Bundesliga

03.06.2017 - 17:25 Uhr


Hamburger SV: Die drei Top-Spiele der Saison 2016/17

Luca Waldschmidt trifft am 34. Spieltag spät - der HSV hält damit die Klasse

Köln – Bis zur 88. Minute des 34. Spieltags musste der Hamburger SV um den Klassenerhalt zittern. Die Saison hatte für die Mannschaft von Markus Gisdol aber auch einige Highlights zu bieten. Das waren die drei Top-Spiele von Hamburg:

>>> Hol dir jetzt die offizielle Bundesliga App!

SV Darmstadt 98 – Hamburger SV 0:2

13 Anläufe hat es gebraucht, bis der Hamburger SV am 4. Dezember endlich den ersten Saisonsieg einfahren konnte. Beim Sieg am Böllenfalltor gab man die Rote Laterne direkt an den Gegner aus Darmstadt ab. Michael Gregoritsch (30.) und Matthias Ostrzolek (90.) erzielten für den Bundesliga-Dino die Tore. „Wir haben verdient gewonnen, sind aber erst am Anfang", sagte Trainer Markus Gisdol nach der Partie.

RB Leipzig – Hamburger SV 0:3

Auch dank des goldenen Händchens bei den Wintereinkäufen konnte sich der HSV am 20. Spieltag erstmals seit dem 1. Spieltag aus der Abstiegszone befördern. Neben Walace traf mit Kyriakos Papadopoulos ein weiterer Neuer, der kurioserweise in der Hinrunde noch die Stiefel für die Leipziger geschnürt hatte. Aaron Hunt machte in der Nachspielzeit schließlich den überraschenden Sieg beim Tabellenzweiten klar.

Hamburger SV – VfL Wolfsburg 2:1

Der große Abstiegsshowdown stieg am 34. Spieltag. Der Gewinner würde sich retten, der Verlierer müsste mit hoher Wahrscheinlichkeit in die Relegation. Nach dem Führungstor von Wolfsburgs Robin Knoche sah es tatsächlich so aus, als müsste der HSV erstmals in der Bundesliga-Geschichte absteigen und auch der 1:1-Ausgleichstreffer von Filip Kostic hätte nicht gereicht. Am Ende war es ausgerechnet der bis dato noch torlose Youngster Luca Waldschmidt, der in der 88. Minute das Volksparkstadion mit seinem Treffer zum Beben brachte.

Weitere Artikel
Die Bundesliga APP
Service

© 2017 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH