Bundesliga

31.01.2016 - 13:10 Uhr


Der Countdown am Sonntag

Köln - Am heutigen Sonntag stehen die letzten beiden Partien des 19. Spieltags auf dem Plan: Der VfL Wolfsburg empfängt zunächst den 1. FC Köln (ab 15:00 Uhr im Liveticker), ehe der FC Bayern München auf die TSG 1899 Hoffenheim trifft (ab 17:00 Uhr im Liveticker). bundesliga.de stimmt Sie ein auf #WOBKOE und #FCBTSG:

So spielen Wolfsburg und Köln

Gern gesehener Gast

Aktuell läuft es für den VfL Wolfsburg nicht so gut. Das soll sich gegen Köln ändern, zumal die Domstädter ein gern gesehener Gast in Niedersachsen sind. Von zehn Gastspielen in Wolfsburg gewann der 1. FC nur eins - und das ist auch schon sechs Jahre her, am 24. Januar 2010 siegte Köln mit 3:2.

Exklusive Einblicke in die Heimat des FC Bayern

Jubiläum in der Allianz Arena

Das Bundesliga-Heimspiel des FC Bayern gegen 1899 Hoffenheim wird für die Allianz Arena eine runde Sache: Zum 500. Mal seit der Einweihung im Mai 2005 wird heute in Fröttmaning ein Fußball-Spiel stattfinden. Begonnen hatte alles einst mit einem Testlauf zwischen den Traditionsteams des FCB und dem Lokalrivalen TSV 1860 München, das dieser knapp mit 3:2 gewann.

Quelle: fcb.de

Beeindruckende Heimstärke

Manuel Neuer und Co. haben in dieser Saison in der Allianz Arena noch keinen Punkt abgegeben.

Bayern ohne Boateng

Die Münchner müssen erstmals Jerome Boateng ersetzen, der Nationalspieler fällt mit einem Muskelbündelriss aus der Partie beim HSV (Spielbericht) lange aus.

Trainer Pep Guardiola muss einige Umstellungen in der Defensive vornehmen, um den bärenstarken Innenverteidiger zu ersetzten. bundesliga.de hat sich Guardiolas Optionen angeschaut und zwei mögliche Änderungen ausgemacht.

Stimmen zu den Spielen

Klaus Allofs (Geschäftsführer VfL Wolfsburg): "In der Tabelle ist noch alles möglich. Aber wir sind gefordert, Punkte zu holen, um den Anschluss auf die Plätze vor uns zu wahren und letztendlich auch in diese Ränge vorzustoßen. Das ist das Ziel."

Peter Stöger (Trainer 1. FC Köln): "Wir haben uns den Start anders erhofft. Unsere Fehler wurden analysiert und in dieser Trainingswoche angesprochen. Zu Beginn der Woche waren die Spieler noch enttäuscht. Aber die Jungs sind bereit. Wir freuen uns auf das Spiel. Es wird nicht leicht, aber wir haben schon bewiesen, dass wir gute Mannschaften, die mehr Möglichkeiten haben als wir, schlagen können."

Arjen Robben FC Bayern München): "Jeder Gegner ist gefährlich. Wir müssen dafür sorgen, dass sie nicht gefährlich werden können. Es liegt alles bei uns. Hoffentlich sind wir wieder einen Schritt weiter."

Huub Stevens (Trainer TSG Hoffenheim): "Wir werden die Partie mit elf Spielern angehen, zwölf würde uns der Schiedsrichter wohl nicht erlauben. Im Ernst: das ist ein normales Spiel gegen einen sehr starken Gegner. Für die Jungs ist das ein gutes Spiel - sie können sich zeigen. Ich habe solche Partien als Aktiver immer genossen. Gegen die Bayern habe ich aber - soweit ich mich erinnern kann - nie gespielt. Und als Trainer kenne ich meine Bilanz nicht. Das Vergangene ist nicht wichtig, das Heute zählt. Und im Heute werden wir versuchen, unsere Stärken zu betonen."

Geißböcke mit Selbstbewusstsein

Auswärts ist Köln aktuell top drauf, blieb drei Mal in Folge ungeschlagen. Bei den zuletzt fünf Mal sieglosen Wölfen wollen die Rheinländer nun wieder punkten. Alles Wissenswerte zur Partie VfL Wolfsburg gegen den 1. FC Köln finden Sie hier in der Vorschau!

Erinnerungen an Vollands Rekordtor

Bei Bayern gegen Hoffenheim werden natürlich direkt Erinnerungen an den 2. Spieltag dieser Saison wach: Kevin Volland hat nach 9 Sekunden ein Tor erzielt - schneller als der Hoffenheimer Stürmer beim Spiel gegen die Bayern hatte vorher noch nie ein Spieler in der gesamten Bundesliga-Historie getroffen.

Offiziell werden Volland und Karim Bellarabi mit ihren Treffern jeweils nach 9 Sekunden von nun an gemeinsam als Rekordhalter geführt, obwohl der Ball nach Vollands Schuss einen Tick eher die Torlinie überquerte - genau genommen 0,3 Sekunden eher. Am Ende drehten Thomas Müller und Robert Lewandowski den Blitz-Rückstand noch in einen FCB-Sieg, aber hier gibt's noch einmal die Infografik zum Rekordtor!

FCB mit weißer Weste

Der FC Bayern hat bisher keins der 15 Duelle gegen die TSG (elf Siege, vier Remis) verloren – kein anderer Club spielte so oft gegen einen anderen ohne auch nur einmal zu verlieren. Alles Wissenswerte zur Partie FC Bayern München gegen die TSG 1899 Hoffenheim finden Sie hier in der Vorschau!

Endlich an der Reihe

Die Clubs und Spieler freuen sich auf ihre Auftritte am 19. Spieltag:

Weitere Artikel
#BLTippspiel
#Spielplan
Zu- und Abgänge

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH