Bundesliga

23.09.2016 - 14:30 Uhr


Heute in der Bundesliga

Mit einem Muskelfaserriss fällt Borusse Tobias Strobl in den kommenden Wochen aus

Borussia Dortmund eröffnet heute den 5. Spieltag. Mario Götze und Co. wollen gegen den SC Freiburg zumindest kurzfristig die Tabellenführung erobern

Köln - Kaum ist der 4. Spieltag beendet, da startet heute schon die 5. Runde in der Bundesliga. Borussia Dortmund und der SC Freiburg machen heute den Auftakt. Hier finden Sie alle Bundesliga-News des Tages auf einen Blick.

Strobl fällt aus

Schlechte Nachrichten für Borussia Mönchengladbach. Mittelfldspieler Tobias Strobl hat sich einen Muskelfaserriss im Oberschenkel zugezogen und fällt längere Zeit aus. Der Neuzugang aus Hoffenheim hat bisher drei Spiele für die Fohlen bestritten. Gegen Leipzig wurde er am Mittwoch wegen seiner Verletzung schon nach 24 Minuten ausgewechselt worden. Gegen den FC Ingolstadt ist er Morgen auf jeden Fall nicht dabei.

>>> Alle Infos zu #BMGFCI im Matchcenter

Bicakcic hat verlängert

Ermin Bicakcic hat seinen Vertrag bei der TSG 1899 Hoffenheim vorzeitig um drei Jahre verlängert. Der bosnische Verteidiger bindet sich somit bis 2020 an den Club. "Ermin ist ein zuverlässiger Verteidiger mit einer besonderen Mentalität", sagt Alexander Rosen, Direktor Profifußball. Bicakcic selbst sagt: "Ich fühle mich sehr wohl hier. Mich freut das Vertrauen der Verantwortlichen und des Trainers. Ich sehe das natürlich auch als Bestätigung meiner Leistungen."

Quelle: achtzehn99.de

Ancelotti: "Wir müssen vorbereitet sein"

Carlo Ancelotti will im Match beim Hamburger SV seine Mannschaft auf zahlreichen Positionen umbauen: "Morgen werde ich rotieren. Über die Aufstellung entscheide ich nach dem heutigen Training." Ein paar Entscheidungen hat der Coach des FC Bayern München aber schon mitgeteilt: Neuer, Lewandowsi und Hummels stehen in der Startelf. Boateng und Robben kommen erstmal auf die Bank. Die Hamburger will Ancelotti auf keinen Fall unterschätzen: "Hamburg wird versuchen, gut zu verteidigen und auf Konter zu spielen. Darauf müssen wir vorbereitet sein."

>>> Mehr Infos zu #HSVFCB im Matchcenter

Schubert: "Wir müssen konzentriert sein"

Borussia Mönchengladbachs Coach André Schubert rechnet am Samstag mit einem sehr starken FC Ingolstadt als Gegner. "Wir können uns auf ein ähnliches Spiel wie in Leipzig einstellen, die Spielweise der Ingolstädter ist ähnlich. Die Schanzer haben den Bayern große Probleme bereitet, sie hatten drei Riesenchancen. Wir müssen 100 Prozent Gas geben", sagt Schubert. Und fügt an: "Man darf den Gegner nicht nur an den Punkten messen. Wir müssen aufpassen und sehr konzentriert sein."

>>> Mehr Infos zu #BMGFCI im Matchcenter

"Unser Ziel sind drei Punkte"

Für Dirk Schuster ist das Aufeinandertreffen mit dem SV Darmstadt 98 eine ganz besondere Partien. "Ich schau immer noch mit einem Augen nach Darmstadt. Ich würde lügen, wenn ich sage, es wäre nicht so", sagt der Coach des FC Augsburg über seinen Ex-Club. Nichtsdestotrotz will Schuster die Punkte in der Fuggerstadt halten: "Wir wollen gegen Darmstadt gewinnen, aber wir wissen auch, was uns erwartet. Der Gegner hat eine starke Mentalität! Unser Ziel sind die drei Punkte. Die Lilien werden mit Leidenschaft verteidigen und uns das Leben schwer machen."

>>> Mehr Infos zu #FCAD98 im Matchcenter

Wiedersehen mit dem Ex

Erstmals trifft der SV Darmstadt 98 am Wochenende auf seinen Ex-Coach Dirk Schuster. Auch sein Nachfolger Norbert Meier freut sich auf das Duell mit Schuster und dessen FC Augsburg. "Ich kenne Dirk Schuster schon sehr lange. Wir schätzen uns. Ich habe großen Respekt vor seiner Leistung hier in Darmstadt." Punkte will Meier Schuster aber nicht schenken, vielmehr soll sich seine Mannschaft an der eigenen Leistung gegen Hoffenheim orientieren: "Die Mannschaft muss das Glücksgefühl von Hoffenheim mit in die Partie nehmen. Wir müssen die selben Tugenden abrufen, die wir gegen Hoffenheim gezeigt haben."

Nouri: "Wir sind optimistisch"

Nach der Last-Minute-Niederlage gegen Mainz will Werder Bremen gegen den VfL Wolfsburg wieder in die Erfolgsspur finden. Interims Coach Alexander Nouri glaubt an den Erfolg: "Wir sind absolut optimistisch, aber auch realistisch. Wir wissen, dass wir eine top Haltung brauchen. Es geht darum, ein Team auf den Platz zu bringen, das 100 Prozent gibt und fit ist." Mit der Mannschaft ist er zufrieden: "Ein großer Wille und Glaube an die Sache war zu erkennen. Jeder hat für den anderen gekämpft. Das gibt mir Optimismus."

>>> Mehr Infos zu #SVWWOB im Matchcenter

Stöger: "Wird Zeit, dass ich Ralph besiege"

Tabellenzweiter gegen den Sechsten - damit hatten vor der Saison wohl nicht so viele gerechnet. Doch das Duell zwischen dem 1. FC Köln und Aufsteiger RB Leipzig ist ein echtes Spitzenspiel. Geißbock-Coach Peter Stöger erwartet einen starken Gegner: "Leipzig ist extrem laufstark und aggressiv. Eine richtig gute Mannschaft. Ohne Physis geht es in der Bundesliga nicht. Es wird darauf ankommen, ob man frisch ist." Dabei kommt es auch zum Duell der Österreichischen Trainer zwischen Stöger und Ralph Hasenhüttl. Stöger: "Ich habe bisher noch kein Spiel gegen Ralph Hasenhüttl gewonnen. Es wird Zeit."

>>> Mehr Infos zu #KOERBL im Matchcenter

"Laufintensives Spiel"

Der 1. FSV Mainz 05 ist in Topform. Die Rheinhessen haben die letzten beiden Spiele gewonnen, sind seit drei Partien ungeschlagen. Coach Martin Schmidt ist dennoch nicht überschwenglich: "Der Sieg von Bremen gibt uns Selbstvertrauen, aber wir müssen auf dem Boden bleiben." Gegen Bayer 04 Leverkusen erwartet er ein schweres Duell: "Das ist jedes Jahr das Spiel mit den meisten Zweikämpfen. Es wird ein sehr sprint- und laufintensives Spiel. Hoch anspruchsvoll."

>>> Mehr Infos zu #M05B04 im Matchcenter

Schmidt: "Das schwerste Spiel"

Bayer 04 Leverkusens Coach Roger Schmidt ist vor dem Match gegen den 1. FSV Mainz 05 voll des Lobes für den kommenden Gegner. "Mainz ist in sehr guter Form, sie stehen verdientermaßen da, wo sie jetzt stehen. Sie spielen mit gutem Gegenpressing. Ich erwarte für uns in Mainz das schwierigste Spiel, seit die Saison begonnen hat", sagt Schmidt. Für seine Mannschaft hat er einen klaren Auftrag: "Für uns gilt es, uns insbesondere im Spiel nach vorne zu verbessern."

Kovac: "Wir sind demütig"

Eintracht Frankfurts Coach Niko Kovac gibt sich vor dem Verfolgerduell seiner Adler gegen Hertha BSC trotz des starken Starts seiner Mannschaft zurückhaltend. "Wir wissen wo wir herkommen, wir wissen was es bedeutet gegen den Abstieg zu spielen. Da möchte keiner mehr hin", sagt Kovac. Und fügt an: "Wir machen nicht auf Understatement, aber wir sind demütig. Wir wissen die Situation einzuordnen." Vor den Berlinern hat der Kroate Respekt: "Hertha kommt wie wir über das Kollektiv, es wird ein Spiel auf Augenhöhe. Wir wollen Zählbares erringen."

>>> Mehr Infos zu #SGEBSC im Matchcenter

Weinzierl: "Wir brauchen ein Erfolgserlebnis"

Nach vier Spielen hat der FC Schalke 04 noch immer keinen Punkt. Geht es nach S04-Coach Markus Weinzierl soll sich das beim Match in Hoffenheim ändern. "Wir müssen aufgrund des neu zusammengestellten Kaders viel analysieren und die richtige Mischung auf dem Platz finden. Wir wollen in Hoffenheim gewinnen, das ist doch klar. Die Mannschaft erkennt, dass es Einiges zu verbessern gibt. Man kann natürlich alles hinterfragen. Aber Fakt ist, dass wir ein Erfolgserlebnis brauchen und wissen, woran es derzeit hapert." Sagt Weinzierl und erklärt: "Die Gegentore resultierten aus individueller Sorglosigkeit. Wenig Chancen des Gegners haben zu vielen Gegentoren geführt."

Nagelsmann: "Müssen das richtige Mittel finden"

Für die TSG 1899 Hoffenheim geht es gegen den noch punktlosen FC Schalke 04. Für TSG-Coach Julian Nagelsmann kein Grund, den Gegner zu unterschätzen: "Es ist egal, wieviele Punkte der Gegner hat. Es geht darum, dass wir ein gutes Spiel machen. Schalke hat herausragende Einzelspieler. Sie hatten zuletzt auch viel Pech. Es kommt ein Top-Team." Für das Spiel hat Nagelsmann einen Wunsch: "Ich wünsche mir, dass wir weniger Chancen zulassen. Es ist aber gut, dass wir uns selbst viele Chancen herausspielen. Allerdings fehlt uns ab und an noch der letzte Pass. Das sollte natürlich auch noch besser werden."

>>> Mehr Infos zu #TSGS04 im Matchcenter

Auftakt zum 5. Spieltag

Borussia Dortmund und der Sport-Club Freiburg eröffnen heute den 5. Spieltag der Bundesliga. Der BVB erzielte zuletzt 17 Tore in drei Spielen. Folgt gegen den Aufsteiger das nächste Torfestival?

>>> Alle Infos zu #BVBSCF im Matchcenter

Glückwunsch!

Hoffenheims Kevin Vogt feiert heute Geburtstag. Der Mittelfeldspieler wird 25 Jahre alt. Augsburgs Jan-Ingwer Callsen-Bracker hat seinen 32. Ehrentag. Happy Birthday!

Mit breiter Brust

So gut ist der 1. FC Köln schon seit Ewigkeiten nicht mehr in eine Saison gestartet. Zehn Punkte aus vier Spielen, Tabellenplatz zwei und beim 3:1-Erfolg auf Schalke ein Musterbeispiel an Effektivität – da darf rund um das Geißbockheim schon mal geträumt werden. Das Match gegen Aufsteiger RB Leipzig mutiert zum Spitzenspiel des 5. Spieltags.

>>> FC Köln: Mit breiter Brust ins Spitzenspiel gegen RB Leipzig

Die Tormaschine der Bundesliga

17 Tore in drei Spielen innerhalb von nur einer Woche. Ganz klar, bei Borussia Dortmund läuft es. In der Offensive hat der BVB eine unglaubliche Qualität. Es scheint auch egal, wen Trainer Thomas Tuchel in die erste Elf beruft. Jeder trifft. In dieser Saison gab es in den drei Wettbewerben bereits 14 (!) verschiedene Torschützen bei der Borussia.

>>> Borussia Dortmund: Tormaschine auf Hochtouren

"Robbery" is back!

Das Superduo des FC Bayern München ist wieder da. Monatelang mussten die Fans auf Galaauftritte der Münchner Flügelzange verzichten, jetzt trumpft "Robbery" wieder mächtig auf. Franck Ribéry zauberte gegen die Hertha wie zu besten Zeiten, Arjen Robben gab sein Debüt - und traf gleich wieder ins Schwarze. Davon wollen die Fans noch mehr sehen.

>>> FC Bayern freut sich über die Renaissance von "Robbery"

Wer ist der beste Fantasy Manager?

Vier Spieltage sind gelaufen, die ersten Erfahrungen mit dem neuen Bundesliga Fantasy Manager sind gemacht. Aber noch ist nichts entschieden. Auch jetzt lohnt es sich noch einzusteigen und mit einem Superteam die Ranglisten zu stürmen. Melden Sie sich an!

>>> Jetzt mitmachen beim offiziellen Bundesliga Fantasy Manager

Weitere Artikel
#BLFantasy
#BLTippspiel
Die Bundesliga APP

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH