Bundesliga

20.04.2015 - 15:59 Uhr


DFL trifft erste Entscheidungen im Lizenzierungsverfahren für die Saison 2015/16

Frankfurt am Main - Im Lizenzierungsverfahren der Bundesliga und 2. Bundesliga für die Saison 2015/16 hat die DFL Deutsche Fußball Liga heute erste Entscheidungen getroffen. Für die 36 Lizenzen der beiden deutschen Profiligen haben sich 47 Vereine und Kapitalgesellschaften beworben.
 
Einige Clubs müssen bis Anfang Juni Bedingungen erfüllen, um die endgültige Spielberechtigung zu erhalten. Die Lizenzbewerber haben zunächst eine Woche Zeit, Beschwerde gegen die Erstentscheidungen einzulegen.

Anfang Juni erfolgt die endgültige Entscheidung

In der zweiten Mai-Woche erfolgt die zweite Entscheidung der DFL, gegen die innerhalb von fünf Tagen erneut Beschwerde eingelegt werden kann. Mitte Mai tagt erstmals der Lizenzierungsausschuss und entscheidet final über die zweite Beschwerde. Anfang Juni erfolgt dann die endgültige Entscheidung durch den Lizenzierungsausschuss über eventuell erforderliche Bedingungserfüllungen und die Vergabe der Lizenzen.
 
Zur Sicherstellung eines integren und fairen Wettbewerbs überprüft die DFL als satzungsgemäß erste Instanz neben der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit auch infrastrukturelle, rechtliche, personell-administrative, medientechnische und sportliche Kriterien. In diesem Zuge kann die DFL Bedingungen und/oder Auflagen erteilen. Eine Bedingungserfüllung bedeutet: Der Club erhält die Spielberechtigung erst, wenn bestimmte Vorgaben zu einem bestimmten Zeitpunkt vor der Saison fristgerecht nachgewiesen worden sind. Im Gegensatz dazu wird bei Auflagen festgelegt, welche Vorgaben nach erhaltener Spielberechtigung während der Saison einzuhalten sind.

Infografik: So funktioniert das Lizenzierungsverfahren

Weitere Artikel
#BLFantasy
#BLTippspiel
Die Bundesliga APP

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH