Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein besseres Online Erlebnis anbieten zu können. Indem Sie "OK" anklicken ohne Ihre Cookie Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung Cookies zu verwenden. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien, sofern Sie weitere Informationen wünschen. OK

Bundesliga

22.07.2014 - 21:00 Uhr


Hannover 96 besteht Härtetest gegen FSV Frankfurt

Das 3:1 für Hannover durch Lars Stindl (r).

Köln/Frankfurt am Main - Hannover 96 hat den Härtetest bei Zweitligist FSV Frankfurt bestanden. Beim souveränen 4:1 (3:1) am Bornheimer Hang trafen Christian Schulz (12.), Edgar Prib (26.), Lars Stindl (38.) und Jan Schlaudraff (89.) für die Mannschaft von Trainer Tayfun Korkut.

Die Begegnung begann mit einer Verspätung von 70 Minuten, da Hannover deutlich später als geplant mit dem ICE in Frankfurt angekommen war. Nach dem Ausfall von drei Schlussmännern stand der 17 Jahre alte U17-Nationalspieler Timo Königsmann im Tor der 96er, konnte das zwischenzeitliche 1:1 durch Manuel Konrad (16.) aber nicht verhindern. Hannovers Ex-Profi Sofian Chahed trug derweil des Trikot des FSV - der Defensivspieler absolviert seit einer Woche ein Probetraining bei den Hessen.

Weitere Artikel
Tabelle
Statistik
Stats&Facts
Saison

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH