Fantasy Manager

19.04.2017 - 19:06 Uhr


Der Fantasy-Coach: Bei diesen Partien kann man punkten

In Ingolstadt wahrscheinlich zurück in der startelf: Serge Gnabry

Köln – Der 29. Spieltag war ein Alptraum für meine Fantasy-Elf. Ich konnte zwar ordentliche 100 Punkte holen, aber gleich vier meiner Abwehrspieler standen am letzten Spieltag keine Minute auf dem Feld. Auweia! Immerhin war es eine kluge Entscheidung, Yussuf Poulsen für den gesperrten Robert Lewandowski zu verpflichten. Man muss immer positiv denken.

>>> Hier geht es direkt zum Offiziellen Bundesliga Fantasy Manager

Da selbst Werder Bremen auf Rang 8 noch nicht endgültig gerettet ist und nur sieben Zähler Vorsprung auf den FC Augsburg auf Platz 16 hat, widme ich meine Kolumne in dieser Woche voll und ganz den drei Sechs-Punkte-Partien des Spieltags. So könnt ihr vom Existenzkampf der Bundesliga im Fantasy Manager profitieren.

Hamburger SV – SV Darmstadt 98

Durch die 1:2-Niederlage in Bremen steht der HSV wieder nah am Abgrund: Der Dino liegt nur noch einen Zähler vor dem Relegationsplatz. Allerdings holte Hamburg seine Punkte vor allem zu Hause. Die letzten neun Heimspiele gingen nicht verloren. Mit Darmstadt kommt zudem ein Team in die Hansestadt, dass auswärts in dieser Saison  noch keinen Zähler geholt und auch nur sechs Tore geschossen hat. Es spricht also alles für einen Erfolg der Gisdol-Truppe.

Spieler-Empfehlungen

Bobby Wood (ST, 139Pkt, 8.3M): Der US-Amerikaner wird voraussichtlich in die Startelf zurückkehren und ich habe das Gefühl, dass er direkt treffen wird. Sollte er noch nicht wieder fit sein, ist Michael Gregoritsch (MI, 115 Pkt., 10,1M) fürs Mittelfeld eine exzellente Wahl.

Matthias Ostrzolek (VT, 160Pkt, 9,3M): Der Hamburger Defensivallrounder fliegt ein wenig unter dem Radar, aber er hat einen ausgeprägten Vorwärtsdrang und gewinnt regelmäßig die meisten Zweikämpfe seines Teams.

FC Ingolstadt - Werder Bremen

Ingolstadts Siegesserie ist am letzten Spieltag in Wolfsburg abrupt gerissen und ohne jetzt zu pessimistisch zu sein: das war ein richtig harter Schlag für die Schanzer Hoffnungen auf den Klassenerhalt. Mit einem Heimsieg gegen Werder könnte die Überzeugung zwar zurückkehren, aber die Bremer sind seit neun Spielen ungeschlagen und haben jetzt sogar die Chance auf die Europa League. Das sollte für die Gäste zusätzliche Motivation sein und ich denke, sie werden ihre Serie am Samstag fortführen.

Spieler-Empfehlungen

Theodor Gebre Selassie (VT, 159 Pkt, 11.6M): Dem tschechischen Rechtsverteidiger ist die offensivere Rolle in Werders neuem System mit Dreierkette in der Defensive wie auf den Leib geschneidert. Zahlen gefällig? In den letzten neun Partien holte Gebre Selassie genau 100 Fantasy-Punkte.

Serge Gnabry (ST, 147 Pkt, 10.3M): Im Nordderby saß der Nationalspieler nach längerer Verletzungspause noch auf der Bank, aber ich rechne damit, dass er in Ingolstadt in die Startelf zurückkehren wird. Bei Gnabry stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis – gerade, wenn man bedenkt, dass er neun seiner zehn Saisontore auswärts erzielt hat. 

Eintracht Frankfurt – FC Augsburg

Wenn man in der Winterpause gesagt hätte, dass die Eintracht noch einmal unten rein rutschen könnte, hätte man vermutlich nur ungläubige Blicke geerntet. Frankfurt überwinterte schließlich auf Tabellenplatz 4. In diesem Jahr konnte die SGE allerdings erst neun Punkte holen. Auch der FCA war zuletzt nicht wirklich gut drauf, hat mit dem immens wichtigen 2:1-Erfolg gegen den 1. FC Köln aber ein Lebenszeichen gesendet. Ich glaube aber nicht, dass sie dies in Frankfurt wiederholen können.

Spieler-Empfehlungen

David Abraham (VT, 164 Pkt, 7,45M): Ich setze darauf, dass Frankfurt ohne Gegentor bleibt. Abraham ist zudem nach Standards iummer für ein Tor gut und eine exzellente Wahl.

Marco Fabian (MI, 150 Pkt, 10,55M): Der Mexikaner ist der ideale Mittelfeldspieler im Fantasy Manager: Er gewinnt enorm viele Zweikämpfe und ist sehr abschlussfreudig.

Der Autor

Wenn es um Taktik und Aufstellungen geht, wird es schwer werden, jemanden zu finden, der soviel Ahnung hat wie James "The Coach" Thorogood. Mit Sascha Mölders, Juan Arango und Jay-Jay Okocha in seiner Alltime-Liste der besten Spieler beweist James, dass er von der Bundesliga besessen ist. Regelmäßig trifft man ihn bei einem Teller Pasta im Taktik-Talk mit Carlo Ancelotti ​und beim Abendessen mit Thomas Tuchel wurde er schon dabei beobachtet, wie er Spielzüge mit Salz- und Pfefferstreuern nachgebaut hat.

Video: Das ist der Fantasy Manager

Weitere Artikel
Die Bundesliga APP
Service

© 2017 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH