Fantasy Manager

01.05.2017 - 11:22 Uhr


Fantasy Manager: Die Top11 des 31. Spieltags

Köln - Gleich drei Spieler vom Abstiegskandidat FC Augsburg haben es in die Fantasy Manager Top11 des 31. Spieltag geschafft. Der Punktbeste war jedoch ein Schalker Angreifer - mit starken 18 Punkten.

Tor:

Marwin Hitz (FC Augsburg, 11 Punkte) wehrte alle vier Bälle ab, die auf seinen Kasten geflogen kamen und spielte dadurch zum siebten Mal in der laufenden Saison zu Null.

Abwehr (v.l.n.r.):

Philipp Max (FC Augsburg, 16 Punkte) erzielte im 50. Bundesliga-Spiel sehr sehenswert sein erstes Tor und gab die Torvorlagen zu den anderen beiden Treffern – seine ersten drei Torbeteiligungen in der Bundesliga.

Benjamin Hübner (TSG 1899 Hoffenheim, 16 Punkte) köpfte die TSG auf Champions-League-Platz, er erzielte auch sein zweites Saisontor nach einer Ecke. Zudem war er gewohnt zweikampfstark, 67 Prozent gewonnene Duelle waren der zweitbeste Wert der Partie.

Benedikt Höwedes (FC Schalke 04, 16 Punkte) war nach 38 torlosen Bundesliga-Spielen erstmals 2016/17 erfolgreich und gewann starke 71 Prozent seiner Zweikämpfe.

David Alaba (FC Bayern München, 14 Punkte): Fünf seiner letzten sieben Bundesliga-Tore gelangen David Alaba per direkten Freistoß. Seine drei Saisontore in der Bundesliga erzielte David Alaba gegen die Nordclubs Bremen, den HSV und Wolfsburg.

Mittelfeld (v.l.n.r.):

Fin Bartels (SV Werder Bremen, 14 Punkte) traf gegen Berlin und gab eine Torvorlage. Er war nun an zwölf Treffern diese Spielzeit direkt beteiligt (sechs Tore, sechs Torvorlagen) – so viele Scorer-Punkte sammelte der 30-Jährige noch nie in einer Saison.

Halil Altintop (FC Augsburg, 16 Punkte) schnürte seinen zuvor letzten Doppelpack vor fast exakt drei Jahren ebenfalls gegen den HSV (27. April 2014 beim 3:1-Heimsieg des FCA).

Alessandro Schöpf (FC Schalke 04, 17 Punkte) war mit 12,6 Kilometern laufstärkster Spieler der Partie und sorgte in der 18. Minute für die Vorentscheidung, als er mit seinem sechsten Saisontor das 3:0 erzielte, zuvor hatte er schon mit einer Ecke das 2:0 von Benedikt Höwedes vorbereitet hatte.

Angriff (v.l.n.r.):

Robert Lewandowski (FC Bayern München, 15 Punkte) leistete historisches. Der Pole schoss in seinem 93. Bundesliga-Spiel für die Münchener sein 75. Tor im Bayern-Dress (zum 3:0), kein Bayern-Spieler erreichte diese Marke schneller.

Guido Burgstaller (FC Schalke 04, 18 Punkte) traf erstmals in der Bundesliga auswärts und schnürte im 15. Bundesliga-Spiele seinen dritten Doppelpack – das sind schon genauso viele wie er in 63 Zweitligaspielen erzielte. Punktbester Spieler am 31. Spieltag!

Lars Stindl (Borussia Mönchengladbach, 15 Punkte) gab die meisten Torschüsse der Partie ab (sechs) und traf erstmals in vier Bundesliga-Spielen in Folge und stellte mit elf Saisontoren einen neuen persönlichen Rekord auf.

Video: So funktioniert der Fantasy Manager

Weitere Artikel

© 2017 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH