Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein besseres Online Erlebnis anbieten zu können. Indem Sie "OK" anklicken ohne Ihre Cookie Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung Cookies zu verwenden. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien, sofern Sie weitere Informationen wünschen. OK

Bundesliga

10.03.2016 - 11:00 Uhr


Das passiert heute in der Bundesliga

Voll im Plan ist Jerome Boateng in der Reha nach seiner Muskelverletzung

Zum 200. Mal tritt Bayer 04 Leverkusen heute Abend im Europacup an. Im Jubiläumsspiel wollen Chicharito und Co. den FC Villarreal bezwingen

Julian Nagelsmann ist nun offiziell Fußballlehrer

Köln - Bayer Leverkusen und Borussia Dortmund treten zum Achtelfinale in der Europa League an - für die Werkself ist es das 200. Spiel auf internationalem Parkett. Julian Nagelsmann ist nun auch offiziell Fußballlehrer - und überall sprechen die Trainer in Pressekonferenzen über den 26. Spieltag (zur Vorschau-Übersicht). Was sonst noch alles in der Bundesliga passiert:

Der nächste Schritt zum Comeback

Weltmeister Jerome Boateng ist seinem Ziel, noch in dieser Saison wieder für den FC Bayern München in der Bundesliga spielen zu können, einen großen Schritt näher gekommen. Erstmals hat der Innenverteidiger nach seiner beim Rückrundenauftakt am 22. Januar in Hamburg erlittenen Muskelverletzung im Adduktorenbereich wieder auf dem Platz trainiert. Im April will Boateng ins Mannschaftstraining einsteigen - und das Fernziel ist die Euro 2016 im Juni.

Schalke kann kommen

Am Freitag empfängt Hertha BSC den FC Schalke 04 im Olympia Stadion. Um optimale Voraussetzungen zu schaffen, haben die Berliner einen neuen Rasen legen lassen. Jetzt ist alles fertig und in perfektem Zustand.

HSV will nachlegen

Auch beim Hamburger SV herrscht nach dem 2:0 gegen die Hertha großes Seblstbewusstsein. Coach Bruno Labbadia möchte in Leverkusen nachlegen: "Wir wollen nach Leverkusen fahren und genau da ansetzen, wo wir aufgehört haben." (Zur Vorschau)

"Mainz hat allen Mut gemacht"

Werder Bremen ist das Team der Stunde im Kampf gegen den Abstieg. Sieben Punkte holten die Hanseaten in den jüngsten drei Spielen, haben sich dadurch auf Platz 13 vorgeschoben. Doch nun müssen die Bremer zum FC Bayern München (zur Vorschau). Coach Viktor Skripnik lässt sich nicht bange machen und fährt mit breiter Brust zum Spitzenreiter: "Der Sieg von Mainz hat Mut gemacht für alle Teams. Da haben die Kleinigkeiten gepasst. Warum soll uns das nicht auch gelingen?"

"Werden alles geben"

Seit zehn Jahren hat Hertha BSC nicht mehr gegen den FC Schalke 04 gewonnen (zur Vorschau). Eine Serie, die Berlins Coach Pal Dardai gerne durchbrechen möchte: "Wir haben den Gegner lange nicht mehr besiegt, das wollen wir jetzt schaffen. Wir werden alles geben, um zu gewinnen."

"Keine leichten Aufgaben"

Beim 1. FC Köln stand nach zuletzt nur zwei Toren in den jüngsten vier Spielen vor allem Torschusstraining an. Gegen den Tabellenletzten Hannover 96 wollen die Geißböcke mal wieder einen Dreier einfahren. Leicht wird das aber nicht, erklärt Coach Peter Stöger: "Es gibt keine einfachen Aufgaben." Hannovers Coach Thomas Schaaf hat Respekt vor den Kölnern: "Das ist eine Mannschaft, die sehr geschlossen agiert, viel über Zweikämpfe kommt, sehr schnell umschalten kann." (Hier geht´s zur Vorschau).

Gedenken an Johnny

Die Spieler des SV Darmstadt werden am Samstag mit Trauerflor auflaufen, sie gedenken ihres an Krebs verstorbenen Fans und Freundes Jonathan "Johnny" Heimes. Coach Dirk Schuster: "Wir wollen am Samstag auch für Johnny Leistung bringen und sein Gedankengut weiter bei uns tragen." Gegen den FC Augsburg geht es für die Lilien gegen einen direkten Konkurrenten im Kampf gegen den Abstieg. Schuster: "Augsburg ist ein Tabellennachbar, der vom Potenzial her dort nicht hingehört." (Zur Vorschau).

"Weg der kleinen Schritte"

Trotz der bisher ausgezeichneten Punktausbeute und dem guten neunten Tabellenplatz will Coach Ralph Hasenhüttl mit dem FC Ingolstadt nicht von höheren Zielen sprechen: "Wir verfolgen weiterhin unseren Weg der kleinen Schritte, der uns hoffentlich einen ruhigen Frühling ermöglicht". Den kommenden Gegner VfB Stuttgart lobt er: "Der VfB verfügt über eine sehr schnelle und gleichzeitig torgefährliche Offensive. Die Qualität ist zudem herausragend. Wir werden versuchen mit unserer Defensiv-Stärke voll dagegen zu halten und erneut zu punkten - das ist das Ziel" (Hier geht´s zur Vorschau).

Stuttgarts Coach Jürgen Kramny kann das Lob nur zurückgeben: "Ingolstadt hat die Euphorie des Aufstiegs mit in die Saison genommen und schon für Furore gesorgt. Es wird eine schwere Aufgabe für uns. Wir müssen gut in die Zweikämpfe kommen. Wir dürfen nicht nachlässig werden und wollen den Abstand nach hinten vergrößern."

Julian Nagelsmann ist Fußballlehrer

Jetzt ist es auch amtlich: Julian Nagelsmann ist Fußballlehrer und darf damit offiziell eine Bundesliga-Mannschaft trainieren. Der Coach der TSG 1899 Hoffenheim hatte seine Ausbildung noch nicht ganz abgeschlossen, als er die Profimannschaft der Kraichgauer vor vier Wochen übernahm, ein paar Prüfungen standen noch an. Gestern nun erhielt Nagelsmann seine Urkunde als Fußballlehrer.

"Ich habe viele Glückwünsche erhalten und freue mich, dass ich den Schein habe. Aber bei aller Freude sind meine Gedanken schon Richtung Wolfsburg gerichtet." Am Samstag empfangen die Kraichgauer die Wölfe (zur Vorschau). Nagelsmann: "Wolfsburg hat eine top Mannschaft mit starken Spielern. Es wird nicht einfach für uns. Da brauchen wir eine Top-Leistung."

Alles für die Jugend

Der FC Bayern München baut ein neues, hochmodernes Leistungszentrum für seine Nachwuchsmannschaften. Im Stadtteil Fröttmaning im Münchner Norden entstehen auf einem 30 Hektar großen Gelände acht neue Fußballplätze, eine Mehrzweckhalle für die Handballer und Basketballerinnen, dazu ein Funktionsgebäude. Knapp fünf Monate nach der Grundsteinlegung ist auf dem Gelände schon einiges passiert. Bis Saisonbeginn 2017/18 soll die Anlage komplett fertig sein.

Top Gegner

Der Zweite der Bundesliga trifft auf den Zweiten der Premier League - in Dortmund steigt heute Abend das Top-Duell des Achtelfinales in der Europa League: Borussia Dortmund empfängt die Tottenham Hotspurs (19 Uhr). Auf den BVB wartet eine absolute Spitzenmannschaft, die sich bisher souverän in der Europa League durchgesetzt und nur eine Niederlage in der Gruppenphase kassiert hat. Genauso wie der BVB liegen die Londoner in der heimischen Liga fünf Punkte hinter dem Spitzenreiter auf Platz zwei.

Jubiläumsmatch

Keine leichte Aufgabe für Bayer 04 Leverkusen: Heute Abend (21.05 Uhr) trifft die Werkself im Achtelfinale der Europa League auf den aktuell Vierten der spanischen Primera Division, den FC Villarreal. Für Bayer ist es dabei ein Jubiläumsmatch: Zum 200. Mal treten die Leverkusener im Europapokal an. In der Bundesliga lief es bei den Rheinländern zuletzt nicht so gut, drei Niederlagen folgte am Wochenende ein 3:3 in Augsburg. In Europa ist Bayer jedoch zuletzt vier Mal in Folge ungeschlagen geblieben, hat gegen Sporting Lissabon beide Spiele gewonnen. Doch auch die Spanier sind international gut drauf, haben in dieser Saison nur das erste Spiel in der Europa League verloren und sind seit sieben Spielen ungeschlagen, bei fünf Siegen. In der heimischen Liga kassierte Villarreal am Wochenende gegen UD Las Palmas erst die zweite Heimniederlage in dieser Saison. Zuvor gab es zuhause elf Siege und zwei Remis.

Tierische Party

Der Geißbock hat Geburtstag! Das bekannteste Maskottchen der Bundesliga feiert seinen Ehrentag - Happy Birthday, Hennes! Bewundern kann man den Geißbock des 1. FC Köln übrigens im Kölner Zoo, da hat er sein eigenes Gehege.

Weitere Artikel
Tabelle
Statistik
Stats&Facts
Saison

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH