Bundesliga

08.09.2016 - 15:10 Uhr


Heute in der Bundesliga

Carlo Ancelotti und der FC Bayern treten zum Auftakt des 2. Spieltags am Freitagabend auf Schalke an

Köln - Der 2. Spieltag in der Bundesliga naht, Spieler und Trainer richten ihren Fokus auf die nächsten Aufgaben. bundesliga.de präsentiert hier die News des Tages im Überblick

Yurchenko fällt lang aus

Pech für Vladlen Yurchenko: Bei der Verletzung, die sich der Mittelfeldspieler von Bayer 04 Leverkusen vergangene Woche beim Training der ukrainischen Nationalmannschaft zugezogen hatte, ließ sich im Verlauf ein Haarriss im linken Wadenbein nachweisen. Der 22-Jährige hatte einen Schlag auf die Wade erhalten, nach Rückbildung der muskulären Einblutungen an der betroffenen Stelle konnte die Verletzung nun final diagnostiziert werden. Yurchenko muss voraussichtlich vier bis sechs Wochen pausieren.

Ancelotti: "Eine wichtige Periode"

Sieben Pflichtspiele in 22 Tagen stehen für den FC Bayern München an. Den Auftakt macht Morgen das Match beim FC Schalke 04. Coach Carlo Ancelotti weiß um die schwere Aufgabe: "Morgen beginnt eine sehr wichtige Periode. Wir sind bereit dafür. Es wird wichtig, mit einem Sieg zu beginnen." Vor den Knappen hat der Italiener großen Respekt: "Sie haben eine neue Mannschaft, neue Spieler, einen neuen Trainer. Wir müssen ihre Qualitäten berücksichtigen. Das wird ein schwieriges Spiel." Hoffnungen macht Ancelotti Neuzugang Renato Sanches auf seinen ersten Einsatz: "Er ist bei hundert Prozent und er ist bereit."

>>> Sanches vor Bayern-Debüt

Michael Preetz bleibt

Hertha BSC wird den Vertrag mit Michael Preetz als Geschäftsführer Sport, Kommunikation und Medien vorzeitig bis 2019. Präsident Werner Gegenbauer: "Wir freuen uns über die weitere Zusammenarbeit mit Michael Preetz, der damit auch in den nächsten Jahren Hertha BSC erfolgreich weiter entwickeln wird." Michael Preetz sagt: "Ich freue mich über das Vertrauen. Wir haben noch Schritte vor uns und wollen uns weiterentwickeln. Dazu gehört sportlicher Erfolg, aber auch außerhalb des Platzes die Rahmenbedigungen zu verbessern. Das sind die Ziele."

Labbadia: "Wir haben uns stabilisiert"

Bruno Labbadia will auch bei Bayer 04 Leverkusen am Samstag mit dem Hamburger SV punkten. In der Länderspielpause habe sich seine Mannschaft weiterentwickelt, sagt der Coach: "In den Testspielen haben wir festgestellt, dass es nur funktioniert, wenn wir als Mannschaft auftreten. Wir haben uns stabilisiert, haben Potenzial verpflichtet und nun hoffe ich, dass man der Mannschaft Zeit gibt."

Schubert: "Statistiken sind mir egal"

Vor einer schweren Aufgabe steht Borussia Mönchengladbach beim Auswärtsspiel in Freiburg. Von 14 Bundesliga-Spielen im Breisgau konnten die Fohlen nur eins gewinnen - vor 14 Jahren. Coach André Schubert interessiert das nicht: "Mir sind Statistiken egal. Mich interessiert mehr, wie Freiburg spielt und wie wir darauf reagieren können." Schubert hat die Qual der Wahl bei seinem großen und starken Kader: "Unsere Mannschaft geht sehr gut miteinander um, auch mit der Konkurrenzsituation. Das macht uns stark. Es ist schön, als ernst zu nehmender Konkurrent wahrgenommen zu werden - auch in der Champions League."

"Team macht guten Eindruck"

Nach dem 2:0-Erfolg in Augsburg will der VfL Wolfsburg am Samstag gegen Köln gleich nachlegen. Coach Dieter Hecking sieht sein Team gut vorbereitet: "Die Mannschaft macht einen sehr guten Eindruck und will den Sieg gegen Augsburg bestätigen." Dennoch warnt Hecking vor den Domstädtern: "Köln könnte die Überraschungsmannschaft der Saison werden. Sie sind sehr gut eingespielt und haben viel Tempo."

Heimdebüt für Kauczinski

Markus Kauczinski freut sich auf sein erstes Heimspiel als Coach des FC Ingolstadt: "Ich bin mir absolut sicher, dass am Samstag eine riesige Unterstützung im Stadion sein wird! Wir freuen uns darauf." Der Neucoach der Schanzer ist von seiner Mannschaft vor dem Duell mit Hertha BSC voll überzeugt: "Die Hertha ist individuell sehr gut besetzt. Aber mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung sind wird überzeugt, gewinnen zu können! Wir wollen ein tolles Heimdebüt abliefern! Wir bereiten uns konzentriert vor und sind daher gut gerüstet."

Wiedersehen mit Gerhardt

Coach Peter Stöger freut sich auf ein Wiedersehen mit seinem ehemaligen Schützling Yannick Gerhardt. Der Mittelfeldspieler tritt am Samstag mit dem VfL Wolfsburg gegen seinen ehemaligen Club 1. FC Köln an. Stöger: "Yannick ist auf einem richtig guten Weg und hat sich weiterentwickelt. Ich freue mich darauf, ihn zu sehen - hoffe aber, dass er am Samstag nicht sein bestes Spiel macht." Gegen die Wölfe wollen die Geißböcke ihren starken Start fortsetzen. Stöger: "Wir haben uns entwickelt und wollen in jedem Spiel punkten. Die Partien gegen Wolfsburg waren zuletzt immer interessant."

Derby-Time

Beim SV Darmstadt 98 ist alles auf das große Spiel am Samstag gegen Nachbarn Eintracht Frankfurt ausgerichtet. Mittelfeldspieler Jerome Gondorf: "Auch die Neuzugänge wissen, dass es ein Derby ist, das große Bedeutung für die Fans hat. Natürlich wollen wir unbedingt punkten." Coach Norbert Meier glaubt in der Pressekonferenz an einen sehr starken Gegner: "Frankfurt war gegen Schalke aggressiv und hat verdient gewonnen. Wir müssen versuchen, unsere Fehler aus dem Köln-Spiel abzustellen." Seine Mannschaft sieht er nach dem großen personellen Umbruch im Sommer auf dem richtigen Weg: "Wir haben gute Jungs dazu geholt, die charakterlich ins Team passen. Ich mache mir keine Sorgen, dass die Truppe schnell zusammenwächst."

Herzlichen Glückwunsch

Dortmunds Jung-Nationalspieler Julian Weigl wird großjährig, der Mainzer Verteidiger Alexander Hack hat auch Geburtstag, ist zwei Jahre älter. Wolfsburgs Schweizer Nationalkeeper Diego Benaglio feiert heute sogar seinen 33. Ehrentag.

Zuversicht auf Schalke

Der FC Schalke 04 hat einen Haken hinter den 1. Spieltag gemacht. Die Auftakt-Niederlage gegen Eintracht Frankfurt ist Vergangenheit, mit dem FC Bayern München haben die Königsblauen nun einen dicken Brocken vor der Brust. Angst und Bange wird deshalb aber auf Schalke keinem. Coach Markus Weinzierl: "Der FC Bayern ist das Maß aller Dinge, das ist klar. Es wird schwierig. Aber wir werden einen Fight abliefern. Es gilt jetzt die richtige Mischung und Aufstellung zu finden. Ich möchte eine gierige und giftige Truppe sehen."

Alonso erinnert sich an sein Debüt

An dieses Spiel erinnert er sich ganz genau. Xabi Alonso, gerade erst von Real Madrid zum FC Bayern gekommen, hatte noch kein Mal mit der Mannschaft trainiert – und stand beim Auswärtsspiel des Rekordmeisters beim FC Schalke am 30. August 2014 gleich in der Startelf. Sein Debüt? Beeindruckend! "Das war etwas ganz Besonderes für mich", schwelgte Alonso am Mittwoch kurz in Erinnerungen.

Am Freitagabend (20:30 Uhr) treten die Bayern wieder in Gelsenkirchen an, und Alonso kehrt gern zurück an die Stätte seines ersten FCB-Pflichtspiels. "In diesem Stadion ist es sehr speziell, ich liebe die Stimmung, sie haben leidenschaftliche Fans." Alonso ahnt: "Es wird schwer für uns."

>>> Zum Matchcenter #S04FCB

Tipps vom Scout

Fantasy-Scout Flo hat die Länderspiele der Bundesliga-Stars analysiert - und eine Reihe von Spielern hat ihn dabei überzeugt. Warum aber dennoch nicht alle für den kommenden Spieltag im Fantasy Manager eine gute Wahl sind, verrät er Euch hier!

Fantasy-Debütanten

Beim offiziellen Bundesliga Fantasy Manager ist jetzt noch Zeit, drei Spieler vor dem nächsten Spieltag auszutauschen. Neben den Last-Minute-Transfers kurz vor Ende der Transferperiode, könnte aber auch so mancher andere Hochkaräter am 2. Spieltag erstmals zum Einsatz kommen.

>>> Diese Debütanten könnten am 2. Spieltag für viele Punkte sorgen

Video: Immer auf Ballhöhe - die Bundesliga-App

Weitere Artikel
#BLFantasy
#BLTippspiel
Die Bundesliga APP

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH