Bundesliga

11.01.2016 - 18:45 Uhr


Hertha schlägt Hannover

Belek - Gleich zwei Testspiele standen für Hannover 96 am Montag (11. Januar) im Trainingslager im türkischen Belek auf der Agenda. Die Mannschaft von Thomas Schaaf spielte am Vormittag gegen den Drittligisten SV Wehen Wiesbaden, um sich dann am späten Nachmittag im Bundesliga-internen Duell mit Hertha BSC zu messen.

Hertha BSC - Hannover 96 1:0

Erstes Testspiel, erster Sieg: Hertha BSC hat die erste Vorbereitungspartie des Jahres gewonnen. Die Mannschaft von Trainer Pal Dardai setzte sich am Montagabend 1:0 (1:0) im Rahmen des "SunExpress Cup of Belek" gegen Hannover 96 durch. Das Tor des Tages für die Blau-Weißen erzielte Vedad Ibisevic (38.). Die Berliner waren gegen müde Hannoveraner deutlich überlegen, scheiterten jedoch mehrfach am 96-Schlussmann Ron-Robert Zieler.

Hertha BSC: Burchert (46. Gersbeck) - Pekarik (46. Weiser), Stark (46. Langkamp), van den Bergh (46. Brooks), Regäsel (46. Plattenhardt) - Beerens (46. Cigerci), Lustenberger (46. Kohls), Skjelbred (46. Haraguchi), Kurt (46. Ben-Hatira), Baumjohann (46. Mittelstädt) - Ibisevic (46. Kalou)

Hannover 96: Zieler - Sakai, Marcelo, Schulz, Albornoz - Andreasen (51. Feierabend), Sané - Karaman, Schmiedebach, Prib - Szalai

Hannover 96 - SV Wehen Wiesbaden 2:1

Sieg zum Einstand: Gelungener Auftakt für Neu-Trainer Schaaf. Stürmer Artur Sobiech besorgte mit einem Doppelpack den ersten Testspielsieg für Hannover 96 in Belek. Gegen den SV Wehen-Wiesbaden drehten die Roten nach Rückstand die Partie. Mit Mike-Steven Bähre und Waldemar Anton vertraute Thomas Schaaf in der Anfangs-Elf zwei Jugendspielern aus dem 96-Kader. Auch der 19-jährige Iver Fossum durfte sich direkt von der ersten Minute an zeigen.

In den ersten Spielminuten tasteten sich beide Mannschaften ab. Nach einem Spielzug über die linke Seite und einer scharfen Hereingabe auf den kurzen Pfosten netzte Luca Schnellbacher zur Führung für Wehen ein (13.). Trotz des Gegentreffers behielt 96 die Überhand im Spiel und kam durch Gülselam gefährlich vors Tor (26.). Im Anschluss probierten beide Teams viel, ohne große Erträge zu erwirtschaften.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit erwischte Hannover den besseren Start. Das erste Ausrufezeichen setzte Felix Klaus, der nach schönem Zuspiel von Sorg jedoch nur den Pfosten traf (57.). Dann schlug Artur Sobiech gleich doppelt zu. Zuerst traf der polnische Nationalspieler nach Vorlage von Klaus zum Ausgleich (70.). Nur zwei Minuten später stellte Hannovers Nummer 9 nach schönem Spielzug über Bähre und Fossum den 2:1-Endstand her (72.). Aufgrund der Überlegenheit im zweiten Durchgang war der Sieg der Roten verdient.

Aufstellung

Hannover 96: Tschauner - Anton, Hoffmann, Felipe, Sorg - Yamaguchi, Gülselam - Klaus, Bähre, Fossum - Sobiech

Weitere Artikel
#Spielplan
Tabelle
Stats&Facts
Saison

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH