DFB-Pokal

26.10.2016 - 23:40 Uhr


Pokal: BVB, Bayern, Köln und Schalke kommen weiter

Dortmunds Held: Roman Weidenfeller hält zwei Elfmeter der Berliner

Marcel Risse brachte den 1. FC Köln mit einem fulminanten Freistoß zurück ins Spiel gegen die in der Bundesliga noch ungeschlagenen Hoffenheimer

Julian Green trifft zum 2:0 und ist jetzt der erste Amerikaner mit einem Pflichtspieltor für die Bayern

Schalke feiert nach souveränener Führung letztlich einen 3:2-Sieg in Nürnberg

Mario Gomez trifft wieder - der Goalgetter macht das 1:0 für die Wölfe in Heidenheim

Köln - Auch der zweite Teil der 2. Runde des DFB-Pokals am Mittwochabend hatte es in sich. bundesliga.de präsentiert die Ergebnisse sowie die wichtigsten Infos zu den Partien auf einen Blick:

Die Auslosung für das Achtelfinale

>>> Liveblog: So liefen die Partien

Borussia Dortmund - 1. FC Union Berlin 4:1 n.E.

Dank des "unbezwingbaren" Roman Weidenfeller hat Borussia Dortmund in einem Elfmeter-Krimi den Höhenflug des 1. FC Union Berlin gestoppt und zum sechsten Mal in Folge das DFB-Pokal-Achtelfinale erreicht. Die ersatzgeschwächte Mannschaft von Trainer Thomas Tuchel kam gegen den Tabellenzweiten der 2. Bundesliga vom Punkt zu einem äußerst mühevollen 3:0, nach 120 höchst intensiven Minuten hatte es 1:1 gestanden. Der BVB träumt weiter von der vierten Finalteilnahme in Serie. Für seine Pausenführung benötigte der dreimalige Pokalsieger ein Eigentor des früheren Dortmunders Michael Parensen (44.). Mit einem sehenswerten Distanzschuss glich der eingewechselte Steven Skrzybski (81.) aus. Im Elfmeterschießen hatte der BVB die besseren Nerven, Weidenfeller parierte gegen Felix Kroos und Stephan Fürstner, Unions Philipp Hosiner schoss an die Latte. Dadurch gelang der Borussia zudem die Generalprobe für das Revierderby gegen Schalke 04 am Samstag (>>> Zum Matchcenter #BVBS04).

FC Bayern München - FC Augsburg 3:1

Der FC Bayern hat Teil eins seiner Augsburg-Woche erfolgreich absolviert. Die klar überlegenen Münchner gewannen das bayrische Derby gegen einen harmlosen FCA knapp, aber verdient mit 3:1 (2:0). Am Samstag kommt es in der Bundesliga in Augsburg zum erneuten Aufeinandertreffen der beiden Konkurrenten (>>> Zum Matchcenter #FCAFCB). Bereits in der 2. Minute brachte Kapitän Philipp Lahm den Rekordmeister, der sich in den letzten Jahren gegen den FCA meist sehr schwer getan hatte, auf Siegkurs. Julian Green gelang in der 41. Minute das 2:0. Dong-Won Ji verkürzte noch auf 1:2 (68.). Zuvor war Ja-Cheol Koo mit einem Foulelfmeter an Bayern-Keeper Manuel Neuer gescheitert (48.). Auf der anderen Seite schoss Thomas Müller einen Handelfmeter (57.) über das Tor. David Alaba (90.+3) setzte den Schlusspunkt.

1. FC Köln - TSG 1899 Hoffenheim 2:1 n.V.

Anthony Modeste hat den 1. FC Köln im ersten Pokal-Heimspiel seit fast sechs Jahren ins Achtelfinale geführt. Der französische Top-Torjäger entschied das Zweitrundenduell der Bundesliga-Überraschungsteams gegen 1899 Hoffenheim mit seinem Tor zum 2:1 (1:1, 1:1) nach Verlängerung. Zum vierten Mal in den vergangenen fünf Jahren stehen die Kölner damit in der Runde der besten 16. Benjamin Hübner (8.) hatte im Anschluss an einen Eckball per Kopf für die frühe Hoffenheimer Führung gesorgt, der FC konterte durch einen sehenswerten Freistoßtreffer von Marcel Risse (36.). In der Verlängerung avancierte Modeste (91.) zum Helden des Abends.

1. FC Nürnberg - FC Schalke 04 2:3

Schalke 04 hat seinen jüngsten Aufschwung auch im Pokal fortgesetzt. Allerdings zitterten sich die Königsblauen nach einer klaren Führung gegen den 1. FC Nürnberg ins Achtelfinale. Nach einer tadellosen ersten Halbzeit hatte der Bundesligist bereits mit 3:0 in Führung gelegen und dabei teilweise Katz und Maus mit dem Club gespielt. Yevhen Konoplyanka (20. und 45.) sowie Klaas-Jan Huntelaar (31.) waren die Torschützen. Am Ende stand es 3:2 (3:0) für die Gäste, die sich in der zweiten Halbzeit durch zwei ungeschickte Aktionen selbst in Schwierigkeiten brachten. Ein Eigentor von Abdul Rahman Baba brachte die bis dahin unterlegenen Nürnberger vor 28.281 Zuschauern wieder zurück ins Spiel (59.), Thomas Kempe traf kurz darauf nach einem Foul von Caicara an Hanno Behrens im Strafraum per Elfmeter (68.). Danach drängte Nürnberg mit Leidenschaft auf den Ausgleich, ohne aber noch große Chancen herauszuarbeiten.

1. FC Heidenheim - VfL Wolfsburg 0:1

Torjäger Mario Gomez hat den VfL Wolfsburg endlich wieder jubeln lassen. Der Nationalspieler schoss die Mannschaft von Trainer Valérien Ismael mit seinem Treffer (49.) nach sieben Spielen ohne Sieg zu einem 1:0 (0:0)-Erfolg beim 1. FC Heidenheim - und damit ins Achtelfinale des DFB-Pokals. Für Gomez war es nach dem Ende seiner anfänglichen Durststrecke das zweite Tor im zweiten Spiel nacheinander. Sein Rechtsschuss ins Glück war gleichbedeutend mit dem ersten Sieg für die Wölfe seit Ende August (2:0 beim FC Augsburg).

Hannover 96 - Fortuna Düsseldorf 6:1

16 Minuten, vier Tore - der schnellste Blitzstart in einem DFB-Pokal-Spiel seit acht Jahren hat Hannover 96 den souveränen Einzug ins Achtelfinale beschert. Der Bundesliga-Absteiger schoss Fortuna Düsseldorf im Zweitrundenspiel mit 6:1 (5:1) ab, so schnell hatte zuletzt Borussia Mönchengladbach 2008 beim Siebtligisten Fichte Bielefeld mit 4:0 geführt (Endstand 8:1). Artur Sobiech (5.), Felix Klaus (7.) und der ehemalige Düsseldorfer Martin Harnik (15./16.) entschieden das Spiel schon in der Anfangsphase. Das 4:1 durch Kevin Akpoguma (20.) konterte wiederum Klaus (34.). Den Schlusspunkt setzte Sebastian Maier (53.).

SpVgg. Greuther Fürth - 1. FSV Mainz 05 2:1

Mit einem furiosen Endspurt hat die SpVgg. Greuther Fürth das Spiel gegen den 1. FSV Mainz 05 noch gedreht und durch ein 2:1 (0:0) den Einzug ins Achtelfinale des DFB-Pokals klar gemacht. Nachdem Mainz Mitte der zweiten Halbzeit durch Jhon Cordoba (68.) mit 1:0 in Führung gegangen war, drehten die Kleeblätter in der letzten Viertelstunde auf und schafften noch die Wende. Sercan Sararer (79.) und Veton Berisha in der Nachspielzeit sorgten für den Fürther Sieg.

FC Astoria Walldorf - SV Darmstadt 98 1:0

Der SV Darmstadt 98 ist überraschend aus dem DFB-Pokal ausgeschieden. Die Lilien unterlagen beim Südwest-Regionalligisten FC Astoria Walldorf mit 0:1 (0:1). Nico Hillenbrand erzielte den goldenen Treffer für den Amateurclub aus der Nähe von Heidelberg.

>>> Die Pokal-Ergebnisse vom Dienstag

Weitere Artikel
#BLFantasy
#BLTippspiel
Die Bundesliga APP

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH