Bundesliga

24.08.2016 - 14:46 Uhr


Dr. Reinhard Rauball einstimmig für drei weitere Jahre als DFL-Präsident bestätigt

Frankfurt/Main - Einstimmig haben die 36 Clubs der Bundesliga und der 2. Bundesliga Dr. Reinhard Rauball heute bei der Generalversammlung des Ligaverbandes in Berlin für drei weitere Jahre zum DFL-Präsidenten gewählt. Der 69-Jährige, zudem Präsident von Borussia Dortmund, bekleidet diese Position seit 2007 und geht somit in seine vierte Amtszeit.

Ohne Gegenkandidat war bei seiner ebenfalls einstimmigen Wiederwahl als 1. Vizepräsident auch Peter Peters (FC Schalke 04). Zum neuen 2. Vizepräsidenten und Nachfolger von Harald Strutz (1. FSV Mainz 05), der auf eine erneute Kandidatur verzichtet hatte, wurde Helmut Hack (SpVgg Greuther Fürth) gewählt. Das neunköpfige DFL-Präsidium komplettieren Jan-Christian Dreesen (FC Bayern München), Klaus Filbry (SV Werder Bremen), Michael Meeske (1. FC Nürnberg) und Soeren Oliver Voigt (Eintracht Braunschweig) sowie als Vertreter der DFL Deutsche Fußball Liga Geschäftsführer Christian Seifert und Ansgar Schwenken. Neu gehören dem Gremium Jan-Christian Dreesen, Michael Meeske und Soeren Oliver Voigt an.

Ebenfalls für drei Jahre wurde bei der turnusmäßigen Generalversammlung der DFL-Aufsichtsrat gewählt. Dr. Reinhard Rauball als DFL-Präsident und Peter Peters als 1. Vizepräsident stehen satzungsgemäß als Vorsitzender bzw. Stellvertretender Vorsitzender an der Spitze des Aufsichtsrats. Gewählt wurden in das Gremium zudem Stephan Schippers (Borussia Mönchengladbach), Fritz Keller (Sport-Club Freiburg), Ingo Schiller (Hertha BSC) und Robert Schäfer (Fortuna Düsseldorf). Auch alle weiteren Wahlen erfolgten einstimmig.

>>> Weitere DFL-Themen

Weitere Artikel
#BLFantasy
#BLTippspiel
Zu- und Abgänge

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH