am Ende haben wir es dann gut gemacht und nichts mehr anbrennen lassen.

"Wenn ich ihn voll treffe, geht er nicht rein"

Frage: Sie haben sich im Trainingslager gewünscht mehr Tore zu machen. War das heute der Anfang? Sah so aus, als hätten Sie den Ball gar nicht voll getroffen.

Gündogan: Wenn ich den Ball voll getroffen hätte, wäre er wohl nicht rein gegangen (lacht). Es war gar nicht so einfach, weil der Ball sich nach innen gedreht hat. Da ich aber relativ allein dort im Strafraum stand, hat es ganz gut geklappt. 

Frage: Marco Reus war wieder einmal der Mann für das 1:0. Warum trifft er so häufig zur Führung?

Gündogan: Gute Frage. Wir suchen ihn natürlich vorne in seiner Position, weil er dort immer für Gefahr sorgen kann. Marco hat heute wieder ein sehr wichtiges Tor ezielt, nachdem andere bereits Chancen vergeben hatten. Das zeigt einfach, was für eine Qualität Marco hat.

Frage: Von außen sieht das Dortmunder Spiel sehr gut aus, die Kombinationen scheinen automatisiert. Wie empfinden Sie dies als Spieler?

Gündogan: Es steckt viel Training und harte Arbeit dahinter. Aber klar, wenn man erfolgreich ist, macht es natürlich umso mehr Spaß. So wollen wir weitermachen, um die nächsten Spiele auch erfolgreich zu gestalten.

Aus Mönchengladbach berichtet Markus Hoffmann

Weitere Artikel
Tabelle
Statistik
Stats&Facts
Saison

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH