Bundesliga

12.02.2017 - 20:28 Uhr


Die Stimmen zum 20. Spieltag

Torsten Frings (Darmstadt): "Wir haben ein überragendes Spiel abgeliefert"

Markus Weinzierl (Trainer Schalke 04): "Es hat Spaß gemacht, der Mannschaft zuzuschauen"

Roger Schmidt lobte die Einstellung seiner Mannschaft

Markus Gisdol (HSV): "Wir haben heute auch verdient gewonnen"

Dieter Hecking (Gladbach): "Die Mannschaft ist momentan sehr gefestigt"

Valerien Ismael (Wolfsburg): "Wir haben nach der Pause ein anderes Gesicht gezeigt"

Julian Nagelsmann (Hoffenheim): "Wir haben zu sorglos gespielt"

Christian Striech (Freiburg): "Wir waren den Tick besser"

Köln - Wie sind die Reaktionen der Trainer auf die Spiele des 20. Spieltags? bundesliga.de fasst die Stimmen zusammen.

SC Freiburg - 1. FC Köln 2:1

Christian Streich (Trainer SC Freiburg): "Wir waren den Tick besser. Wir haben viel investiert. Insgesamt haben wir in den vier Spielen im neuen Jahr stabil gestanden."

Peter Stöger (Trainer 1. FC Köln): "Es war ein intensives Spiel. Der Sieg der Freiburger geht in Ordnung. Über 90 Minuten war Freiburg den Tick besser."

>>> Mehr Stimmen zum Spiel

>>> Alle Infos zu #SCFKOE im Matchcenter

VfL Wolfsburg - TSG Hoffenheim 2:1

Valerien Ismael (VfL Wolfsburg): "Ich freue mich unheimlich über den Sieg. Wir kamen sehr schwer ins Spiel. Da war im vorderen Drittel der erste Kontakt nicht gut. Mit dem 0:1 zur Pause waren wir gut bedient. Nach der Pause haben wir ein ganz anderes Gesicht gezeigt. Wir waren füreinander da und haben mutig nach vorne gespielt. Deshalb ist der Sieg aus meiner Sicht verdient. Das waren drei ganz wichtige Punkte für uns."

Julian Nagelsmann (Trainer 1899 Hoffenheim): "Wir hatten eigentlich eine ganz gute Kontrolle über das Spiel und hätten es frühzeitig entscheiden können. Dann haben wir zweimal kläglich verteidigt. Die Anlage war ganz gut, aber wir haben zu sorglos gespielt. Wolfsburgs Kader ist schon gut, die stehen in der Tabelle in der völlig falschen Region.“

>>> Mehr Stimmen zum Spiel

>>> Alle Infos zu #WOBTSG im Matchcenter

FC Schalke 04 - Hertha BSC 2:0

Markus Weinzierl (Trainer Schalke 04): "Es hat Spaß gemacht, der Mannschaft heute zuzuschauen. Wir haben in den richtigen Momenten die Tore gemacht und verdient gewonnen. Es war eine erfreuliche Woche für uns."

Pal Dardai (Trainer Hertha BSC): "Wir haben nichts von dem gemacht, was wir uns vorgestellt haben. So kannst du hier nicht gewinnen. Das müssen wir runterschlucken, regenerieren und gegen den FC Bayern ein besseres Spiel zeigen."

>>> Mehr Stimmen zum Spiel

>>> Alle Infos zu #S04BSC im Matchcenter

FC Ingolstadt 04 - FC Bayern München 0:2

Maik Walpurgis (Trainer FC Ingolstadt 04): "Für uns war es sehr bitter, denn die Mannschaft hat gut gegen den Ball gearbeitet und sehr gut verteidigt. Damit konnten wir klare Torchancen weitestgehend verhindern, allerdings hatten wir in der Vorwärtsbewegung zu viele Fehler. Aufgrund der gezeigten Leidenschaft wäre ein Punkt verdient gewesen, weshalb die Niederlage wehtut. Das müssen wir jetzt abhaken und uns nächste Woche wieder belohnen."

Carlo Ancelotti (Trainer FC Bayern München): "Es war ein wichtiger Sieg für uns, der schwer erkämpft wurde. Wir mussten in der zweiten Halbzeit deutlich zulegen und konnten uns am Ende belohnen. Dafür mussten wir alles versuchen und unsere Räume finden. Der FCI stand defensiv sehr gut, dennoch konnten wir hier gewinnen."

>>> Mehr Stimmen zum Spiel

>>> Alle Infos zu #FCIFCB im Matchcenter

SV Darmstadt 98 - Borussia Dortmund 2:1

Torsten Frings (Trainer Darmstadt 98): "Wir haben ein überragendes Spiel abgeliefert und all das, was wir uns vorgenommen haben, perfekt umgesetzt. Wir wollten Dortmund nicht ins Spiel kommen lassen. Noch wichtiger war, dass wir mit viel Selbstvertrauen gespielt haben."

Thomas Tuchel (Trainer Borussia Dortmund): "Es war ein verdienter Sieg von Darmstadt. Allein das zeigt, wie wenig von dem, was uns ausmacht, wir auf dem Platz gesehen haben. Wenn wir so weit unter unserer Leistungsgrenze spielen und gleichzeitig der Gegner zumindest sehr nahe an seinem Limit, ist es nur fair, dieses Spiel zu verlieren und dass die Mannschaft gewinnt, die ihr Potenzial ausschöpft."

>>> Mehr Stimmen zum Spiel

>>> Alle Infos zu #D98BVB im Matchcenter

Werder Bremen - Borussia M'gladbach 0:1

Alexander Nouri (Trainer Werder Bremen): "Wir wollten zumindest an die guten Leistungen der vergangenen Wochen anknüpfen, aber das war zu wenig. Der Stachel sitzt jetzt tief, unsere Situation fühlt sich extrem schwer an. Wir haben auf dem Spielfeld keine Lösungen gefunden, wir hätten das Glück einfach erzwingen müssen."

Dieter Hecking (Trainer Borussia Mönchengladbach): "Mit diesem Sieg konnten wir den Druck ein bisschen aus dem Kessel nehmen. Die Mannschaft ist momentan sehr gefestigt, das zeichnet sie erfreulicherweise aus. In der zweiten Halbzeit war phasenweise Unruhe in unserem Spiel, aber insgesamt haben wir die Aufgabe in Bremen gut gelöst."

>>> Mehr Stimmen zum Spiel

>>> Alle Infos zu #SVWBMG im Matchcenter

RB Leipzig - Hamburger SV 0:3

Ralph Hasenhüttl (Trainer RB Leipzig): "Ich glaube, dass wir heute kein gutes Heimspiel gemacht haben. Wir hatten eine Chance zu Beginn, die haben wir leider nicht genutzt. Dann kam der Gegner mit zwei Standardsituationen durch. Da haben wir nicht gut verteidigt. So etwas passiert dann auch einmal. Wir haben viel versucht, wenig ist geglückt. Man hatte das Gefühl, wir hätten heute noch drei Stunden spielen können, ohne ein Tor zu schießen."

Markus Gisdol (Trainer Hamburger SV): "Eine perfekte englische Woche für uns, die so nicht zu erwarten war. Wir wollten nicht in die Pressing-Falle des Gegners tapppen. Das ist uns gelungen. Wir haben heute auch verdient gewonnen, auch wenn wir den Sieg nicht überbewerten wollen. So eine konsequente Leistung darf man auch mal loben."

>>> Mehr Stimmen zum Spiel

>>> Alle Infos zu #RBLHSV im Matchcenter

Bayer 04 Leverkusen - Eintracht Frankfurt 3:0

Roger Schmidt (Trainer Bayer Leverkusen): "Es war eine schwierige Situation nach den beiden Niederlagen für meine Mannschaft. Die Spieler waren aber total fokussiert. Der Sieg war verdient und gibt Vertrauen für das Augsburg-Spiel, um dort wieder um die drei Punkte zu kämpfen."

Niko Kovac (Trainer Eintracht Frankfurt): "Das 0:3 ärgert mich, man kann der Mannschaft aber keinen Vorwurf machen. Uns ist nach dem dritten Spiel innerhalb von einer Woche etwas der Saft ausgegangen. Und ich kann nur immer wieder betonen: Wir sind keine Spitzenmannschaft."

>>> Mehr Stimmen zum Spiel

>>> Alle Infos zu #B04SGE im Matchcenter

1. FSV Mainz 05 - FC Augsburg 2:0

Martin Schmidt (Trainer FSV Mainz 05): "Wir haben schon diese Woche im Training darüber gesprochen, dass wir mit breiter Brust auftreten müssen. Das haben wir heute gemacht und am Ende verdient gewonnen. Manchmal muss man das Glück erzwingen. Mit Bojan war ich insgesamt zufrieden, auch wenn er noch Luft nach oben hat. Das Spiel war für ihn wichtig, um reinzukommen."

Manuel Baum (Trainer FC Augsburg): "Ich bin enttäuscht, denn wir hatten uns mehr vorgenommen. Wir waren vor allem in der ersten Halbzeit nicht aggressiv genug. Vor dem ersten Tor hatten wir mehrmals die Chance, den Konter zu unterbinden. Bei der Vorbereitung des zweiten Tores muss ich mich fragen, was das für eine Regelauslegung ist, wenn der Einwurf viele Meter nach vorne verlegt wird."

>>> Mehr Stimmen zum Spiel

>>> Alle Infos zu #M05FCA im Matchcenter

Weitere Artikel
Die Bundesliga APP
Service

© 2017 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH