Bundesliga

27.06.2016 - 18:05 Uhr


Heute in der Bundesliga

Stürmt weiter für Borussia Mönchengladbach: Raffael hat seinen Vertrag bis 2019 verlängert

Bayern-Star Thiago (l.) trifft heute mit Spanien auf Italien

Auch heute wird noch gejubelt - nach dem souveränen 3:0-Erfolg gegen die Slowakei. Boateng erzielte sein erstes Länderspiel-Tor

Köln - Am Abend entscheidet sich, auf wen die deutsche Nationalmannschaft nach dem 3:0-Sieg gegen die Slowakei im Viertelfinale der EM 2016 trifft. In der Bundesliga stehen einige Personalmeldungen im Fokus - die wichtigsten News des Tages im Überblick.

Raffael bleibt länger

Freude bei Borussia Mönchengladbach. Stürmer Raffael hat seinen Vertrag bei den Fohlen vorzeitig um ein Jahr bis 2019 verlängert.

Freiburgs Kapitän bleibt an Bord

Der SC Freiburg verlängert den Vertrag mit Julian Schuster um ein weiteres Jahr, nach Beendigung seiner aktiven Karriere wird der 31-Jährige im Anschluss in den sportlichen Bereich des Vereins eingebunden.

"Nach einer längeren Verletzungspause in der vergangenen Saison möchte Julian nochmals richtig angreifen und dazu beitragen, dass wir eine erfolgreiche Bundesligarunde spielen", sagt Sportvorstand Jochen Saier. "Danach freuen wir uns, dass Julian seine große Erfahrung als Spieler und seine menschlichen Qualitäten in den Verein einbringen wird."

Schichtbeginn auf Schalke

Beim FC Schalke 04 läuft die Vorbereitung auf die neue Saison. Am Montag bat der neue Chef-Trainer Markus Weinzierl zur ersten internen Einheit, die im medicos.AufSchalke und im Kraftraum stattfand. Wie auch in den Vorjahren standen am ersten Trainingstag leistungsdiagnostische Tests an.

>>> Zur ausführlichen Meldung

Neuer Mann am Böllenfalltor

Der dritte Neuzugang des SV Darmstadt 98 steht fest: Innenverteidiger Immanuel Höhn wechselt vom SC Freiburg zu den Lilien. Der gebürtige Mainzer spielte insgesamt acht Jahre für die Breisgauer. In der vergangenen Saison hatte Höhn mit 26 bestrittenen Zweitliga-Partien, davon 25 Einsätzen in der Startelf, sowie drei Treffern großen Anteil am Freiburger Bundesliga-Aufstieg.

Holger Fach, sportlicher Leiter des SV 98: "Immanuel hat für sein Alter bereits eine beachtliche Vita vorzuweisen. Er verfügt über Bundesliga-Erfahrung, hat bereits international gespielt – von daher sind wir froh, ihn für unser Team gewinnen zu können."

"Ich freue mich wahnsinnig, dass es mit Darmstadt geklappt hat und ich in der kommenden Saison in der Bundesliga spiele. Ich habe in dieser Liga bereits Erfahrungen gesammelt - diese möchte ich nun mit einbringen. Ich freue mich auf eine sicher ereignisreiche Zeit bei den Lilien", sagte Höhn.

Auch in der höchsten deutschen Spielklasse konnte der 24-Jährige bereits Erfahrung sammeln: In 42 Bundesliga-Partien stand Höhn für die Freiburger auf dem Platz (1 Tor). Außerdem absolvierte Höhn insgesamt fünf Begegnungen im DFB-Pokal und drei Partien in der Europa League.

Coman kann weiter machen

Entwarnung bei Kingsley Coman. Der Flügelstürmer des FC Bayern München war beim 2:1-Sieg Frankreichs gegen Irland kurz vor Schluss mit Schmerzen im Knöchel ausgewechselt worden. "Es ist kein großes Problem“, glaubt Trainer Didier Deschamps nicht an eine schwerere Verletzung. "Er hat ein bisschen was am Knöchel. Aber er ist jung und erholt sich schnell", sagt der Coach.

Bundesliga-Stars kämpfen ums Viertelfinale

Um 18:00 Uhr treffen Spanien und Italien im Stade de France in Paris aufeinander - für Spanien könnte Thiago antreten. Der Bayern-Spieler kam in zwei von drei Spielen in der Gruppenphase als Joker für die Spanier zum Einsatz. Der Sieger dieses Spiels wird am Samstag auf Deutschland treffen.

Drei Stunden später stehen zwei weitere Bundesliga-Spieler auf dem Platz. In der Partie England - Island um 21:00 Uhr in Nizza werden Alfred Finnbogason vom FC Augsburg und Jon Dadi Bödvarsson vom 1. FC Kaiserslautern alles für ein Weiterkommen geben. Während Bödvarsson bisher in allen drei Gruppenspielen in der Startelf stand, kommt Finnbogason bisher nur auf wenige Spielminuten - und verpasste das letzte Spiel gelbgesperrt.

>>> Diese Bundesliga-Spieler sind bei der EM 2016

Der Neue ist da

Der 1. FC Nürnberg stellt seinen neuen Trainer vor: Alois Schwartz soll die Clubberer zurück in die Bundesliga führen. Der Coach, der in den vergangenen drei Jahren den SV Sandhausen trainiert hat, freut sich auf seine neue Aufgabe: "Die Mannschaft ist letzte Saison eine echte Einheit geworden. Mit viel Leidenschaft. Das wollen wir diese Saison wieder sehen. Disziplin, Teamgeist, unbedingter Siegeswillen - das sind Dinge, die mir wichtig sind." Manager Andreas Bornemann sagt bei der Vorstellungs-Pressekonferenz über Schwartz: "Ich bin froh und erleichtert, dass wir unseren Wunschkandidaten verpflichten konnten. Alois ist ein bodenständiger und fleißiger Trainer, der schon erfolgreich mit jungen Spielern gearbeitet hat."

Trainingsauftakt

Knapp acht Wochen vor Bundesliga-Start steigt der Hamburger SV ins Training ein. Zum Auftakt steht gleich ein schweißtreibender Laktattest an. Beim SV Darmstadt 98 dürfen die Spieler bereits an den Ball.

King Arturo feiert

Chile hat die Copa America zum zweiten Mal in Folge gewonnen, im Finale Argentinien mit 4:2 nach Elfmeterschießen besiegt. Nach der Partie feierten Bayerns Arturo Vidal, Hoffenheims Eduardo Vargas und Leverkusens Charles Aranguiz mit den Teamkollegen in der Kabine. Vidal hat das Siegerfoto gepostet. Vargas wurde mit sechs Treffern zum Torschützenkönig der Copa.

Alle Länderspiele der Bundesliga-Spieler bei der EM und der Copa America

Boateng, Draxler und Co. mischen die EURO auf

Weltmeister Deutschland ist locker ins Viertelfinale der EM in Frankreich eingezogen. Die Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw gewann im Achtelfinale gegen die Slowakei verdient mit 3:0 (2:0). Die Tore erzielten Jerome Boateng, Mario Gomez und Julian Draxler.

>>> Hier geht's zum Spielbericht

So entsteht der Spielplan

Am kommenden Mittwoch, 29. Juni um 11 Uhr wird der Spielplan für die kommende Saison in der Bundesliga und 2. Bundesliga veröffentlicht. 34 Spieltage, 612 Partien. Die Erstellung dieses Plans ist ein komplexer und zeitintensiver Vorgang. Wie genau das funktioniert? Wir erklären es Ihnen.

>>>Mit Video: So entsteht der Bundesliga-Spielplan

Transferzeit

Sommerpause gleich Wechselzeit. In der Bundesliga und 2. Bundesliga dreht sich das Transferkarussell auf Hochtouren. Auf bundesliga.de finden Sie alle bereits getätigten Wechsel in der großen Übersicht.

>>> Die Transferbörse der Bundesliga

>>> Die Transferbörse der 2. Bundesliga

Weitere Artikel
#BLFantasy
#BLTippspiel
Die Bundesliga APP

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH