Bundesliga

19.12.2016 - 12:25 Uhr


Fantasy Manager: Die Top11 des 15. Spieltags

Köln - Der Mainzer Dreierpacker Danny Latza war mit deutlichem Abstand der Akteur mit den meisten Punkten im Fantasy Manager am 15. Spieltag. Außerdem stehen drei Ingolstädter in der Top11. bundesliga.de präsentiert zu jedem Spieler einen Top-Fakt.

>>> Hier geht's direkt zum offiziellen Bundesliga Fantasy Manager!

>>> So funktioniert's: Anmelden, aufstellen, gewinnen

Tor: 

Marwin Hitz (FC Augsburg, 10 Punkte) spielte gegen Mönchengladbach bereits zum sechsten Mal zu null in der Saison, nur Manuel Neuer gelang dies einmal mehr.

Abwehr (v.l.):

Jeffrey Bruma (VfL Wolfsburg, 16 Punkte) sicherte dem VfL mit seinem ersten Bundesliga-Treffer im Wölfe-Trikot wichtige drei Punkte.

Willi Orban (RB Leipzig, 15 Punkte) erzielte gegen die Hertha auch sein zweites Saisontor - er traf jeweils per Kopf auf Vorlage von Emil Forsberg.

Martin Hinteregger (FC Augsburg, 17 Punkte) machte gegen seinen Ex-Verein Mönchengladbach sein vielleicht bestes Bundesliga-Spiel. und erzielte per Kopf sein erstes Bundesliga-Tor im 24. Spiel.

Anthony Jung (FC Ingolstadt, 12 Punkte) bestritt die meisten Zweikämpfe auf dem Platz und gewann auch die meisten (18).

Mittelfeld (v.l.):

Almog Cohen (FC Ingolstadt, 14 Punkte) sorgte mit seinem zweiten Saisontor für Ingolstadt Dreier in Leverkusen, mehr als zwei Saisontore erzielte er in der Bundesliga nie.

Danny Latza (1. FSV Mainz 05, 23 Punkte) erzielte sein erstes Bundesliga-Tor und traf erstmals als Profi dreifach.

Pascal Groß (FC Ingolstadt, 12 Punkte) bereitete sehenswert das Siegtor der Ingolstädter vor und kam so zu seinem ersten Scorer-Punkt in dieser Saison.

Angriff (v.l.):

Douglas Costa (Bayern München, 13 Punkte) erzielte den Siegtreffer in Darmstadt. Alle sieben Bundesliga-Spiele, in denen der Brasilianer traf, gewann der FC Bayern.

Jhon Cordoba (1. FSV Mainz 05, 13 Punkte) arbeitete gewohnt viel für sein Team und gewann 21 Zweikämpfe (Bestwert der Partie).

Florian Niederlechner (SC Freiburg, 13 Punkte) war der logische Torschütze für Freiburg – vier Torschüsse waren Höchstwert der Partie und kein anderer Freiburger versuchte es mehr als ein Mal.

Video: Top5 Stars von Bayern und Leipzig

Weitere Artikel

© 2017 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH