Fantasy Manager

13.02.2017 - 15:30 Uhr


Fantasy Manager: Die Top11 des 20. Spieltags

Köln - Der 1. FSV Mainz 05 hat am Freitagabend nicht nur den ersten Bundesliga-Sieg des Jahres gefeiert, sondern ist auch gleich mit drei Akteueren in der Fantasy Manager Top11 des 20. Spieltags vertreten. Der wiedererstarkte HSV und die überzeugende Werkself sind immerhin mit zwei Spielern vertreten. bundesliga.de präsentiert zu jedem Spieler einen Top-Fakt.

Stelle jetzt Dein Top-Team im Fantasy Manager zusammen!

Tor: 

Jonas Lössl (1. FSV Mainz 05, 12 Punkte): Lössl wehrte alle fünf Augsburger Torschüsse auf seinen Kasten erfolgreich ab und spielte zum vierten Mal in dieser Saison zu null.

Abwehr (v.l.n.r.):

Wendell (Bayer Leverkusen, 15 Punkte): Der Brasilianer war mit überragenden 83 Prozent gewonnen direkten Duellen (19 von 23) zweikampfstärkster Spieler der Partie.

Kyriakos Papadopoulos (Hamburger SV, 15 Punkte): Der kantige Innenverteidiger - erzielte wie schon letzte Woche gegen Leverkusen - erneut gegen einen Ex-Klub ein Kopfballtor. Zur Belohnung steht er zum zweiten Mal in Serie in der Fantasy Top11 des Spieltags.

Andre Ramalho (1. FSV Mainz 05, 12 Punkte): Der Defensivallrounder hatte die meisten Ballbesitzphasen seines Teams und gewann die zweitmeisten Zweikämpfe (13) auf Mainzer Seite.

Matthias Ostrzolek (Hamburger SV, 12 Punkte): Der Linksfuß wurde beim HSV am häufigsten gesucht (57 Ballbesitzphasen), gewann zwölf Zweikämpfe und steht wie Teamkollege Papadopoulos zum zweiten Mal in Folge in der Top11.

Mittelfeld (v.l.n.r.):

Vincenzo Grifo (SC Freiburg, 15 Punkte): Der Spielmacher gab die meisten Torschüsse der Partie ab (sechs), traf selbst zum 1:0 und war mit seinem Freistoß maßgeblich am 2:1-Siegtreffer beteiligt.

Arturo Vidal (Bayern München, 14 Punkte): Der Chilene war auf dem Platz am häufigsten am Ball (115 Mal) und war der zweikampfstärkste Spieler (72 Prozent gewonnene Duelle). Mit seinem späten Treffer brachte er den FC Bayern in Ingolstadt auf die Siegerstraße.

Jairo Samperio (1. FSV Mainz 05, 13 Punkte): Mit seinem ersten Elfmetertor beendete er eine Torflaute von 14 Spielen.

Angriff (v.l.n.r.):

Chicharito (Bayer Leverkusen, 17 Punkte): Die "kleine Erbse" traf zum fünften Mal in seiner Bundesliga-Karriere mindestens doppelt und hatte zum Zeitpunkt seiner Auswechslung fast genauso viele Torschüsse abgegeben (fünf), wie alle Frankfurter zusammen (sechs).

Guido Burgstaller (FC Schalke 04, 14 Punkte):Der Mittelstürmer erzielte zwei der vier Schalker Bundesliga-Tore im Jahr 2017. Wie gegen Ingolstadt traf er auch nun gegen Hertha zur wichtigen 1:0-Führung.

Thorgan Hazard (Borussia M'Gladbach, 13 Punkte): Der 1:0-Siegtreffer in Bremen war bereits das fünfte Saisontor des flinken Belgiers. So oft traf er zuvor noch nie in einer Bundesliga-Saison.

Video: Die Top5-Wintertransfers

Weitere Artikel

© 2017 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH