Bundesliga

25.09.2016 - 21:45 Uhr


Fantasy Manager: Die Top11 des 5. Spieltags

Köln - Am 5. Spieltag haben es gleich drei Spieler von Borussia Mönchengladbach in die Top11 des Spieltags beim offiziellen Bundesliga Fantasy Manager geschafft. bundesliga.de zeigt die Elf, die die meisten Punkte holte und stellt zu jedem Spieler einen Topfact vor.

>>> Hier geht's direkt zum offiziellen Bundesliga Fantasy Manager!

>>> So funktioniert's: Anmelden, aufstellen, gewinnen

Tor: 

Yann Sommer (Borussia Mönchengladbach, 10 Punkte): Spielte erstmals zu Null in dieser Bundesliga-Saison und wehrte beide Torschüsse, die auf seinen Kasten kamen, ab.

Abwehr (v.l.n.r.):

Lukasz Piszczek (Borussia Dortmund, 14 Punkte): Erzielte erst über zwei Jahre lang gar keinen Treffer, nun war er erstmals in der Bundesliga in zwei Spielen in Folge erfolgreich.

Theodor Gebre Selassie (SV Werder Bremen, 14 Punkte): Ihm gelang auch in seiner 5. Bundesliga-Spielzeit mindestens ein Tor, dabei markierte er Bremens erstes Eckball- und Kopfballtor 2016/17.

Nico Elvedi (Borussia Mönchengladbach, 14 Punkte): Hatte bei der Borussia die meisten Ballbesitzphasen (85) und gewann 68 Prozent seiner 25 Zweikämpfe.

Oscar Wendt (Borussia Mönchengladbach, 17 Punkte): Der Linksfuß erzielte zwei seiner letzten drei Bundesliga-Tore mit rechts – insgesamt erzielte er sein zehntes Bundesliga-Tor, immer gewann die Borussia, wenn der Schwede traf.

Mittelfeld (v.l.n.r.):

Kerem Demirbay (TSG 1899 Hoffenheim, 11 Punkte): Sammelte seinen ersten bei der TSG mit der Vorlage zum 2:1. Er war an der Hälfte der Hoffenheimer Torschüsse beteiligt (sieben) und bestritt die meisten Zweikämpfe seiner Mannschaft (24).

Marco Fabian (Eintracht Frankfurt, 12 Punkte): Erzielte in seinem dritten Saisonspiel sein zweites Tor. Gegen Hertha war der Mexikaner zudem der abschlussfreudigste Frankfurter (drei Torschüsse) und bestritt so viele Zweikämpfe wie kein anderer Spieler seines Teams (26).

Joshua Kimmich (FC Bayern München, 14 Punkte): Gab auf dem Platz die meisten Torschüsse ab (fünf) und war demnach ein logischer Torschütze. Der 21-Jährige war auch am häufigsten am Ball (100 Mal).

Angriff (v.l.n.r):

Pierre-Emerick Aubameyang (Borussia Dortmund, 13 Punkte): Erzielte im 100. Bundesliga-Spiel Treffer Nummer 59. Vorgänger Lewandowski schaffte nur 55 Treffer in seinen ersten 100 Bundesliga-Spielen (für Dortmund). Er gab die meisten Torschüsse der Partie ab (fünf).

Vedad Ibisevic (Hertha BSC, 16 Punkte): Schnürte seinen ersten Doppelpack im Kalenderjahr 2016 und versenkte seine beiden Torschüsse im Kasten. Zum dritten Berliner Treffer gab der Kapitän die Torvorlage.

Chicharito (Bayer 04 Leverkusen, 19 Punkte): Schnürte seinen zweiten Dreierpack in der Bundesliga, erstmals gelang ihm dieses Kunststück auswärts. Bei den Rheinhessen nutzte er dabei drei seiner vier Torschüsse.

Video: Das ist der Bundesliga Fantasy Manager

Weitere Artikel

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH