EM 2016

20.06.2016 - 17:39 Uhr


Gladbachs Yann Sommer: In Topform auf groSSer Bühne

Derzeit überragend bei der EM: Yann Sommer von Borussia Mönchengladbach

Lille - Torwart Yann Sommer von Borussia Mönchengladbach spielt bislang bei der Europameisterschaft ein grandioses Turnier. Gegen Frankreich wurde der Mann zum "Man of the match" gewählt. Und das aus gutem Grund.

Yann Sommer, das weiß man spätestens seit dem Spiel seiner "Nati" gegen Frankreich, spricht englisch und französisch gleichermaßen gut. Keine einzige Frage bekam der "Man of the match" nach dem Spiel auf deutsch gestellt, also beantwortete er sie eben einfach in der Sprache, in der sie von der internationalen Presse formuliert worden waren.

"Ich bin sehr glücklich, für so ein kleines Land wie die Schweiz ist es eine tolle Sache, jetzt im Achtelfinale zu stehen", sagte der Mann, der im frankophonen Kanton Waadtland geboren wurde aber deutschsprachig aufwuchs, auf französisch. "Wir hatten heute viel Ballbesitz, aber leider nicht viele Torchancen. Trotzdem finde ich, dass das Weiterkommen verdient ist."

Exzellentes Stellungsspiel - hervorragende Paraden

Das sahen die Franzosen genauso, auch wenn viele Spieler zurecht betonten, dass sie ein deutliches Chancenplus gegenüber den offensiv harmlosen Schweizern hatten. Doch ein Tor gelang auch Pogba, Griezmann und Co. nicht. Denn da war eben dieser Mann, den die UEFA aus gutem Grund zum Mann des Tages wählte. Egal, ob es Paul Pogba (13.) versuchte, oder André-Pierre Gignac (53.) oder Antoine Griezmann: an diesem Abend war Sommer nicht zu überwinden.

Der Keeper von Borussia Mönchengladbach bestach nicht nur durch ein exzellentes Stellungsspiel und hervorragende Paraden, einige Situationen klärte er auch, indem er die Situation einfach früher erkannte als die gegnerischen Angreifer. So wie in der 44. Minute, als Pogba Gignac freispielen wollte, und Sommer zugriff, bevor der in Mexiko spielende Angreifer am Ball war. Dessen Trainer Didier Deschamps lobte Sommer dann auch mit dem Wort "grand", das in Frankreich großen Staatsmännern wie Charles de Gaulle oder großen Dichtern wie Verlaine vorbehalten ist. "Wenn sie nicht einen großen Torwart hätten, hätten wir getroffen."

"Geringe" Körpergröße kein Problem

Eine interessante Formulierung, zumal bei Sommer, der in den vergangenen Jahren immer mal wieder zu seiner geringen Körpergröße von 1,82 Meter Stellung beziehen musste. Doch mit seiner Sprungkraft und seinen Reflexen macht er die fehlenden Zentimeter locker wett.

Bei Borussia Mönchengladbach wissen die Verantwortlichen seit zwei Jahren von der täglichen gemeinsamen Arbeit, was sie an dem Mann haben, den sie 2014 vom FC Basel loseisten. Spätestens seit Beginn der Europameisterschaften steigt sein Ansehen auch international sprunghaft. Geht es nach dem sympathischen Keeper, kann die Europa-Tour der Schweizer, die erstmals in ihrer Geschichte die Vorrunde einer EM überstanden haben, dann auch noch länger weitergehen. Kein Wunder, schließlich gehörte Sommer bereits in den Spielen gegen Albanien und Rumänien zu den besten Spielern auf dem Platz - das Turnier liegt ihm ganz offenbar.

Und während sich einige seiner Mannschaftskollegen die deutsche Mannschaft als nächsten Gegner wünschten, hat Sommer da keine Präferenzen. "Bis jetzt haben wir uns noch nicht damit befasst, was nach diesem Spiel passieren könnte. Aber ich bevorzuge da niemanden."

Aus Lille berichtet Christoph Ruf

Weitere Artikel
#BLFantasy
#BLTippspiel
Zu- und Abgänge

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH