Bundesliga

28.08.2016 - 20:00 Uhr


Die Stimmen zum 1. Spieltag

Ralph Hasenhüttl erkämpft mit RB Leipzig einen Punkt zum Auftakt und freut sich über die Einstellung seiner Mannschaft

Thomas Tuchel war nicht voll zufrieden mit dem Spiel seiner Mannschaft und fand: "Wir haben unsere Struktur nicht gefunden."

Gladbachs Andre Schubert jubelt gegen Leverkusen: "Der Sieg war absolut verdient"

Carlo Ancelotti sieht einen furiosen Auftritt seiner Münchner zum Start in die neue Saison

Köln - Was sagen die Protagonisten zu den Spielen des 1. Spieltags der Saison 2016/17? Die Trainerstimmen im Überblick:

TSG Hoffenheim - RB Leipzig 2:2

Julian Nagelsmann (Trainer TSG Hoffenheim): "Leipzig hat verdient einen Punkt geholt. Mit den ersten Minuten des Spiels bin ich sehr zufrieden. Leider konnte wir unsere Chancen nicht nutzen und früh in Führung gehen. Da gab es zwei 100-prozentige in den ersten fünf Minuten. Danach war die Kontrolle bis zur Trinkpause gut. Im Anschluss ging es mit unserem Spiel dahin bis zur Pause. In dieser Phase haben wir viele Fehler gemacht und die Abstände waren viel zu groß. In der zweiten Halbzeit waren wir einen Tick besser. Insgesamt haben wir zu viele Abschlüsse zugelassen. Für die Zuschauer war es sicher interessant, für uns als Trainer sicher nicht. Manchmal war es Harakiri von uns."

Ralph Hasenhüttl (Trainer RB Leipzig): "Wir sind sehr glücklich über den späten Punktgewinn. Insgesamt war er aus meiner Sicht mehr als verdient. Wir haben sehr viel aufs Tor geschossen und haben ein gutes Spiel gemacht. Zu Beginn waren wir defensiv etwas naiv, da mussten wir den Respekt ablegen. Wir haben uns dann aber schnell an das Niveau angepasst. Wir waren frech und haben unsere Chance gesucht."

>>> Weitere Stimmen zum Spiel

>>> Zum Spielbericht

Hertha BSC - SC Freiburg 2:1

Pal Dardai (Trainer Hertha BSC): "Ich habe mich für Julian Schieber gefreut, dass er endlich sein Tor gemacht hat. Wir hätten nach dem 1:0 nachlegen müssen. Wir sind alle froh, dass es am Ende noch geklappt hat."  

Christian Streich: (Trainer SC Freiburg): "Wir hatten zu einfache Ballverluste und haben dann zwangsläufig das 0:1 kassiert. In der zweiten Hälfte haben wir es besser gemacht und wurden durch den Ausgleich belohnt. Dann haben wir aber noch einmal eine Sekunde nicht aufgepasst."

>>> Weitere Stimmen zum Spiel

>>> Zum Spielbericht

Borussia M'gladbach - Bayer Leverkusen 2:1

Andre Schubert (Trainer Borussia Mönchengladbach): "Wir haben es über weite Strecken gegen eine absolute Topmannschaft ordentlich gemacht und hatten das klare Plus an Torchancen. Leverkusen spielt sehr schnell nach vorne und viel mit langen Bällen in die Spitze. Das ist nicht immer leicht zu verteidigen. Andererseits hatten wir aus dem Spiel heraus drei, vier sehr gute Tormöglichkeiten. Deswegen glaube ich, dass der Sieg absolut verdient ist. Ich bin sehr glücklich und freue mich total. Die Spieler haben jetzt in zwölf Tagen vier Spiele gemacht – das darf man nicht vergessen."

Roger Schmidt (Trainer Bayer 04 Leverkusen): "Die Gegentore sind jeweils durch Missverständnisse gefallen – das ist sehr ärgerlich. Im Fußball ist es aber so, dass die Tore entscheiden. Davon haben wir mindestens eins zu wenig geschossen und haben deswegen verloren. Ich glaube nicht, dass wir zu risikoreich gespielt haben. Wir haben ein gutes erstes Bundesligaspiel gemacht. Es ist schade, dass wir uns dafür nicht belohnt haben, weil die Mannschaft viel investiert hat."

>>> Weitere Stimmen zum Spiel

>>> Zum Spielbericht

Borussia Dortmund - 1. FSV Mainz 05 2:1

Thomas Tuchel (Borussia Dortmund): "Das war von uns heute eher ein Angriffsmaschinchen. Wir wollten unbedingt zeigen, was wir drauf haben und haben ein Stück weit nervös gewirkt. Wir haben unsere Struktur nicht gefunden und es zu selten geschafft in die gefährlichen Räume zu kommen. So sah es letztendlich ein bisschen zäh aus. Es war ein mühsamer Sieg gegen aufopferungsvoll verteidigende Mainzer." 

Martin Schmidt (1. FSV Mainz 05): "Hätte ich vorher gewusst, dass wir Dortmund so sauber verteidigen, hätte ich das sofort unterschrieben. Denn wir haben eine starke Mannschaft über 90 Minuten gut im Griff gehabt. Leider haben wir uns bei zwei Standardsituationen ungeschickt angestellt. Unsere Umschaltsituationen in der Offensive haben wir zudem nicht gut ausgespielt."

>>> Weitere Stimmen zum Spiel

>>> Zum Spielbericht

1. FC Köln - Darmstadt 98 2:0

Peter Stöger (Trainer 1. FC Köln): "Wir sind sehr zufrieden. Wir haben viele Chancen liegenlassen. Aber wir haben verdient gewonnen und vieles richtig gemacht. Das war wichtig für uns, denn zum Saisonstart weiß man nie genau, wo man steht."

Norbert Meier (Trainer Darmstadt 98): "Der Kölner Sieg ist hochverdient. Man hat gesehen, dass wir noch sehr viel an den Mechanismen arbeiten müssen. Wir hatten zwar eine lange Vorbereitungszeit, aber manche Spieler sind erst vier Tage, eine Woche oder zwei Wochen dabei. Ich bin froh, dass jetzt nochmal eine Pause ist, in der wir weiter Dinge verbessern können." 

>>> Weitere Stimmen zum Spiel

>>> Zum Spielbericht

Eintracht Frankfurt - Schalke 04 1:0

Niko Kovac (Trainer Eintracht Frankfurt): "Wir haben gerade in den ersten 20 Minuten das umgesetzt, was wir besprochen haben. Unter dem Strich haben wir verdient gewonnen. Wir haben Schalke mit Leidenschaft besiegt - so etwas muss für uns charakteristisch werden."

Markus Weinzierl (Trainer Schalke 04): "Wir haben eine katastrophale Anfangsphase gespielt und uns den Schneid abkaufen lassen. Wir haben es im Kopf total verschlafen. Dass wir ohne Punkt nach Hause fahren, ist sehr enttäuschend."

>>> Weitere Stimmen zum Spiel

>>> Zum Spielbericht

Hamburger SV - FC Ingolstadt 1:1

Bruno Labbadia (Trainer Hamburger SV): "Das war sicherlich kein Topspiel von uns. Wir haben uns das Spiel des Gegners zu sehr aufzwingen lassen. Besonders in der zweiten Halbzeit haben wir auf Ingolstadt keinen Zugriff mehr bekommen und uns nicht gut bewegt. Insgesamt haben wir als Mannschaft nicht so gut funktioniert." 

Markus Kauczinski (Trainer FC Ingolstadt): "Der Ausgleichstreffer für uns war auf jeden Fall verdient. Wir können mit diesem Unentschieden sehr zufrieden sein. Phasenweise haben wir sehr gut Fußball gespielt, das war mir fast wichtiger als der Punktgewinn."

>>> Weitere Stimmen zum Spiel

>>> Zum Spielbericht

FC Augsburg - VfL Wolfsburg 0:2

Dirk Schuster (Trainer FC Augsburg): "Dass wir die Tradition der Auftaktspiele gewahrt haben, ist sehr ärgerlich. Das fühlt sich überhaupt nicht gut an. Mit dem Spiel bin ich absolut einverstanden. Wir haben sehr viel investiert, viel Aufwand betrieben, dafür aber zu wenig bekommen. Wir wollen die guten Sachen nun ausbauen und die Fehler ausmerzen, dass wir noch kompakter stehen."

Dieter Hecking (Trainer VfL Wolfsburg): "Wir hatten am Anfang nicht den Rhythmus und sind ein bisschen viel hinterhergelaufen. Das Tor hat uns Sicherheit gegeben. Danach waren wir sehr stabil. Letztendlich hat Augsburg nicht den Schlüssel gefunden, uns vor größere Probleme zu stellen. Der Start ist gelungen mit dem Pokalsieg und jetzt dem Auswärtssieg. Wir versuchen jetzt, gegen Köln nachzulegen."

>>> Weitere Stimmen zum Spiel

>>> Zum Spielbericht

FC Bayern München - SV Werder Bremen 6:0

Carlo Ancelotti (Trainer Bayern München): "Ich bin sehr zufrieden. Das war eine sehr gute Leistung meine Mannschaft. Wir haben einen guten Start hingelegt. Wir haben frühzeitig die Spielkontrolle übernommen und dann auch unsere Tore gemacht."

Viktor Skripnik (Trainer Werder Bremen): "Nach dem 0:3 kurz nach der Halbzeit waren wir frustriert. Aber man darf nicht mit dem Spielen aufhören. Wir sind natürlich enttäuscht über unsere Leistung. Wir haben jetzt zwei Wochen Zeit, um uns auf das nächste Spiel vorzubereiten."

>>>Weitere Stimmen zum Spiel

>>>Zum Spielbericht

Weitere Artikel
#BLFantasy
#BLTippspiel
Die Bundesliga APP

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH