Bundesliga

06.06.2016 - 16:00 Uhr


Hertha-Motor Darida will noch einen Gang zulegen

Köln - In der abgelaufenen Bundesliga-Saison hatte er maßgeblichen Anteil daran, dass Hertha BSC die Europa-League-Qualifikation erreichte. Nun will Vladimir Darida bei der EURO 2016 in Frankreich auch der tschechischen Nationalmannschaft zu frischem Glanz verhelfen.

"Natürlich träume ich manchmal von Europa", sagte der 25-Jährige im März, als Hertha BSC den FC Schalke 04 mit 2:0 besiegt hatte (zum Spielbericht). Hintergrund seiner Aussage: Berlin war auf Kurs Champions League. Darida beeindruckte in diesem Spiel nicht nur mit einer direkten Torvorlage und einer weiteren Torbeteiligung. Er lief auch sagenhafte 13,2 Kilometer und knackte als erster Bundesliga-Profi die 300-Kilometer-Marke in dieser Saison. Nun verpasste die "Alte Dame" die "Königsklasse" zwar. Daridas Traum von Europa erfüllte sich trotzdem.

Über seinen tschechischen Heimatverein Viktoria Pilsen, für den er schon im Alter von fünf Jahren kickte, war er vor drei Jahren nach Deutschland gekommen. Zum SC Freiburg. Die Breisgauer investierten eine Rekordablöse von knapp vier Millionen Euro in den zweimaligen tschechischen Meister. Zwei Jahre danach stiegen die Breisgauer aus der Bundesliga ab - und Darida verabschiedete sich in die Hauptstadt.

Preetz: "Darida ist jung, aber erfahren"

"Darida ist ein junger, aber erfahrener und flexibler Spieler", sagte Herthas Sportdirektor Michael Preetz bei dessen Ankunft. "Er wird neue Impulse in unser Team bringen." Preetz behielt recht. Hertha hatte in der Vorsaison den Abstieg nur dank der besseren Tordifferenz vermieden. 2015/16 verbrachten die Berliner 20 Wochen auf einem Champions-League-Platz.

Und abgesehen von wenigen Ausnahmen war Vladimir Darida in jedem Spiel dabei. Mit sieben Toren und vier Vorlagen trug der Tscheche dazu bei, dass die Hertha die Bundesliga-Saison auf Platz 7 beendete und im DFB-Pokal das Halbfinale erreichte - nicht schlecht für den selbsternannten "Sechser".

Darida: "Einen Schritt voraus"

"Ich spiele am liebsten im zentralen Mittelfeld, vor allem auf der Sechserposition", sagt Darida. "Und ich versuche, meinen Gegenspielern immer einen Schritt voraus sein. Das funktioniert in der Regel recht gut." Und das, obwohl er 1,70 Meter klein ist. Seine Größe kompensiert er durch die Laufleistung: Im Durchschnitt legt er 13 Kilometer pro Spiel zurück - ein hoher Wert in der Bundesliga. Zudem gilt Darida als sehr passsicher.

Während er bei der "Alten Dame" in der Hauptsache vor Kapitän Fabian Lustenberger und Per Ciljan Skjelbred agiert, ackert er in der Nationalmannschaft an der Seite des ehemaligen BVB-Stars Tomas Rosicky, um diesen in Szene zu setzen. In der EM-Qualifikation mit Erfolg: Darida kam in jedem Spiel der Gruppe A zum Einsatz, in der sich die Tschechen gegen die Isländer, die Türkei und die Niederlande durchsetzten.

Als Fünfjähriger sah Darida die tschechische Finalniederlage gegen Deutschland bei der EM 1996. 20 Jahre später könnte er seinem Land selbst zu neuem sportlichem Ruhm verhelfen.

Weitere Artikel
#BLFantasy
#BLTippspiel
Die Bundesliga APP

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH