Bundesliga

24.04.2017 - 17:00 Uhr


Der BVB ist für den Pokalhit bei den Bayern gerüstet

Emre Mor und Philipp Lahm kämpfen um den Einzug ins Pokalfinale

Mönchengladbach - Borussia Dortmund findet langsam zurück zur Normalität. Sportlich läuft es nach dem 3:2 bei Borussia Mönchengladbach in der Bundesliga wieder richtig gut. Die BVB-Stars feierten den Erfolg ausgelassen in der Kabine und stimmten sich auf das DFB-Pokal-Halbfinale am Mittwoch in München ein.

>>> Hol dir jetzt die offizielle App der Bundesliga!

Fast zwei Wochen nach dem Bombenanschlag auf den Mannschaftsbus schreibt das Team des BVB wieder sportliche Schlagzeilen. Nach der Festnahme des mutmaßlichen Täters spüren viele Profis eine große Erleichterung. Die Gefahr weiterer Übergriffe scheint damit gebannt zu sein, die Verarbeitung des Anschlags macht erste Fortschritte und die sportlichen Perspektiven sind wieder positiv.

Nach dem Abpfiff gewährte Roman Bürki einen Einblick in seine Psyche. "Es wird dich dein Leben lang begleiten und es ist eine schwierige Situation, damit klar zu kommen", sagte der BVB-Keeper. "Mir persönlich hat es sehr geholfen, dass nun mehr oder weniger Klarheit herrscht und wir wissen, dass nichts mehr kommen wird. Ich habe mich heute erstmals wieder auf ein Spiel 90 Minuten konzentrieren können. Am Schluss hatte ich echte Glücksgefühle. Das Lachen war nicht erzwungen, sondern frei. Ich kann auch wieder besser schlafen."

>>> Das Restprogramm der Top-4-Teams

Bundesliga-Sieg gibt Rückenwind

Die Mannschaft hatte im Borussia-Park ein großes Spiel gezeigt, Rückschläge wie den zwischenzeitlichen 1:2-Rückstand weggesteckt und am Ende auch verdient gewonnen. "Wie die Mannschaft zurückgekommen ist, davor ziehe ich den Hut. Das war überragend", sagte BVB-Sportdirektor Michael Zorc. "Ich bin sehr stolz auf diese Mannschaft, auf den Charakter, den sie gezeigt hat. Das gibt uns auch Rückenwind und Selbstvertrauen für das Spiel am Mittwoch."

>>> Alle Infos zum Spiel #BMGBVB im Matchcenter

Dann gastieren die Westfalen im Pokalhalbfinale bei Bayern München. Vor knapp drei Wochen verlor die Borussia dort beim Bundesliga-Gipfel mit 1:4 und war chancenlos. Doch seitdem ist nicht nur in Dortmund viel passiert - auch in München. Zumindest sportlich. Die Bayern haben seit dieser Gala kein Spiel mehr gewonnen, in der Champions League zweimal gegen Real Madrid verloren und in der Bundesliga zweimal gegen Teams aus der unteren Tabellenhälfte unentschieden gespielt. Zudem beklagen auch die Münchener einige Verletzte.

>>> Video: Bayern gewinnt Klassiker gegen den BVB

Reus: "Wir wollen in München etwas reißen"

Seit 2012 haben die beiden Giganten des deutschen Fußballs in jedem Jahr im Pokal die Klingen gekreuzt. Dreimal trafen sie im Finale aufeinander und nun bereits zum dritten Mal zu einem K.o.-Spiel in München. In der Gesamtbilanz liegen die Bayern mit 3:2 knapp vorne, das Halbfinale vor zwei Jahren allerdings ging an den BVB im Elfmeterschießen.

"Nach dem Spiel in Gladbach haben wir viel Selbstvertrauen getankt. Wir haben auch schon in München im Halbfinale gewonnen", blickt Marco Reus optimistisch voraus. "Wenn wir im Halbfinale stehen, wollen wir auch ins Finale einziehen. Da ist es auch ganz egal, ob der Gegner Bayern München heißt. In dem Spiel wollen wir etwas reißen."

>>> Zum Artikel: Bayern München: Brust raus im Duell mit Dortmund

Bender: "Wir wollen nach Berlin"

Auch Roman Bürki glaubt fest an eine Chance in München. Zum einen seien Bundesliga und Pokal zwei verschiedene Wettbewerbe. "Und beim letzten Spiel hatten wir viele junge Spieler im Team, die zum ersten Mal in der Allianz-Arena gespielt haben. Jetzt wissen sie, wie es ist", meint der Schweizer. "Das ist sicher auch ein Punkt, der uns stärker machen wird. Ich bin sicher, dass wir ein positives Ergebnis erzielen und ins Finale einziehen werden."

Gelingt dem BVB der Coup, hätten er auch einen Rekord aufgestellt. Denn noch nie zog ein Verein viermal hintereinander ins Pokalfinale ein. "Wir werden am Mittwoch Vollgas geben", verspricht Sven Bender. "Wir wollen nach Berlin. Es hat uns dort in den letzten Jahren bis auf das Ergebnis immer gut gefallen. Und wenn man mal da war, will man immer wieder hin. Die Chance ist da."

Von Tobias Gonscherowski

Weitere Artikel
Die Bundesliga APP
Service

© 2017 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH