Fantasy Manager

20.02.2017 - 15:30 Uhr


Fantasy Manager: Die Top11 des 21. Spieltags

Köln - Der FC Ingolstadt und Bayer 04 Leverkusen dominieren die Topelf beim Fantasy Manager am 21. Spieltag. Beide Clubs stellen mehr als die Hälfte der Spieler. bundesliga.de präsentiert zu jedem Spieler einen Top-Fakt.

Stelle jetzt Dein Top-Team im Fantasy Manager zusammen!

Tor: 

Martin Hansen (FC Ingolstadt, 14 Punkte): Parierte alle fünf Bälle die auf seinen Kasten flogen und sorgte somit für das erste zu null seit Spieltag 14.

Abwehr (v.l.n.r.):

Romain Bregerie (FC Ingolstadt, 17 Punkte): Der Franzose erzielte sein erstes Bundesliga-Tor – mit dem 20. Torschuss.

Yannik Vestergaard (Borussia Mönchengladbach, 14 Punkte): Gab vier Torschüsse ab (keiner auf dem Platz mehr), mit einem erzielte sein erstes Tor für Mönchengladbach.

Lamine Sane (SV Werder Bremen, 12 Punkte): Hatte mit zehn gewonnen Zweikämpfen großen Anteil am zu null der Werderaner gegen Mainz.

Lukasz Piszczek (Borussia Dortmund, 19 Punkte): Der Pole erzielte sein fünftes Saisontor; damit ist er der torgefährlichste Abwehrspieler der Bundesliga und stellte zugleich einen neuen persönlichen Saisonrekord auf.

Mittelfeld (v.l.n.r.):

Kai Havertz (Bayer 04 Leverkusen, 11 Punkte): Der Youngster gab die Torvorlage zu Bellarabis Jubiläumstreffer. Havertz machte einmal mehr ein super Spiel, 74 Ballbesitzphasen, 32 Zweikämpfe und 11,7 zurückgelegte Kilometer waren jeweils Höchstwert der Partie.

Pascal Groß (FC Ingolstadt, 11 Punkte): Schlug die Ecke zum 1:0 und verwandelte seinen ersten Bundesliga-Strafstoß zum 2:0.

Karim Bellarabi (Bayer 04 Leverkusen, 13 Punkte): Erzielte mit seinem ersten Saisontor das 50000. Tor der Bundesliga-Geschichte und beendete eine persönliche Torflaute von acht Spielen.

Angriff (v.l.n.r.):

Andrej Kramaric (TSG 1899 Hoffenheim, 12 Punkte): Wurde erst in Minute 50 eingewechselt, gab trotzdem die meisten Torschüsse aller Spieler ab (fünf), spielte keinen einzigen Fehlpass und erzielte erstmals in der Bundesliga einen Doppelpack.

Chicharito (Bayer 04 Leverkusen, 13 Punkte): Der kleinen Erbse gelangen nun fünf Treffer in seinen letzten drei Spielen – das sind genauso viele Tore in der Rückrunde wie in der gesamten Hinrunde und Platz Eins unter den Torjägern in der Rückrunde.

Nils Petersen (SC Freiburg, 12 Punkte): Bereitete beide Freiburger Tore vor. Die meisten Zweikämpfe der Partie (35) und die weiteste Laufdistanz (11,7 Kilometer) rundeten die tolle Partie des Stürmers ab.

Video: Die Top5-Wintertransfers

Weitere Artikel

© 2017 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH