Bundesliga

12.05.2016 - 15:30 Uhr


Heute in der Bundesliga

Zwölf Tore erzielte Ousmane Dembélé in seiner ersten Saison für Stade Rennes. Beim BVB unterschieb der 18-Jährige einen Vertrag bis 2021

Wie in Bremen stehen heute bei den meisten Clubs die Pressekonferenzen an

Ist Frankfurts Fußballgott Alex Meier fit genug für einen Einsatz am Samstag in Bremen?

Köln - Training, Pressekonferenzen und mehr - der 34. Spieltag wirft seine Schatten voraus. bundesliga.de präsentiert die Bundesliga-News vom Donnerstag im Überblick:

Dembélé kommt zum BVB

Borussia Dortmund hat Ousmane Dembélé von Stade Rennes verpflichtet. Der 18-jährige Stürmer unterschrieb einen Vertrag bis 2021 bei der Borussia. "Ousmane kann in der Offensive fast jede Position spielen. Er ist stark im Eins-gegen-Eins, beidfüßig, trickreich, schnell und torgefährlich", sagt BVB-Sportdirektor Michael Zorc. Das französische Toptalent erzielte in seiner Premieren-Saison in der höchsten französischen Spielklasse in 25 Spielen für Stade Rennes zwölf Tore und bereitete fünf weitere vor. Unlängst wurde Dembélé zum besten Nachwuchsakteur der Ligue 1 gewählt. "Das sportliche Konzept der Borussia überzeugt mich total. Ich kann es kaum erwarten, in der Bundesliga vor mehr als 80.000 Zuschauern im Signal Iduna Park zu spielen und mit meinen neuen Teamkollegen in der Champions League aufzulaufen", sagt Dembélé.

Mehr zum Transfer von Ousmane Dembélé erfahren Sie hier

Freiburg verzeichnet ersten Neuzugang

Der SC Freiburg verpflichtet zur kommenden Spielzeit Manuel Gulde (Foto: SC Freiburg). Der 25-jährige Innenverteidiger kommt vom Karlsruher SC. Der gebürtige Mannheimer spielt seit 2013 für den KSC, bestritt in der laufenden Saison 27 Spiele und erzielte dabei zwei Tore. Sein Profidebut feierte er als 19-Jähriger für die TSG Hoffenheim, von der er 2012 zum SC Paderborn wechselte.

„Wir waren schon länger in Kontakt und ich hatte gute Gespräche mit den Verantwortlichen. Der SC Freiburg ist ein bodenständiger Verein, in dem hart gearbeitet wird und dem ich mich gerne anschließe. Mein Ziel ist es natürlich, so viel wie möglich auf dem Platz zu stehen“, so Gulde.

"Es geht um den VfB Stuttgart"

Coach Jürgen Kramny appelliert vor dem entscheidenden Match des VfB Stuttgart beim VfL Wolfsburg an die Ehre der Spieler (zur Vorschau): "Es ist ein Endspiel, mit dem wir die Relegation erreichen können. Wir haben nur als Team eine Möglichkeit. Der Verein VfB Stuttgart steht über allem. Dafür gibt es alles zu geben! Es geht um den VfB Stuttgart. Die Chance ist noch da. Wir müssen jeden Tropfen für den Verein geben."

Skripnik: "Wir glauben an uns"

Für den SV Werder Bremen geht es gegen Eintracht Frankfurt um alles oder nichts (zur Vorschau). Vor dem Abstiegs-Endspiel bleibt Coach Viktor Skripnik aber locker: "Schon das Stuttgart-Spiel war enorm wichtig. Nun wird es wieder wichtig. Aber wir glauben an uns." Sportdirektor Thomas Eichin ergänzt: "Wir wissen, dass die Fans und die Stadt Bremen mit uns fiebern, aber wir müssen die Dinge auf dem Platz selber lösen. Die Spieler wissen, worum es geht und lassen sich nicht verrückt machen."

"Sind uns unserer Verantwortung bewusst"

Für den VfL Wolfsburg geht es gegen den VfB Stuttgart nicht mehr um viel. Dennoch verspricht Coach Dieter Hecking volle Konzentration: "Wir sind uns der Verantwortung mit Blick auf den Abstiegskampf bewusst und wollen das Spiel gewinnen." Luiz Gustavo wird aus familiären Gründen fehlen.

"Feiern ist noch kein Thema"

Ohne den gesperrten Torjäger Sandro Wagner und Keeper Christian Mathenia muss der SV Darmstadt 98 gegen Borussia Mönchengladbach antreten (zur Vorschau). Coach Dirk Schuster lobt seinen Torhüter dennoch: "Respekt an Mathenia, der in Berlin 75 Minuten lang mit gebrochener Hand durchgehalten hat." Zum Abschluss möchte Schuster noch einmal gewinnen: "Ich bin sehr optimistisch, dass wir noch einmal Darmstadt 98 auf den Platz bringen werden. Unser Ziel sind drei Punkte und ein sehr gutes Spiel am Samstag. Alle Feierlichkeiten danach sind noch kein Thema."

Gladbach mit Personalsorgen

Borussia Mönchengladbach muss beim Auswärtsspiel beim SV Darmstadt 98 wohl auf sechs Spieler verzichten, da auch Martin Stranzl und Fabian Johnson ausfallen (zur Vorschau). Coach André Schubert lobt den Gegner: "Darmstadt hat sich Klassenerhalt verdient. Gehe davon aus, dass sie sich gut verabschieden wollen aus Saison."

"Top Charakter"

Markus Weinzierl zieht vor dem letzten Spiel des FC Augsburg gegen den Hamburger SV schon ein Resümee der Saison (zur Vorschau): "Es war eine unheimlich intensive Saison mit drei Wettbewerben. Wir waren mit Höhen und Tiefen unterwegs. Den vorzeitigen Klassenerhalt geschafft zu haben, ist ein riesen Kompliment wert. Es war die bisher schwerste Saison! Dass wir es jetzt so hinbekommen haben, ist super! Auch in den schwierigen Phasen hatte ich keine Angst, weil meine Mannschaft einen Top-Charakter hat. Wir wollen für unsere Fans noch einen Sieg!"

Abschlussdreier

Nach dem geschafften Klassenerhalt will Bruno Labbadia noch einmal einen Sieg seiner Mannschaft in Augsburg sehen: "Wir wollen uns in jedem Fall besser präsentieren, als gegen Wolfsburg am letzten Samstag."

"Kaum reizvollere Aufgaben"

Der 1. FC Köln kann mit einem Sieg bei Borussia Dortmund noch auf Platz acht vorrücken (zur Vorschau). Coach Peter Stöger hofft noch einmal auf eine starke Leistung gegen einen starken Gegner: "Es gibt kaum reizvollere Aufgaben als auswärts beim BVB anzutreten. Die Borussia ist nicht irgendein Gegner, sondern ganz hohes Niveau!"

"Es war eine lehrreiche Zeit"

Für Ralph Hasenhüttl ist das Auswärtsmatch des FC Ingolstadt bei Bayer 04 Leverkusen (zur Vorschau) der letzte Arbeitstag als Coach der Schanzer. Zum Abschied wünscht er sich noch einmal ein erfolgreiches Spiel: "Es wäre ein schöner Abschluss einer tollen Saison, wenn wir in Leverkusen etwas mitnehmen. Bayer hat einen ähnlichen Stil wie wir. Es war eine super erfolgreiche und lehrreiche Zeit in einem tollen Verein! Ich muss allen im Verein danken und habe von vielen profitiert."

"Jetzt haben wir ein Endspiel"

Für Hertha BSC geht es am Samstag um den direkten Einzug in die Europa League. Mit einem Sieg gegen den 1. FSV Mainz 05 können die Berliner Platz fünf klar machen und damit gleich in der Gruppenphase des Europacups stehen (zur Vorschau). Coach Pal Dardai weiß um die Wichtigkeit der Partie: "Jetzt haben wir ein Endspiel! Vor dem Spiel zuviel zu reden, bringt aber nichts, das möchte ich auch nicht. Am Samstag ab dem Anpfiff gilt es! Wir müssen uns daran erinnern, was uns stark gemacht hat."

Schalke will in die Europa League

Der FC Schalke 04 hofft noch, Platz fünf und damit die direkte Qualifikation zur Europa League zu erreichen. Dazu muss ein Sieg bei der TSG 1899 Hoffenheim her (zur Vorschau). Coach André Breitenreiter ist zuversichtlich: "Schalke hat noch nie in Hoffenheim gewonnen. Das wollen wir am Samstag ändern." Für Sportvorstand Horst Heldt ist es der letzte Arbeitstag auf Schalke: "Da kommt nach sechs Jahren schon Wehmut auf. Es war eine Ehre für mich, beim FC Schalke 04 zu arbeiten."

"Klassenerhalt ist kein Wunder"

Den Klassenerhalt hat die TSG 1899 Hoffenheim schon in der Vorwoche perfekt gemacht, trotz ihrer 0:1-Niederlage in Hannover (zum Spielbericht). Für Trainer Julian Nagalsmann kam die sensationelle Serie der Sinsheimer nicht überraschend: "Der Klassenerhalt ist kein Wunder. Wir haben hart gearbeitet, ordentlich gearbeitet und die nötigen Punkte geholt. Jetzt sind wir glücklich, auch in der kommenden Saison in der Bundesliga zu spielen." Gegen den FC Schalke 04 soll zum Abschluss noch einmal ein Dreier her (zur Vorschau): "Nach dem schlechten Spiel in Hannover möchten wir zu Hause nochmal ein gutes Spiel machen. Gegen Schalke wird die Spannung hoch sein. Wir wollen immer gewinnen."

"Wir wollen alles raushauen"

Nach zuletzt acht Punkten in fünf Spielen unter Coach Daniel Stendel ist bei Hannover 96 wieder das Selbstvertrauen zurückgekehrt. Vor dem Gastspiel beim Deutschen Meister FC Bayern München (zur Vorschau) sagt Stendel: "Wir wollen noch mal alles raushauen, was wir haben. Wer nichts riskiert, kann auch nichts holen in München. Wir werden selbst aktiv sein und nicht zurückweichen. Dann hast du eine Chance!"

"Wir werden nicht nachlassen"

Alex Meier sagte zuletzt nach seiner Rückkehr ins Teamtraining: "Es ist schön, wieder mit der Mannschaft trainieren zu können. Ich bin schmerzfrei geblieben." Der Stürmer von Eintracht Frankfurt hat seit Ende Februar verletzungsbedingt kein Spiel mehr gemacht, steht jetzt aber vor seiner Rückkehr auf den Platz. Vor dem Abstiegsfinale beim SV Werder Bremen (zur Vorschau) sagt er: "Man hat auch nach den Rückständen gegen Mainz und in Darmstadt gesehen, dass die Mannschaft absolut intakt ist. Wir werden nicht nachlassen. Jeder kann die Tabelle lesen."

Busk bleibt bei Union

Jakob Busk hat seinen bis Juni 2017 laufenden Vertrag beim 1. FC Union Berlin vorzeitig bis 30. Juni 2020 verlängert. Der 22-jährige Torhüter, der erst im Januar vom FC Kopenhagen zu den Köpenickern wechselte, etablierte sich mit starken Leistungen sofort als Nummer Eins im Tor der Eisernen. In 14 Partien blieb der junge Däne sechsmal ohne Gegentreffer.

Termine für die Relegation

Eintracht Frankfurt, Werder Bremen oder VfB Stuttgart - eines dieses drei Teams wird die Relegation spielen - und hat so die Chance auf den Klassenerhalt in der Verlängerung.

>>> Hier gibt's die Termine für die Relegationsspiele 2016

Herzlichen Glückwunsch

Auch heute feiern wieder einige Profis Geburtstag. Dortmunds Weltmeister Erik Durm wird 24 Jahre alt, Kölns Keeper Timo Horn 23, Tobias Strobl von 1899 Hoffenheim 26 genauso wie Ingolstadts Alfredo Morales.

Neun Duelle auf einen Blick

Die Bundesliga geht ins große Finale und in Bremen steigt ein echtes Endspiel. Doch nicht nur im Weserstadion geht es noch um enorm wichtige Punkte.

>>> Alle Vorschau-Infos zu den Begegnungen des 34. Spieltags auf einen Blick!

Spielen Sie Schicksal!

Gesucht werden am kommenden Samstag noch ein zweiter direkter Absteiger, der Teilnehmer der Relegation sowie die Reihenfolge der Europacup-Starter.

>>> Tippen Sie im Tabellenrechner den 34. Spieltag!

Weitere Artikel
#BLFantasy
#BLTippspiel
Die Bundesliga APP

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH