Bundesliga

24.05.2017 - 15:30 Uhr


Die Bundesliga-Saison 2016/17 in Zahlen

Pierre-Emerick Aubameyang wurde mit 31 Treffern Torschützenkönig

Köln - 877 Tore sind in der abgelaufenen Spielzeit erzielt worden. Derer 31 schoss Dortmunds Pierre-Emerick Aubameyang, der sich damit zum Torschützenkönig und Rekordhalter als besten ausländischen Torschützen in einer Saison krönte. Weitere Zahlen zur Bundesliga-Saison 2016/17.

2

Beide Aufsteiger spielen nächste Saison auf europäischer Bühne. RB Leipzig qualifizierte sich als Tabellenzweiter für die Champions League, der SC Freiburg spielt als Tabellensiebter in der Qualifikation zur Europa League.

5

Der FC Bayern München wurde zum 5. Mal in Folge Meister.

19

Nils Petersen vom SC Freiburg markierte neun Joker-Tore 2016/17 und überholte Alexander Zickler (18 Jokertore) als Bundesliga-Rekordjoker (Petersen 19).

21

Timo Werner traf in seiner ersten Saison für RB Leipzig 21 Mal. Mehr als 20 Saisontore mit unter 22 Jahren schafften in der Bundesliga zuvor nur Gerd Müller und Dieter Müller.

22

Gerade defensiv spielen die Bayern in ihrer eigenen Welt: Sie fingen 22 Gegentore, alle anderen Mannschaften mindestens 37.

Video: Der FC Bayern ist Deutscher Meister

30

Mehr als 30 Tore in einer Saison haben vor Piere-Emerick Aubameyang in der Bundesliga-Geschichte nur drei Spieler erzielt: Gerd Müller (3-mal), Dieter Müller und Lothar Emmerich (je einmal) – zuletzt schaffte dies Dieter Müller 1977.

31

Pierre-Emerick Aubameyang verbesserte mit 31 Treffern den Rekord der meisten Tore von ausländischen Spielern. Bisheriger Rekordhalter war Robert Lewandowski, der in den letzten beiden Spielzeiten jeweils 30 Mal ins gegnerische Tor traf.

98

In dieser Saison gab es so viele Elfmeter wie seit 15 Jahren nicht mehr (98). Die Schiedsrichter ahndeten auch kleine Berührungen im Strafraum konsequent.

877

So viele Tore fielen 2016/17, das sind knapp mehr als in der vergangenen Saison (866). Vor zwei Jahren waren es "nur" 843. Der Schnitt liegt bei 2,9 Treffern pro Partie.

Video: RB Leipzigs Weg in die Champions League

124

Erfolgreich wie nie zuvor waren die Einwechselspieler: 124 Joker-Tore sind ewige Bestleistung für eine Bundesliga-Saison! Der bisherige Höchstwert lag bei 110 aus der Spielzeit 2004/05. In der vergangenen Saison waren es "nur" 85 Treffer durch Reservisten.

125

In den Partien des SV Werder Bremen fielen die meisten Treffer (125).

1143

Aktuell 1143 Gelbe Karten sind knapp weniger als in der vergangenen Saison, aber mehr als in den vorherigen sechs Spielzeiten. Auch wenn es immer weniger Fouls gibt (siehe unten), geht die Anzahl der Verwarnungen tendenziell nach oben (ein Grund sind die strenger geahndeten taktischen Fouls).

7633

Der Toreschnitt wurde etwas verbessert, obwohl immer seltener der Abschluss gesucht wird: 7633 Torschüsse, also 25 pro Spiel, sind die wenigsten seit Beginn der Datenerfassung.

41.500

Zum neunten Mal in Folge verzeichnet die Bundesliga einen Besucherschnitt von mehr als 40.000 Fans pro Partie, sie bleibt die bestbesuchte Fußball-Liga der Welt. 41.500 Zuschauer im Durchschnitt sind jedoch etwas weniger als in den vergangenen Jahren (achtmal über 42.000).

Weitere Artikel
Die Bundesliga APP
Service

© 2017 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH