Bundesliga

03.02.2016 - 14:40 Uhr


Tasci droht auszufallen

Großes Pech für Serdar Tasci: Der Innenverteidiger hat sich im ersten Training beim FC Bayern gleich verletzt

Köln - Schon wieder Verletzungspech beim FC Bayern München: Serdar Tasci hat in seiner ersten Trainingseinheit einen Schlag gegen den Kopf bekommen und droht nun auszufallen. Was sonst heute noch bei den Bundesliga-Clubs passiert, lesen Sie hier.

Tasci schon verletzt

Riesenpech für den FC Bayern München: Erst am Montag haben die Münchner Serdar Tasci verpflichtet, der Innenverteidiger will in München wieder zeigen, was er drauf hat. Und schon droht Tasci auszufallen. Im Training hatte der Ex-Nationalspieler einen Zusammenprall mit einem Mitspieler, wurde am Kopf getroffen. Die Mannschaftsärzte der Bayern untersuchen ihn nun, wollen feststellen, ob Tasci eine Gehirnerschütterung hat. Dabei sollte der Ex-Stuttgarter eigentlich auf einer Pressekonferenz den Journalisten vorgestellt werden.

Grüße aus dem Krankenhaus

Dafür gibt Javi Martinez Entwarnung. Die gestrige Operation des Bayern-Verteidigers am Meniskus im linken Knie ist gut verlaufen, Martinez schickt Grüße aus dem Krankenhaus in Barcelona.

Neuzugang fällt aus

Auch der VfB Stuttgart muss auf einen seiner Neuzugänge verzichten. Federico Barba hat sich einen Muskelbündelriss in der Wade zugezogen und wird voraussichtlich sechs Wochen ausfallen.

Stranzl wieder da

Seit September hat Martin Stranzl kein Spiel mehr für Borussia Mönchengladbach bestritten. Im Spiel gegen den Hamburger SV hatte sich Stranzl, der erstmals nach fünf Monaten Pause wegen einer Sehnenreizung wieder auf dem Platz stand, bei einem Zusammenprall die Augenhöhle gebrochen. Heute nun das Comeback des Gladbacher Abwehrchefs. Erstes Mannschaftstraining seit fast fünf Monaten.

Vorstellung

Einige Clubs haben sich auf den letzten Drücker noch verstärkt und kurz vor Transferschluss noch Spieler geholt. Klar, dass die Journalisten die Neuen gerne kennen lernen wollen. In Pressekonferenzen stellen die Clubs ihre Zugänge vor. Beim Hamburger SV saßen heute Nabil Bahoui und Josip Drmic auf dem Podest. Alle Transfers in diesem Winter sehen Sie hier.

Fotosession

Die Winterzugänge sind da, andere Spieler haben den Club verlassen - und schon stimmt das Mannschaftsbild nicht mehr. Die TSG 1899 Hoffenheim hat schnell Abhilfe geschaffen. Einmal alle für den Fotografen lächeln, bitte!

Skripnik spricht

Werder Bremen ist heiß auf das Match bei Borussia Mönchengladbach am Freitag (zur Vorschau). Schließlich hat Werder die Borussia in dieser Saison schon zwei Mal geschlagen: 2:1 im Hinspiel (zum Video vom Spiel) und 4:3 im DFB-Pokal. Coach Viktor Skripnik stellt in der Pressekonferenz aber klar, dass das kein Selbstläufer wird: "Die zwei Siege gegen Gladbach sind überhaupt kein Vorteil. Jedes Spiel ist etwas anderes." Und Geschäftsführer Thomas Eichin ergänzt: "Statistiken interessieren uns nicht. Gladbach wird mit Schaum vor dem Mund auflaufen. Dafür müssen wir bereit sein."

Kieß als Wachsfigur

Bei Bayer 04 Leverkusen ist Stefan Kießling seit Jahren eine lebende Legende, spielt schon seit zehn Jahren für die Werkself. Dafür haben die Rheinländer ihrem Topstürmer nun ein Denkmal gesetzt - im Fanshop steht eine Wachsfigur von Kieß, mit der sich die Fans fotografieren lassen können.

Treffen der Torwart-Giganten

Die beiden besten Torhüter in Europa auf einem Bild! Der FC Bayern hat Besuch von Andreas Wolff bekommen, dem Keeper der deutschen Handball-Nationalmannschaft, der mit seinen unglaublichen Paraden enormen Anteil am Gewinn der Europameisterschaft unserer Handball-Helden hatte (Glückwünsche der Bundesliga zum EM-Gewinn). Klar, dass Manuel Neuer da besonders interessiert am Treffen mit seinem Torwart-Kollegen war und sich mit Wolff über dessen Erfahrungen bei der EM austauschte.

Trainingsimpressionen

Natürlich gilt die volle Konzentration dem kommenden Wochenende. Alle Clubs bereiten sich intensiv im Training auf dem 20. Spieltag vor. Die Vorschau zu allen Spielen lesen Sie hier.

Weitere Artikel
#Spielplan
Stats&Facts
Saison

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH