Bundesliga

24.10.2016 - 14:02 Uhr


Fantasy Manager: Die Top11 des 8. Spieltags

Köln - An diesem Wochenende überragten die Doppelpacker Naby Keita (RB Leipzig) und Nabil Bentaleb (FC Schalke 04), heimsten die meisten Zähler für sich ein. Die Hertha ist gleich dreifach vertreten. bundesliga.de zeigt die Elf, die die meisten Punkte holte und stellt zu jedem Spieler einen Topfact vor.

>>> Hier geht's direkt zum offiziellen Bundesliga Fantasy Manager!

>>> So funktioniert's: Anmelden, aufstellen, gewinnen

Tor: 

Ralf Fährmann (FC Schalke 04, 11 Punkte): Ralf Fährmann wehrte vier Bälle ab, die auf seinen Kasten geflogen kamen und spielte so zum zweiten Mal in Folge zu Null.

Abwehr (v.l.n.r.):

David Alaba (FC Bayern München, 12 Punkte): David Alaba schlug die meisten Flanken aus dem Spiel gegen Mönchengladbach, eine davon wurde zu seiner 3. Torvorlage diese Spielzeit - das sind genauso viele wie in den letzten beiden Spielzeiten zusammen. Der Linksverteidiger zog zudem die mit Abstand meisten Sprints des Spiels an.

Niklas Stark (Hertha BSC, 16 Punkte): Niklas Stark erzielte den Siegtreffer im Spitzenspiel gegen den FC. Auch sein drittes Tor in der Bundesliga erzielte er per Kopf nach einem ruhenden Ball (zuvor war er zwei Mal nach Ecken erfolgreich). Es war sein erster Treffer in dieser Saison.

Jesus Vallejo (Eintracht Frankfurt, 12 Punkte): Jesus Vallejo gewann zwölf Zweikämpfe, hielt so Hamburgs Offensive vom eigenen Tor fern und spielte zu Null.

Mitchell Weiser (Hertha BSC, 14 Punkte): Mitchell Weiser sorgte mit seiner beherzten Spielweise immer wieder für Gefahrenmomente auf Seiten der Hertha, so bereitete er auch das erste Tor durch Ibisevic vor. Kein Berliner gab mehr Torschussvorlagen als der Rechtsverteidiger (drei), der sich auch nur 18 Prozent Fehlpässe leistete. Zudem hatte Weiser mit 65 Prozent gewonnenen Zweikämpfen eine hervorragende Zweikampfbilanz.

Mittelfeld (v.l.n.r.):

Naby Keita (RB Leipzig, 21 Punkte): Naby Keita erzielte einen Doppelpack sowie das erste Kopfballtor eines Leipzigers in der Bundesliga und war der überragende Mann auf dem Platz. Er hatte von allen Akteuren auf dem Platz die meisten Ballbesitzphasen (124), war an sechs Torschüssen beteiligt und gewann starke 66 Prozent der Zweikämpfe.

Nabil Bentaleb (FC Schalke 04, 17 Punkte): Nabil Bentaleb erzielte als erster Algerier einen Bundesliga-Doppelpack und war verantwortlich für drei der letzten vier Schalker Bundesliga-Tore. Für deine beiden Treffer gegen Schalke benötigte er nur zwei Torschüsse.

Max Meyer (FC Schalke 04, 13 Punkte): Max Meyer gab zwei Torschüsse ab (kein Schalker mehr) und er führte die zweitmeisten Zweikämpfe seines Teams (zwölf von 28 gewann er).

Angriff (v.l.n.r):

Dario Lezcano (FC Ingolstadt, 14 Punkte): Dario Lezcano schnürte seinen ersten Doppelpack in der Bundesliga; bisher gelang nur Moritz Hartmann ein Doppelpack für den FCI (letzte Saison). Mehr als seine drei Torschüsse gab kein Ingolstädter ab, 35 Sprints waren sogar Bestwert der Partie.

Vedad Ibisevic (Hertha BSC, 14 Punkte): Vedad Ibisevic erzielte zum vierten Mal in dieser Saison das 1:0 – Bundesliga-Spitze. Mit seinem 98. Bundesligator holte er Bum-Kun Cha auf Rang Sechs unter den Ausländern ein.

Maximilian Philipp (SC Freiburg, 14 Punkte): Maximilian Philipp erzielte sein viertes Saisontor, so viele Treffer nach acht Bundesliga-Spieltagen hatte seit Papiss Cisse 2011 kein Freiburger mehr auf dem Konto. Zudem bereitete der Angreifer auch noch das 2:0 vor und belohnte sich damit für seinen Aufwand; Philipp führte die meisten Zweikämpfe aller Freiburger (27).

Video: Das ist der Bundesliga Fantasy Manager

Weitere Artikel

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH