Bundesliga

28.06.2016 - 09:20 Uhr


Heute in der Bundesliga

Nach dem 3:0 gegen die Slowakei trifft die Nationalelf mit Julian Draxler im Viertelfinale auf Italien

Philipp Hosiner, der zuletzt für den 1. FC Köln spielte, wechselt zu Union Berlin

Köln - Deutschlands Gegner im Viertelfinale der EM steht fest. Derweil haben die ersten Clubs schon wieder mit der Vorbereitung auf die kommende Saison angefangen. Die News vom Tage auf bundesliga.de.

Neuzugang für Ingolstadt

Der FC Ingolstadt verpflichtet Nico Rinderknecht. Das 18-jährige Mittelfeldtalent kommt aus dem Nachwuchs von Eintracht Frankfurt und bekommt einen Dreijahresvertrag. "Nico ist ein robuster und kompromissloser Mittelfeldspieler, der als Sechser darüber hinaus über eine sehr gute Übersicht und großes Spielverständnis verfügt", erklärte Sportdirektor Thomas Linke. Rinderknecht soll sich zunächst bei der U23 des FCI für höhere Aufgaben empfehlen.

Drei Copa-Asse

Drei Spieler aus der Bundesliga stehen in der Top-Elf der Copa America Centenario. Arturo Vidal vom FC Bayern München, Charles Aranguiz von Bayer 04 Leverkusen und Eduardo Vargas von der TSG 1899 Hoffenheim haben mit Chile den Titel geholt und waren prägende Figuren des Turniers.

>>> Zum Artikel: Vargas wird zum Volksheld

Höhn im Training

Beim SV Darmstadt 98 war Neuzugang Immanuel Höhn heute erstmals im Training mit dabei. Der Innenverteidiger soll den Konkurrenzkampf in der Abwehr anheizen. Da Luca Caldirola nach dem Ende seiner Leihe zu Werder Bremen zurückgekehrt ist, war hier eine Position frei geworden.

Testroet bleibt Dresdner

Die SG Dynamo Dresden hat den Vertrag mit Pascal Testroet vorzeitig um ein weiteres Jahr bis 2019 verlängert. Das Arbeitspapier des Stürmers hat Gültigkeit für Bundesliga, 2. Bundesliga und 3. Liga. Der 25-Jährige war 2015/16 zur SGD gewechselt und hatte mit 18 Toren und drei Vorlagen maßgeblichen  Anteil am Zweitliga-Aufstieg der Sportgemeinschaft.

Löw voller Vorfreude

Bundestrainer Joachim Löw hat sich heute auf einer Pressekonferenz über den kommenden deutschen Gegner Italien geäußert. Löw freut sich nach eigenem Bekunden sehr auf das Viertelfinale der EM, das am kommenden Samstag um 21 Uhr ausgetragen wird.

Union verpflichtet Hosiner

Der 1. FC Union Berlin hat Philipp Hosiner von Stade Rennes verpflichtet. Der gebürtige Österreicher unterschreibt bei den Eisernen einen Dreijahresvertrag bis zum 30. Juni 2019. Zuletzt war der 1,79 Meter große Hosiner an den 1. FC Köln ausgeliehen. Nach längerer krankheitsbedingter Pause kam er in  der vergangenen Saison in 15 Bundesligaspielen zum Einsatz und erzielte ein Tor für die Kölner.

Urlaub für Naldo und Co.

Beim FC Schalke 04 bekommen Neuzugang Naldo, Eric Maxim Choupo-Moting und Sead Kolasinac aufgrund von Länderspieleinsätzen ein paar zusätzliche freie Tage. Rechtzeitig zur China-Reise vom 2. bis 9. Juli soll das Trio aber wieder zur Mannschaft stoßen. Der Rest der Mannschaft tritt derweil zum Laktattest an.

Jetzt also gegen Italien

Es geht gegen den vermeintlichen Angstgegner: die Deutsche Nationalmannschaft trifft im Viertelfinale der EM auf Italien. Die Squadra Azzurra setzte sich gestern Abend mit 2:0 gegen Spanien durch und zieht damit in die Runde der letzten Acht ein. "Italien ist zu allem fähig", sagt Bundestrainer Joachim Löw (56) über den kommenden Gegner: "Sie haben eine sehr starke Defensive und auch gute Spieler vorne. Sie können heftige Gegenwehr leisten." Die bisherige Bilanz der deutschen Elf gegen Italien ist ernüchternd: Von bisher acht Duellen bei Welt- und Europameisterschaften mit den Azzurri konnte Deutschland keins gewinnen. Doch nach dem starken Auftritt beim 3:0 gegen die Slowakei dürfte die DFB-Elf dennoch mit breiter Brust in die Partie gehen.

Schalkes neuer Topstar

Er ist gerade einmal 19 Jahre alt und doch gilt er schon als der Toptransfer der Knappen. Mit Stürmer Breel Embolo hat der FC Schalke 04 den großen Wurf getan. Das Supertalent war von vielen Spitzenclubs in Europa umworben. Jetzt soll er Königsblau zu neuen Triumphen schießen.

10 Dinge über Breel Embolo

So entsteht der Spielplan

Am kommenden Mittwoch, 29. Juni, um 11 Uhr wird der Spielplan für die kommende Saison in der Bundesliga und 2. Bundesliga veröffentlicht. 34 Spieltage, 612 Partien. Die Erstellung dieses Plans ist ein komplexer und zeitintensiver Vorgang. Wie genau das funktioniert? Wir erklären es Ihnen.

>>> Mit Video: So entsteht der Bundesliga-Spielplan

Transferzeit

Sommerpause gleich Wechselzeit. In der Bundesliga und 2. Bundesliga dreht sich das Transferkarussell auf Hochtouren. Auf bundesliga.de finden Sie alle bereits getätigten Wechsel in der großen Übersicht.

>>> Die Transferbörse der Bundesliga

>>> Die Transferbörse der 2. Bundesliga

Weitere Artikel
#BLFantasy
#BLTippspiel
Die Bundesliga APP

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH