Bundesliga

22.09.2016 - 12:00 Uhr


Fantasy Manager: Die Top11 des 4. Spieltags

Köln - Am 4. Spieltag sind Bayern, Frankfurt, Dortmund und Augsburg gleich mit zwei Spielern in der Top11 des Spieltags beim offiziellen Bundesliga Fantasy Manager vertreten. bundesliga.de zeigt die beste Elf und stellt zu jedem Spieler einen Topfact vor.

>>> Hier geht's direkt zum offiziellen Bundesliga Fantasy Manager!

>>> So funktioniert's: Anmelden, aufstellen, gewinnen

Tor: 

Marwin Hitz (FC Augsburg, 13 Punkte): Wehrte alle sechs Bälle ab, die auf seinen Kasten geflogen kamen und sicherte seinem Team so das zu Null.

Abwehr (v.l.n.r.):

Konstantinos Stafylidis (FC Augsburg, 14 Punkte): Hatte die meisten Ballbesitzphasen seiner Mannschaft und hatte mit 64 Prozent gewonnenen Zweikämpfe (von 25) großen Anteil an Augsburgs weißer Weste.

Bastian Oczipka (Eintracht Frankfurt, 21 Punkte): Sammelte die meisten Fantasy-Punkte am 4. Spieltag. Ozcipka hatte die meisten Ballbesitzphasen seiner Mannschaft (76) und erzielte ein Traumtor zum 0:2. Er hatte zuvor 35 Spiele ohne Tor hinter sich, zuletzt traf er im Mai 2015 beim 3:1 gegen Hoffenheim.

David Abraham (Eintracht Frankfurt, 16 Punkte): Nach 61 Spielen ohne Tor markierte der Frankfurter Abwehrspieler sein drittes Bundesliga-Tor – die beiden ersten erzielte er noch für Hoffenheim vor rund drei Jahren.

Raphael Guerreiro (Borussia Dortmund, 19 Punkte): Brachte den BVB mit seiner ersten Ballbesitzphase auf die Siegerstraße (1:0) und gab zwei Torvorlagen. Er führte die meisten Zweikämpfe der Partie (21), von denen er 52 Prozent für sich entschied.

Mittelfeld (v.l.n.r.):

Franck Ribery (FC Bayern München, 13 Punkte): Erzielte ein Tor, war an sechs Torschüssen beteiligt (zwei abgegeben) und hat 57 Prozent seiner 23 Zweikämpfe gewonnen. Er führte die meisten direkten Duelle auf dem Platz.

Thiago (FC Bayern München, 15 Punkte): Sammelte seine ersten beiden Scorer-Punkte (ein Tor, eine Torvorlage). Er gab die meisten Torschüsse auf dem Feld ab (drei), hatte 138 Ballbesitzphasen und damit die zweitmeisten der Partie.

Fabian Johnson (Borussia Mönchengladbach, 12 Punkte): Gab zwei der drei Fohlen-Torschüsse ab. Den ersten Torschuss der Mönchengladbacher nach der Pause nutze er zu seinem ersten Saisontor.

Angriff (v.l.n.r):

Jhon Cordoba (1. FSV Mainz 05, 11 Punkte): Bereitete den Ausgleich von Yunus Malli vor, war bei Mainz zudem an den meisten Abschlussaktionen beteiligt (fünf) und führte die meisten Zweikämpfe auf dem Platz (28).

Anthony Modeste (1. FC Köln, 17 Punkte): Bereitete das 1:1 vor und traf zur 2:1-Führung. Der Stürmer arbeitete außerdem gewohnt viel und gewann starke 67 Prozent seiner 27 Zweikämpfe.

Pierre-Emerick Aubameyang (Borussia Dortmund, 15 Punkte): Traf gegen Wolfsburg doppelt. Seine 54 angezogenen Sprints waren nicht nur Bestwert der Partie, sondern auch mehr als doppelt so viele wie Wolfsburgs Spitzenwert.

Video: Das ist der Bundesliga Fantasy Manager

Weitere Artikel

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH