Bundesliga

23.04.2017 - 20:25 Uhr


Die Stimmen zum 30. Spieltag

Markus Weinzierl (Schalke 04): "Die Mannschaft hat sich gewehrt"

SCF-Coach Christian Streich: "Die Mannschaft hat ein sehr gutes Spiel gemacht"

Bayer-Trainer Tayfun Korkut: "Die letzte Aktion passt in unser Gesamtbild"

Thomas Tuchel (Borussia Dortmund): "Dieser Sieg tut uns richtig gut"

Dieter Hecking (Borussia Mönchengladbach): "Haben uns erste Hälfte anders vorgestellt"

Martin Schmidt (Mainz): "Wir sind sehr zufrieden"

Alexander Nouri (Bremen): "Die Mannschaft hat gefightet"

Hertha-Coach Pal Dardai: "Endlich ein Kontertor"

Wolfsburg-Trainer Andries Jonker: "Wer seine Chancen nicht nutzt, verliert"

Eintracht-Coach Niko Kovac: "Die erste Halbzeit war zu fahrig"

Augsburgs Trainer Manuel Baum: "Bei uns hat die Kraft nachgelassen"

Peter Stöger (Köln): "Ich bin richtig zufrieden und stolz"

Julian Nagelsmann (Hoffenheim): "Köln hat uns überrascht"

Köln - Wie reagieren die Trainer auf die Ergebnisse des 30. Spieltags? bundesliga.de fasst die Stimmen zusammen.

FC Schalke 04 - RB Leipzig 1:1

Markus Weinzierl (Trainer Schalke 04): "Im ersten Durchgang hat man gesehen, dass wir nach dem Ausscheiden aus der Europa League drei schwere Tage hinter uns hatten. Das haben wir in der Halbzeitpause auch so besprochen und in der zweiten Hälfte dann ein besseres Gesicht gezeigt. Die Belohnung war der schnelle Ausgleichstreffer. Nach dem 1:1 haben wir uns gut ins Spiel gearbeitet. Die Mannschaft hat sich gewehrt und alles investiert, was nach den 120 Minuten gegen Ajax Amsterdam möglich war. Wir haben vielleicht nicht gut gespielt, aber alles gegeben und diesen Punkt erarbeitet. Wenn ich mir die Statistiken anschaue, ist das Ergebnis gerecht. Bei der Aufstellung haben wir uns mit voller Überzeugung für Klaas-Jan Huntelaar entschieden. Der Plan war, mit zwei Stürmern mehr Präsenz im Sechzehner zu haben. Sein Tor gibt uns recht."

Ralph Hasenhüttl (Trainer RB Leipzig): "Es ist gar nicht so einfach, die richtigen Worte zu finden. Wir haben zwei unterschiedliche Halbzeiten gesehen. Die ersten 45 Minuten waren richtig gut von meiner Truppe. Wir haben losgelegt wie die Feuerwehr gegen einen Gegner, der vor drei Tagen noch 120 Minuten in der Europa League im Einsatz war. Emil Forsberg hatte zwischenzeitlich die Riesenchance um auf 2:0 zu erhöhen. Wir sind dann nicht gut aus der Pause gekommen und haben direkt das 1:1 kassiert. Schalke war dann am Drücker, erst mit zunehmender Spielzeit waren wir wieder am Drücker. Den Punkt nehmen wir am Ende mit, wobei wir uns nach der ersten Halbzeit eigentlich mehr ausgerechnet hatten. Wir wollen Platz zwei jetzt mit aller Macht verteidigen."

>>> Mehr Stimmen zum Spiel

>>> Alle Infos zu #S04RBL im Matchcenter

Sport-Club Freiburg - Bayer 04 Leverkusen 2:1

Christian Streich (Trainer Sport-Club Freiburg): "Die Mannschaft hat ein sehr gutes Spiel gemacht. Es sind schöne Dinge passiert, die wir so nicht erwarten konnten. Aufgrund der Chancen in der zweiten Halbzeit war es ein verdienter Sieg. Ich habe eine gute Freiburger Mannschaft gesehen, die den Leuten Freude gemacht hat."

Tayfun Korkut (Trainer Bayer 04 Leverkusen): "Wir haben eine erste Halbzeit erlebt, in der wir nicht so richtig ins Spiel gekommen sind. Wir haben die erste Halbzeit verschlafen und waren verdient in Rückstand. Dann kommen wir viel besser raus und machen verdient den Ausgleich. Aber die letzte Aktion passt in unser Gesamtbild."

>>> Mehr Stimmen zum Spiel

>>> Alle Infos zu #SCFB04 im Matchcenter

Borussia Mönchengladbach - Borussia Dortmund 2:3

Dieter Hecking (Trainer Borussia Mönchengladbach): "Wir haben uns das in der ersten Halbzeit anders vorgestellt. Wir haben es nicht verstanden, Dortmund in Gefahr zu bringen, da haben wir es uns selber schwer gemacht. Dortmund war sehr giftig, wir haben nie Ruhe ins Spiel bekommen. Kurz vor Schluss darf Guerreiro mit seinen 1,70 m nicht ein Kopfballtor machen."

Thomas Tuchel (Trainer Borussia Dortmund): "Ich bin sehr zufrieden, nicht nur mit dem Sieg, sondern auch damit, wie wir ihn eingefahren haben. Wir haben uns selbst in Not gebracht, aber absoluten Siegeswillen gezeigt und sind Gott sei Dank dafür belohnt worden. Das tut uns sehr gut."

>>> Mehr Stimmen zum Spiel

>>> Alle Infos zu #BMGBVB im Matchcenter

FC Bayern München - FSV Mainz 05 2:2

Martin Schmidt (Trainer Mainz 05): "Wir sind sehr zufrieden. Bevor man nach München fährt, beschleicht einen schon auch mal das Gefühl, man könnte mit einem Rucksack nach Hause gehen. So ist ein Punkt ein schöner Erfolg, den wir uns aufgrund des couragierten Auftritts vor der Pause und einer disziplinierten Leistung in der Defensive nach dem Seitenwechsel verdient haben. Dieser Punkt kann für uns noch sehr viel Wert sein, denn wenn wir unsere beiden Heimspiele gewinnen, haben wir eine sehr gute Ausgangssituation für den Klassenerhalt geschaffen."

Carlo Ancelotti (Bayern München): "Es war schwer, aber wir haben mehr erwartet. Wir waren in der ersten Halbzeit nicht so kompakt wie sonst. Das hätten wir besser machen müssen. In der zweiten Halbzeit waren wir kompakter, haben auch besser gespielt und konnten zum Glück ausgleichen."

>>> Mehr Stimmen zu Spiel

>>> Alle Infos zu #FCBM05 im Matchcenter

FC Ingolstadt 04 - SV Werder Bremen 2:4

Maik Walpurgis (Trainer FC Ingolstadt): "Es ist sehr, sehr bitter. Das war spielerisch und taktisch ein sehr, sehr gutes Spiel von uns. Ich habe eine unverdiente Niederlage gesehen, wir waren extrem gut drin, haben immer wieder Akzente gesetzt. Ich mache der Mannschaft überhaupt keinen Vorwurf. Die Leistung macht Mut, sie spricht für die Mannschaft. Wir müssen schauen, dass wir die Leistung auch ins Ziel bringen. Ein Spieler wie Max Kruse würde uns gut zu Gesicht stehen."

Alexander Nouri (Werder Bremen): "Es war tough, wirklich schwierig. Ingolstadt hat es sehr, sehr gut gemacht. Wir hatten viele technische Fehler, nicht so den Spielfluss. Aber die Mannschaft hat gefightet, sich mit einer tollen Teamleistung zurückgekämpft. Max hat seine Momente für sich genutzt. Ich hebe selten Spieler heraus, aber das hat jeder gesehen. Ich werde nicht vermessen sein und ein neues Ziel ausrufen. Wenn's für einen dieser Plätze (Qualifikation für die Europa League/Anm.d.Red.) reicht: Ja, geil."

>>> Mehr Stimmen zu Spiel

>>> Alle Infos zu #FCISVW im Matchcenter

Hertha BSC - VfL Wolfsburg 1:0

Pal Dardai (Trainer Hertha BSC): "Wir müssen uns zunächst bei Rune Jarstein bedanken, wir sind schlecht ins Spiel gekommen. Die Jungs haben sich aber rein gekämpft und wir haben einiges umgestellt. Die zweite Halbzeit ging dann an uns. Endlich haben wir ein Kontertor geschossen, aber wir hätten die Konter besser spielen können und häufiger treffen können. Gut, dass wir das Ergebnis gehalten haben."

Andries Jonker (Trainer VfL Wolfsburg)"Wir hatten sehr gute 20 Minuten mit überragenden Möglichkeiten. Danach war es ein ausgeglichenes Spiel. Am Ende hat sich ein Fußballgesetz bewahrheitet: Wer seine Chancen nicht nutzt, verliert. Das ist sehr enttäuschend für uns."

>>> Mehr Stimmen zum Spiel

>>> Alle Infos zu #BSCWOB im Matchcenter

Eintracht Frankfurt - FC Augsburg 3:1

Niko Kovac (Trainer Eintracht Frankfurt): "In der ersten Halbzeit war das kein gutes Spiel von uns, wir waren viel zu unsicher und zu fahrig. Nach den Einwechslungen haben wir das Zepter in die Hand genommen und viel Druck entwickelt." 

Manuel Baum (Trainer FC Augsburg): "Wir sind ganz gut in das Spiel gekommen, haben versucht zielstrebig umzuschalten. So ist auch das Tor entstanden. Am Anfang ging es auch noch in der zweiten Halbzeit, man hat dann aber gemerkt, dass Frankfurt mehr aufgekommen ist. Bei uns hat zudem die Kraft nachgelassen."

>>> Mehr Stimmen zum Spiel

>>> Alle Infos zu #SGEFCA im Matchcenter

1. FC Köln - TSG 1899 Hoffenheim 1:1

Peter Stöger (Trainer 1. FC Köln): "Wir haben uns vom Ergebnis vielleicht am Ende viel kaputt gemacht. Ansonsten sind wir so aufgetreten, wie wir uns das vorgestellt haben. Wir sind mutig aufgetreten und haben es 60 Minuten richtig gut gemacht. Ich bin richtig zufrieden und richtig stolz auf die Jungs."

Julian Nagelsmann (Trainer 1899 Hoffenheim): "Es war nicht einfach, es war kompliziert für uns, weil Köln etwas anders verteidigt hat als zuletzt. Damit haben sie uns ein bisschen überrascht. Aber in den letzten Minuten war unser Druck sehr, sehr hoch. Deshalb geht der Punkt denke ich in Ordnung. Wir können damit leben."

>>> Mehr Stimmen zum Spiel

>>> Alle Infos zu #KOETSG im Matchcenter

Weitere Artikel
Die Bundesliga APP
Service

© 2017 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH