Bundesliga

27.11.2016 - 21:30 Uhr


Die Stimmen zum 12. Spieltag

Pal Dardai: "Haben kontrolliert gespielt und dann aus dem Nichts ein Tor kassiert"

Martin Schmidt: "Nehmen eine gute Leistung mit nach Hause"

Weinzierl: "Darmstadt hat es uns sehr, sehr schwer gemacht"

Carlo Ancelotti: "Entscheidend ist es, am Ende vorne zu stehen"

Roger Schmidt: "Insgesamt können wir ziemlich stolz sein"

Alexander Nouri: "Beide Teams haben alles investiert, aber zu viele Geschenke verteilt"

Peter Stöger: "Es war wichtig für uns, dass wir es relativ routiniert nach Hause gespielt haben und nicht kopflos wurden"

Dirk Schuster: "Wir haben aktiv und diszipliniert verteidigt und ein ordentliches Auswärtsspiel gemacht"

Maik Walpurgis: "Die Mannschaft hat mit viel Leidenschaft und fußballerischer Klasse gespielt"

Ralph Hasenhüttl: "Wir sind super ins Spiel gekommen"

Köln - Wie sind die Reaktionen der Trainer auf die Spiele des 12. Spieltags? bundesliga.de fasst die Stimmen an dieser Stelle zusammen.

Hertha BSC - 1. FSV Mainz 05 2:1

Pal Dardai (Trainer Hertha BSC): "Wir haben kontrolliert gespielt und dann aus dem Nichts ein Tor kassiert. Wir sind aber ruhig geblieben und haben den Ausgleich und dann noch den Siegtreffer gemacht. Am Ende haben wir verdient gewonnen."

Martin Schmidt (Trainer 1. FSV Mainz): "Wir hätten heute was verdient gehabt. Wir nehmen aber eine gute Leistung mit nach Hause. In der zweiten  Halbzeit waren wir besser, hatten nicht mehr so viele Fehlpässe. Aber wir hätten eine Führung gebraucht, um etwas mitzunehmen."

>>> Mehr Stimmen zum Spiel

>>> Alle Infos zu #BSCM05 im Matchcenter

FC Schalke 04 - SV Darmstadt 98 3:1

Markus Weinzierl (Trainer Schalke 04): "Darmstadt hat es uns sehr, sehr schwer gemacht. Wir haben sehr viel Geduld gebraucht. Man steht unter Druck und kassiert dann das 0:1, das ist nicht so einfach. Meine Mannschaft hat es danach aber sehr gut gemacht und den Rückstand prima weggesteckt."

Norbert Meier (Trainer Darmstadt 98): "Wir haben ein gutes Auswärtsspiel gemacht und können erhobenen Hauptes Richtung Darmstadt fahren. Wir haben verdient geführt. Bei der Qualität von Schalke ist es nicht zu verhindern, dass Flanken von außen kommen. Beim 1:1 waren wir fehlerhaft, trotzdem haben wir nicht komplett den Faden verloren. Nach dem Wechsel hatten wir noch Möglichkeiten. Wir müssen uns nicht grämen, es war eine sehr sehr ordentliche Leistung."

>>> Mehr Stimmen zum Spiel

>>> Alle Infos zu #S04D98 im Matchcenter

FC Bayern München - Bayer 04 Leverkusen 2:1

Carlo Ancelotti (Trainer FC Bayern München): "Das war in Ordnung. Es gibt Momente in der Saison, da ist es wichtiger zu gewinnen, als gut zu spielen. Die letzten beiden Spiele waren nicht gut, es gab eine Reaktion der Mannschaft. Ich gratuliere Leipzig zur erstklassigen Saison, aber entscheidend ist, am Ende vorne zu stehen."

Roger Schmidt (Trainer Bayer 04 Leverkusen): "Wir haben ein ziemlich ausgeglichenes Spiel hergestellt. Wir waren immer gefährlich. Insgesamt können wir ziemlich stolz sein, mit dieser jungen Mannschaft ein so gutes Spiel gemacht zu haben. Wichtig war, dass wir auf einem guten Weg sind."

>>> Mehr Stimmen zum Spiel

>>> Alle Infos zu #FCBB04 im Matchcenter

Eintracht Frankfurt - Borussia Dortmund 2:1

Niko Kovac (Trainer Eintracht Frankfurt): "Ich bin glücklich und stolz. Das war ein Spiel, wie man es sich erträumt. Aber das ist nur eine Momentaufnahme. Ich bin Realist, alle träumen, ich nicht. Ich will das nicht überbewerten. Alle müssen vernünftig bleiben und nicht anfangen zu fliegen."  

Thomas Tuchel (Trainer Borussia Dortmund): "Das war ein verdienter Sieg für Frankfurt. Mit so vielen Defiziten in unserem Spiel ist in der Bundesliga kein Auswärtssieg zu holen. Technisch, taktisch, von der Mentalität und der Bereitschaft her war unsere Leistung ein einziges Defizit. Die ganze Saison ist ein einziges Auf und Ab - das ist sehr unbefriedigend. Unsere Leistung heute hätte keinen einzigen Punkt verdient. Bei der Art und Weise, wie wir aus der Kabine gegangen sind, hätte es mich fast gewundert, wenn wir nicht direkt eines gekriegt hätten."

>>> Mehr Stimmen zum Spiel

>>> Alle Infos zu #SGEBVB im Matchcenter

Hamburger SV - Werder Bremen 2:2

Markus Gisdol (Trainer Hamburger SV): "Ich glaube man hat von Beginn an gesehen, was wir uns vorgenommen haben. Natürlich hätten wir das Derby gern gewonnen, aber wir haben über weite Strecken ein gutes Spiel gemacht. Ich bin mit dem Ergebnis unzufrieden - auf der Leistung der Mannschaft können wir aber gut aufbauen. Wenn wir so weiterarbeiten, bin ich sicher, dass wir unsere Punkte machen werden."

Alexander Nouri (Trainer Werder Bremen): "Wir haben alles erlebt, was ein Derby ausmacht. Beide Teams haben alles investiert, aber zu viele Geschenke verteilt. Die Anspannung war auf beiden Seiten zu spüren. Es war ein intensives, aber kein gutes Spiel - viel Herz, aber auch viele Fehler. Das Unentschieden geht in Ordnung."

>>> Mehr Stimmen zum Spiel

>>> Alle Infos zu #HSVSVW im Matchcenter

Borussia Mönchengladbach - 1899 Hoffenheim 1:1

André Schubert (Trainer Borussia Mönchengladbach): "Es wäre heute auch verdient gewesen, wenn wir etwas mehr geholt hätten. Wir hatten sicher die besseren Torchancen. Aber man muss auch immer aufpassen, dass man nicht ausgekontert wird. Auf der anderen Seite hätte  Lars Stindl in der 48. Minute das 2:0 machen können, auch  Fabian Johnson stand später blank vor dem Tor. Wir belohnen uns aber leider nicht für unseren Aufwand, das ist im Moment die Krux."

Julian Nagelsmann: (Trainer 1899 Hoffenheim): "Wir sind sehr schwer ins Spiel gekommen. Das Gegentor hätten wir verhindern können. In der zweiten Hälfte haben wir umgestellt und dann sehr gut gespielt. Nach dem Ausgleich haben beide Teams offensiv ganz gut gespielt, defensiv waren beide Mannschaften anfällig. Ich bin heute mit dem Punkt sehr zufrieden."

>>> Mehr Stimmen zum Spiel

>>> Alle Infos zu #BMGTSG im Matchcenter

FC Ingolstadt - VfL Wolfsburg 1:1

Maik Walpurgis (Trainer FC Ingolstadt): "Wir hätten drei Punkte verdient gehabt. Die Mannschaft hat mit viel Leidenschaft und fußballerischer Klasse gespielt. Wir hatten eine Vielzahl von Torchancen, die Benaglio aber vereitelt hat. Wir waren dicht am Heimsieg."

Valerien Ismael (Trainer VfL Wolfsburg): "Es war ein glücklicher Punkt für uns. Die erste Halbzeit war katastrophal. Da konnten wir uns schon bei Diego Benaglio bedanken. In der zweiten Halbzeit hatten wir mehr Schwung, hatten endlich mal Torchancen. Zum Schluss hat man gesehen, dass wir ein Kopfproblem haben, wir hatten nicht mehr die Klarheit."

>>> Mehr Stimmen zum Spiel

>>> Alle Infos zu #FCIWOB im Matchcenter

1. FC Köln - FC Augsburg 0:0

Peter Stöger (Trainer 1. FC Köln): "Augsburg war gut organisiert und hat es uns im entscheidenden Bereich schwer gemacht. Wir haben nicht immer die richtigen Lösungen gehabt und Entscheidungen getroffen. Aber es war wichtig für uns, dass wir es relativ routiniert nach Hause gespielt haben und nicht kopflos wurden. Es ist nicht so lange her, dass wir solche Spiele verloren haben."

Dirk Schuster (Trainer FC Augsburg): "Wir haben aktiv und diszipliniert verteidigt und ein ordentliches Auswärtsspiel gemacht. Den Punkt haben wir uns erfightet und irgendwo auch ein bisschen verdient. Das Miminalziel haben wir damit erreicht, gegen eine starke Kölner Mannschaft, die mit breiter Brust aufgetreten ist."

>>> Mehr Stimmen zum Spiel

>>> Alle Infos zu #KOEFCA im Matchcenter

SC Freiburg - RB Leipzig 1:4

Christian Streich (Trainer SC Freiburg): "Die Situation vor dem ersten Treffer war inakzeptabel, da haben wir nicht verteidigt. Leipzig hat eine extreme fußballerische Klasse und tolles Tempo. Wenn man nicht verteidigt, hat man gegen Leipzig keine Chance. Manche Spieler haben gut gespielt, ein paar leider nicht."

Ralph Hasenhüttl (Trainer RB Leipzig): "Wir sind super ins Spiel gekommen, das schnelle Tor hilft enorm fürs Selbstbewusstsein. Bei dem Ergebnis mussten wir uns ein bisschen kneifen, immerhin standen sieben Spieler auf dem Platz, die vergangene Saison in der 2. Bundesliga noch gegen Freiburg verloren hatten. Klar schauen wir auf die Tabelle, aber die Mannschaft zeichnet im Moment aus, dass wir wegen der Erfolge einen Schritt mehr machen statt uns zurücklehnen."

>>> Mehr Stimmen zum Spiel

>>> Alle Infos zu #SCFRBL im Matchcenter

Weitere Artikel
#BLFantasy
#BLTippspiel
Die Bundesliga APP

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH