Bundesliga

01.02.2016 - 20:30 Uhr


Das sind die Bundesliga-Transfers

Köln - Das Transferfenster ist geschlossen! Bis zum 1. Februar (18 Uhr) hatten die Clubs der Bundesliga und der 2. Bundesliga die Möglichkeit, Spieler von anderen Vereinen zu verpflichten. Im Transferticker von bundesliga.de erfahren Sie alle offiziellen Wechsel und sind so auf dem neuesten Stand. Auf diese Weise verlieren Sie nicht den Überblick.

Wenn ein Club einen neuen Spieler gefunden hat, alle Einigungen mit Berater und Spieler getroffen und die sportmedizinische Untersuchung überstanden ist, gilt es, den Transfer noch offiziell zu machen. Für die Clubs wird dieses Prozedere seit diesem Sommer durch das Transfer-Online-Registrierungssystem (TOR) vereinfacht (Hintergrund: So funktioniert TOR).

Hier klicken: DieTransfers über die Social-Media-Kanäle der Vereine.

Montag, 1. Februar 2016

Finnbogason kommt, Matavz geht

Neben Stürmer Nikola Djurdjic (Fortuna Düsseldorf) wird auch Tim Matavz (FC Genua) bis zum Saisonende verliehen. Dafür wechselt Alfred Finnbogason auf Leihbasis vorerst für ein halbes Jahr bis Saisonende vom spanischen Erstligisten Real Sociedad San Sebastián zum FC Augsburg.

"Wir haben Alfred Finnbogason in den letzten Jahren bereits sehr interessiert verfolgt und freuen uns, dass es kurzfristig mit einem Wechsel geklappt hat", sagt FCA-Geschäftsführer Sport Stefan Reuter. "Er bringt einige Qualitäten mit, die unserem Spiel gut tun werden."

HSV verpflichtet Schweden Bahoui

Der 24-jährige Nabil Bahoui schließt sich dem Hamburger SV an. Der schwedische Nationalspieler mit marokkanischen Wurzeln hatte seinen Kontrakt bei Al-Ahli Dschidda aus Saudi-Arabien gerade erst aufgelöst und kommt damit ablösefrei an die Elbe. "Nabil ist ein technisch starker Spieler, der auf der Außenbahn immer wieder die 1:1-Situationen sucht und von der Position aus sehr torgefährlich ist", beschreibt Peter Knäbel die Stärken von Bahoui.

Pekhart verlässt die Schanzer

Der FC Ingolstadt 04 und Tomas Pekhart gehen in der Zukunft getrennte Wege. Der Angreifer wird die Schanzer verlassen und schließt sich ab sofort dem griechischen Erstligisten AEK Athen an.

Zimling zieht es nach Frankfurt

Der FSV Frankfurt leiht Niki Zimling vom 1. FSV Mainz 05 aus. Der 23-fache dänische Nationalspieler unterschreibt beim Zweitligisten einen Vertrag bis zum 30. Juni 2016.

Hannover verstärkt sich mit Milosevic

Hannover 96 hat Alexander Milosevic unter Vertrag genommen. Der 24 Jahre alte Innenverteidiger wechselt zunächst auf Leihbasis bis Saisonende von Besiktas Istanbul an die Leine und erhält die Rückennummer 24. Milosevic, der im vergangenen Jahr mit der schwedischen U21 Europameister wurde, absolvierte heute in Hannover erfolgreich seinen Medizincheck.

FC Bayern holt Tasci

Prominente Verstärkung für den FC Bayern München. Kurz vor Ende der Winter-Transferperiode hat der Rekordmeister Innenverteidiger Serdar Tasci von Spartak Moskau ausgeliehen. Der 28 Jahre alte 14-malige Nationalspieler wird wird bis zum Sommer für den Rekordmeister spielen. Anschließend besitzt der FC Bayern eine Kaufoption. Tasci erhält die Rückennummer 4 (hier geht es zum Artikel).

Frankfurt holt Regäsel und Ben-Hatira

Yanni Regäsel hat bei Eintracht Frankfurt einen Vertrag bis 2019 unterschrieben. Der 20 Jahre alte Defensivspieler stand zuletzt bei Hertha BSC unter Vertrag. Der deutsche Juniorennationalspieler, der in der Hertha Jugend ausgebildet wurde, gab in dieser Saison sein Bundesligadebüt und kam bislang auf 6 Einsätze.

Und auch Änis Ben-Hatira wechselt zur Eintracht. Der 27-Jährige, der 2009 mit der deutschen U21 Europameister wurde, hat insgesamt 81 Bundesligaspiele für den Hamburger SV und Hertha BSC bestritten und 13 Tore erzielt. Der Deutsch-Tunesier wurde zudem in 8 Länderspiele für Tunesien eingesetzt.

Rapp von Hoffenheim zu Fürth

Nicolai Rapp wechselt auf Leihbasis für ein halbes Jahr von der TSG 1899 Hoffenheim zur SpVgg Greuther Fürth. Der 19-jährige Juniorennationalspieler kann sowohl in der Innenverteidigung als auch im defensiven Mittelfeld zum Einsatz kommen. Ramazan Yildirim, Direktor Profifußball: „Nicolai ist ein hochtalentierter Spieler, um den sich auch einige andere Zweitligisten bemüht haben. Er wird unseren arrivierten Spielern Druck machen und um jede Einsatzminute kämpfen.“

Kruse zurück in Leverkusen

Bayer 04 Leverkusen hat am letzten Tag der Winter-Transferperiode den australischen Nationalspieler Robbie Kruse zurückgeholt. Der Offensivspieler, der beim VfB Stuttgart Spielpraxis sammeln sollte, beendet nach rund vier Monaten Ausleihe vorzeitig sein Vertragsverhältnis mit den Schwaben.

Djurdjic zu Fortuna Düsseldorf

Fortuna Düsseldorf besetzt vor dem Wiederbeginn der 2. Bundesliga auf den letzten Drücker seinen Sturm um. Die Rheinländer verliehen am Montag Mike van Duinen (24) bis zum Saisonende in seine niederländische Heimat an den Erstligisten Roda Kerkrade. Dafür wechselt Nikola Djurdjic (29) vom FC Augsburg auf Leihbasis bis Saisonende an den Rhein.

Van Duinen nach Kerkrade

Bis zum Ende der laufenden Saison wird Stürmer Mike van Duinen von Fortuna Düsseldorf an Roda Kerkrade ausgeliehen. Der 24-jährige Niederländer kehrt damit in die niederländische Eredivisie zurück, wo er in den kommenden Monaten Spielpraxis sammeln soll.

Mike van Duinen ist im Sommer zur Fortuna gekommen und kam in der abgelaufenen Hinrunde auf zwölf Einsätze in der 2. Bundesliga und zwei Partien im DFB-Pokal. Der niederländische Stürmer absolvierte dabei lediglich drei Begegnungen über die volle Spieldauer von 90 Minuten, darüber hinaus wurde er neun Mal ein- und zwei Mal ausgewechselt.

HSV leiht Josip Drmic aus

Josip Drmic wird bis zum Sommer auf Leihbasis von Borussia Mönchengladbach zum Hamburger SV wechseln und wird schon am Dienstag bei den Rothosen auf dem Trainingsplatz stehen.

Drmic war erst zu Beginn der Saison von Bayer 04 Leverkusen zu den Fohlen gewechselt. "Er hat seine Qualitäten in der Bundesliga mehrfach unter Beweis gestellt und bringt trotz seines Alters schon eine Menge Erfahrung mit", freut sich Direktor Profifußball Peter Knäbel über das Leihgeschäft.

Cheftrainer Bruno Labbadia bekommt damit eine zusätzliche Alternative im Sturm. "Er ist auf mehreren Positionen einsetzbar und kann in der Offensive sowohl durchs Zentrum als auch über die Außen kommen", lobt der Trainer die Flexibilität des Schweizer Nationalspielers (25 Einsätze/8 Tore), der in der Bundesliga bislang insgesamt 71 Mal zum Einsatz kam und dabei 24 Tore erzielte.

Felix Platte leihweise nach Darmstadt

Der SV Darmstadt 98 ist kurz vor Ende der Winter-Wechselperiode nocheinmal auf dem Transfermarkt tätig geworden. Die Lilien leihenStürmer Felix Platte bis zum Saisonende vom FC Schalke 04 aus.

Cheftrainer Dirk Schuster: "Felix Platte ist ein junger Spieler mitviel Potential und genau der Typ Spieler, den wir gesucht haben.Wir sind überzeugt, dass er uns beim Erreichen unserer Ziele hilft."

Felix Platte: "Ich freue mich sehr auf die Aufgabe in Darmstadt.Mein Ziel ist es, möglichst viele Einsätze zu bekommen – undnatürlich will ich gemeinsam mit den Lilien den Klassenerhaltschaffen."

Der 19-Jährige war im Juli 2012 vom SC Paderborn in denNachwuchs der Schalker gewechselt. Für die Profimannschaft derKönigsblauen absolvierte Platte bislang drei Bundesligaspiele. ImFebruar vergangenen Jahres kam Platte zudem in der Champions-League-Partie gegen Real Madrid für die Knappen zum Einsatz.

Ryu zur Arminia

Der DSC Arminia Bielefeld hat Offensivspieler Seung-Woo Ryu vom Bundesligisten Bayer 04 Leverkusen auf Leihbasis bis Saisonende unter Vertrag genommen.

Für Leverkusen absolvierte Ryu bislang zwei Spiele in der Bundesliga. In der Saison 2014/2015 kam er im Trikot von Eintracht Braunschweig auf 16 Zweitliga-Einsätze und erzielte dabei vier Tore. Ryu ist aktueller U23-Nationalspieler Südkoreas, insgesamt kam er bisher 28 Mal für die Nachwuchsmannschaften seines Landes zum Einsatz und schoss dabei fünf Tore.

VfB Stuttgart verstärkt sich mit Barba

Der 22-jährige Italiener Federico Barba unterschreibt beim VfB Stuttgart einen Leihvertrag bis zum Saisonende. Zuletzt ist der Innenverteidiger für den FC Empoli aufgelaufen.

Der VfB vermeldet einen weiteren Winter-Neuzugang. Federico Barba wechselt vom Serie A-Club FC Empoli nach Bad Cannstatt. Der Innenverteidiger hat einen Leihvertrag bis zum Saisonende unterschrieben, mit der Option seitens des VfB den 22-Jährigen nach der Saison fest zu verpflichten. Der Linksfuß spielte seit Sommer 2013 für Empoli. Mit dem Club aus der Toskana stieg er aus der Serie B in die Serie A auf. In der höchsten italienischen Spielklasse bestritt er bisher 28 Partien, in der laufenden waren es bislang zehn und ein Einsatz im Pokalwettbewerb.

U20-Weltmeister für Werder

Der SV Werder kann sich über einen weiteren Winter-Neuzugang freuen. Milos Veljkovic wechselt mit sofortiger Wirkung aus der U 21 der Tottenham Hotspur zu den Grün-Weißen. Der Schweizer mit serbischen Wurzeln unterschreibt an der Weser einen Vertrag bis zum 30.06.2019. Das bestätigte Geschäftsführer Thomas Eichin am Montagmittag.

"Wir haben Milos schon sehr lange auf dem Schirm und sind froh, dass wir ihn verpflichten konnten. Dieser Transfer ist eine Investition in die Zukunft", so Eichin über den serbischen U21-Nationalspieler, der auch in der U 23 des SV Werder eingesetzt werden soll.

Beister wird Sechz'ger

Der TSV 1860 München ist kurz vor Schluss des Wintertransferfensters nocheinmal tätig geworden. Die Löwen leihen bis zum Saisonende MaximilianBeister vom 1. FSV Mainz 05 aus.

"Maximilian ist ein Spieler, der den Unterschied machen kann", so dieEinschätzung von Sportdirektor Oliver Kreuzer, der den „variabel einsetzbarenMittelfeldspieler“ bereits aus seiner Zeit beim Hamburger SV kennt. "Er kommttopfit, hat bei Mainz in der Vorbereitung alle Trainingseinheiten mitgemachtund wird uns mit seiner Erfahrung in der 1. und 2. Bundesliga sicher gut tun", soder 50-Jährige.

Helenius kommt zum SCP

Unmittelbar vor dem Ende der aktuellen Transferperiode hat der SC Paderborn den vierten Winter-Neuzugang gewonnen. Der 24-jährige Nicklas Helenius, den die Paderborner schon vor einigen Jahren verpflichten wollten, kommt von Aalborg BK. Der Stürmer mit dem Gardemaß von 1,96 m wird bis zum 30. Juni 2016 ausgeliehen, danach hat sich der SCP eine Kaufoption gesichert. Helenius bekommt in Paderborn die Rückennummer 8.

Proschwitz nach Belgien

Am letzten Tag der Winter-Transferperiode hat sich der SC Paderborn mit Stürmer Nick Proschwitz auf eine Auflösung des bestehenden Vertrags geeinigt. Der Angreifer wird zukünftig für den belgischen Verein VV St. Truiden auf Torjagd gehen.

FSV Frankfurt verleiht Golley

Der FSV Frankfurt leiht Timm Golley an den SV Wehen Wiesbaden aus. Der 24-Jährige hat beim Drittligisten aus der hessischen Landeshauptstadt bis zum 30. Juni 2016 unterschrieben. Sein Vertrag beim Traditionsverein FSV läuft über diese Spielzeit hinaus noch bis zum 30. Juni 2017.

Gulden verlässt Bochum

Der VfL Bochum 1848 und Henrik Gulden haben den ursprünglich bis 30.06.2016 laufenden Vertrag des Mittelfeldspielers in beiderseitigem Einvernehmen vorzeitig aufgelöst. Der 20-Jährige spielte in der Hinrunde leihweise bei Mjöndalen IF in seiner Heimat Norwegen.

Sonntag, 31. Januar 2016  

Grimaldi verlässt Heidenheim

Stürmer Adriano Grimaldi verlässt den 1.FC Heidenheim 1846 mit sofortiger Wirkung. Der 24 Jahre alte Stürmer wechselt zum Drittligisten SC Preußen Münster.

"Nachdem für Adriano bei uns keine sportliche Perspektive mehr bestand, wie wir es ihm klar und offen mitgeteilt hatten, gab es mehrere Optionen für ihn. Wir freuen uns, dass er nun mit der Aufgabe bei Preußen Münster eine neue Herausforderung gefunden hat", sagte FCH Geschäftsführer Holger Sanwald zum Wechsel.

Mainz holt Berggreen und verleiht Niederlechner

Der 1. FSV Mainz 05 verpflichtet mit sofortiger Wirkung Emil Berggreen. Der 22-jährige Angreifer kommt vom Zweitligisten Eintracht Braunschweig, zu dem er im vergangenen Winter vom dänischen Erstligisten Hobro IK gewechselt war. In Mainz erhält Berggreen einen Vertrag bis Juni 2019. Über die Wechselmodalitäten vereinbarten die Clubs Stillschweigen.

"Emil Berggreen ist ein Mainz-05-typischer Transfer. Er ist ein junger, entwicklungsfähiger Spieler, den wir schon eine ganze Zeit im Blick haben. Er hat in der Zweiten Bundesliga auf sich aufmerksam gemacht und wir trauen ihm zu, sein Potenzial bei uns noch weiter auszureizen und auf Bundesliga-Niveau zu heben“, sagt Manager Christian Heidel.

Niederlechner mit Kaufoption nach Freiburg

Florian Niederlechner hat derweil die Mainzer verlassen und schließt sich dem SC Freiburg an. Der 25-jährige Angreifer bindet sich auf Leihbasis für anderthalb Jahre bis Sommer 2017 an die Breisgauer, die anschließend über eine Kaufoption verfügen.

"Florian ist bei uns in seiner ersten Bundesliga-Saison nur auf geringe Einsatzzeiten gekommen. Sein Wunsch ist natürlich, mehr als bisher zu spielen und in seiner Entwicklung weiter voranzuschreiten. Deshalb haben wir dem Leihgeschäft mit dem SC  Freiburg zugestimmt“, so Heidel weiter.

Hlousek verlässt Stuttgart

Adam Hlousek verlässt den VfB mit sofortiger Wirkung. Der Defensivspieler läuft künftig für den polnischen Erstligisten Legia Warschau auf. Adam Hlousek stand seit Sommer 2014 beim Club aus Cannstatt unter Vertrag und bestritt 29 seiner insgesamt 81 Bundesliga-Einsätze im Trikot mit dem roten Brustring.

Thommy wieder zurück beim FCA

Am Sonntag stand erstmals wieder ein bekanntes Gesicht auf dem Trainingsplatz des FC Augsburg. Mittelfeldspieler Erik Thommy, der eigentlich noch bis Saisonende an den Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern ausgeliehen war, kehrt ab sofort nach Augsburg zurück. Die Ausleihe wurde vorzeitig beendet.

Samstag, 30. Januar 2016  

Düsseldorf holt japanisches Talent

Fußball-Zweitligist Fortuna Düsseldorf hat das japanische Mittelfeld-Talent Justin Toshiki Kinjo vom Ligakonkurrenten 1860 München verpflichtet. Der 18-Jährige, der zuletzt für die U19 und die U21 der Löwen spielte, unterschrieb einen Vertrag bis zum 30. Juni 2018.

Quelle: SID

Gebhart verlässt Nürnberg

Fußball-Zweitligist 1. FC Nürnberg hat den Vertrag mit Mittelfeldspieler Timo Gebhart mit sofortiger Wirkung aufgelöst. Das gab der Club am Samstag bekannt. Der 26-Jährige wechselt zu Steaua Bukarest. "Timo Gebhart hatte beim Club schon seit einiger Zeit keine sportliche Perspektive mehr, deshalb ist die Vertragsauflösung folgerichtig. Wir wünschen Timo für seine Zukunft alles Gute", sagte Andreas Bornemann, Vorstand Sport beim 1. FCN.

Freitag, 29. Januar 2016  

Noch ein Brasilianer für die Wölfe

Der VfL Wolfsburg hat mit sofortiger Wirkung den brasilianischen Angreifer Bruno Henrique verpflichtet. Der 25-Jährige kommt von Goiás Esporte Club, für den er in der abgelaufenen Saison der brasilianischen Serie A sieben Tore erzielte und zehn Vorlagen gab. Henrique unterzeichnete am Freitag einen Vertrag bis zum 30. Juni 2019, über die Ablösemodalitäten vereinbarten beide Clubs Stillschweigen. Beim VfL wird er künftig die Rückennummer 16 tragen.

"Durch die Verpflichtung von Bruno Henrique sind wir in der Offensive noch variabler aufgestellt", sagte Chefcoach Dieter Hecking.

Quelle: vfl-wolfsburg.de

Offensiv-Power für Fürth

Mit Ante Vukusic und Roberto Rodriguez kann die SpVgg Greuther Fürth heute die Neuzugänge vier und fünf präsentieren. Ante Vukusic ist bereits seit Dienstag beim Kleeblatt und hat die Verantwortlichen im Probetraining überzeugt, berichtet Ramazan Yildirim, Direktor Profifußball: "Ante ist ein mitspielender Stürmertyp, der Instinkt mitbringt und im Abschluss präzise sein kann. Er war zwar seit Oktober vereinslos, wir sind aber, auf Grund seiner Werte aus der sportärztlichen Untersuchung und wegen der Trainingseindrücke, zuversichtlich, dass er uns weiterhelfen wird." Ante Vukusic löste im Oktober den Vertrag mit dem italienischen Verein Pescara auf. Beim Kleeblatt erhält der 24-Jährige einen Vertrag bis Saisonende, mit der vereinsseitigen Option, diesen zu verlängern.

Außerdem kommt Roberto Rodriguez vom italienischen Zweitligisten Novara Calcio auf Leihbasis bis zum Saisonende zum Kleeblatt. Zudem hat sich die Spielvereinigung eine Kaufoption gesichert. Der 25-Jährige ist auf den offensiven Flügeln beheimatet.

Dortmund verleiht Stenzel

U20-Nationalspieler Pascal Stenzel wechselt von Borussia Dortmund zum SC Freiburg. Der 19-Jährige kommt zunächst für anderthalb Jahre auf Leihbasis. Er feierte im Dezember beim Europa League-Spiel in Saloniki sein Debut in der Ersten Mannschaft von Borussia Dortmund. In der laufenden U20-Länderspielsaison kam Pascal Stenzel in sechs Partien zum Einsatz.

SCF-Sportdirektor Klemens Hartenbach: "Pascal ist ein sehr passsicherer, mit viel Spielintelligenz ausgestatteter junger Spieler. In der U20- Nationalmannschaft und im Kader von Borussia Dortmund konnte er bereits auf sehr hohem Niveau agieren. Pascal kann sowohl im zentralen Mittelfeld als auch als Rechtsverteidiger eingesetzt werden".

Quelle: scfreiburg.com

Paderborn verpflichtet Robin Krauße

Kurz vor dem Ende der Winter-Wechselperiode hat der SC Paderborn einen Spieler für das Mittelfeld verpflichtet. Der 21-jährige Robin Krauße kommt vom Regionalligisten Carl Zeiss Jena, für den er in dieser Saison 17 Meisterschaftsspiele absolviert hat. Der Neuzugang reist direkt aus dem Trainingslager seines bisherigen Clubs nach Paderborn, wo er einen Vertrag bis zum 30. Juni 2019 unterschreibt und die Rückennummer 34 bekommt.

Über den SV Thuringia Königsee kam Krauße nach Jena, wo er bis zum 30. Juni 2010 spielte. Von dort aus wechselte er zu Hansa Rostock und absolvierte nach seiner Jugendzeit dort 30 Spiele in der 3. Liga. In Jena entwickelte sich der Mittelfeldspieler gerade in der jüngeren Vergangenheit zu einem Publikumsliebling, der sich von Verein und Fans emotional verabschiedete.

"Wir haben Robin Krauße schon seit einiger Zeit beobachtet und sehen diesen Transfer auch als Vorgriff auf die kommende Saison", erläutert Geschäftsführer Michael Born. Chef-Trainer Stefan Effenberg freut sich über die zusätzliche Alternative im Kader: "Robin ist ein zweikampfstarker Spieler, der zudem über große fußballerische Qualitäten verfügt".

Quelle: SC Paderborn

FSV leiht Silva aus

Gabriel Silva kommt auf Leihbasis vom brasilianischen Barra Futebol Clube zum FSV Frankfurt. Der 20-jährige Innenverteidiger hat beim Fußball-Zweitligisten einen Vertrag über anderthalb Jahre bis zum 30. Juni 2017 unterschrieben. Der Brasilianer Silva kam als Testspieler im FSV-Trainingslager in der Türkei bereits zu mehreren Testspieleinsätzen und stand in seiner Heimat in der Série A zuletzt im Kader von Grêmio Porto Alegre.

"Mit Gabriel Silva haben wir eine weitere Option, er verfügt über eine gute Technik sowie Übersicht und ist trotz seines jungen Alters sehr abgeklärt", so FSV-Trainer Tomas Oral. "Gabriel hat absolut das Zeug zum Bundesliga-Profi. Man darf aber nicht vergessen, dass er erst 20 Jahre alt ist und dies seine erste Auslandsstation ist."

Gabriel Silva, Neuzugang FSV Frankfurt: "Ich freue mich, dass der FSV mir die Chance gibt, auf der deutschen Fußballbühne zu spielen. Mein Eindruck von der Mannschaft und dem Verein im Trainingslager war bereits sehr gut, nun werde ich mein Bestes für den FSV Frankfurt geben."

Quelle: FSV Frankfurt

Verhoek ab Juli für zwei Jahre nach Heidenheim

Ein weiterer Neuzugang für den 1. FC Heidenheim 1846, wenn auch Stand heute erst ab dem kommenden Sommer: Stürmer John Verhoek vom Konkurrenten FC St. Pauli hat einen Zwei-Jahres-Vertrag beim FCH ab dem 1. Juli 2016 unterschrieben.

Der 26-jährige Niederländer (97 Zweitligaeinsätze/19 Tore) war seit 2013 für die Kiezkicker aktiv gewesen, wird seinen im Sommer auslaufenden Kontrakt dort aber nicht verlängern. Vor seiner Zeit beim FC St. Pauli spielte Verhoek u.a. für den FSV Frankfurt, Stade Rennes (Ligue1/Frankreich) und ADO Denn Haag (Eredivisie/Niederlande).

"Wir freuen uns, dass wir mit John Verhoek einen zweitligaerfahrenen Stürmer für unsere Mannschaft verpflichten konnten", erklärte dazu FCH Geschäftsführer Holger Sanwald und ergänzte: "John würde am liebsten noch im Winter zu uns wechseln, was auch sehr in unserem Interesse wäre. Mit dem FC St. Pauli befinden wir uns deshalb darüber bereits im Austausch und hoffen eine Lösung zu finden."

Quelle: 1. FC Heidenheim

Donnerstag, 28. Januar 2016  

Yatabare unterschreibt bei Werder

Der SV Werder Bremen hat sich die Dienste von Sambou Yatabare gesichert. Der 26-jährige Mittelfeldspieler, der bei Olympiakos Piräus unter Vertrag stand und bis zum Ende der laufenden Spielzeit an Standard Lüttich ausgeliehen war, hat bei den Grün-Weißen einen Vertrag bis zum 30.06.2019 unterzeichnet.

"Mit Sambou haben wir unseren absoluten Wunschspieler verpflichtet. Wir freuen uns, dass wir ihn von Werder überzeugen konnten. Er gibt uns weitere Optionen im Mittelfeld und erhöht die Qualität in unserem Kader", erklärte Werder-Geschäftsführer Thomas Eichin.

Der malische Nationalspieler, der in Frankreich aufgewachsen ist, wechselte im Sommer 2013 vom SC Bastia zu Olympiakos Piräus. In der Nationalmannschaft von Mali kam der zentrale Mittelfeldspieler 18 Mal zum Einsatz (2 Tore).

Kroos nach Berlin

Mittelfeldspieler Felix Kroos wechselt vom SV Werder Bremen auf Leihbasis zum 1. FC Union Berlin. Der 24-Jährige schließt sich dem Zweitligisten bis zum Ende der Saison an. Darauf einigten sich die beiden Vereine und der Spieler am Donnerstagnachmittag. Eine anschließende Kaufoption wurde nicht vereinbart.

"Wir sind froh, dass sich diese Gelegenheit ergeben hat. Bei Union Berlin hat Felix nach der unbefriedigenden Hinrunde nun die Möglichkeit, Spielpraxis zu sammeln", so Werder-Geschäftsführer Thomas Eichin.

Quelle: werder.de

Tremmel kommt zu Werder

Torhüter Gerhard Tremmel schließt sich dem SV Werder Bremen an. Der 37-Jährige wechselt auf Leihbasis bis zum Saisonende von Premier-League-Club Swansea City an die Weser. Das bestätigte Werder-Geschäftsführer Thomas Eichin am Donnerstagnachmittag. Zuvor hatte der in München geborene Tremmel bereits den Medizincheck absolviert.

"Nach der Verletzung von Michael Zetterer und dem langen Ausfall von Raphael Wolf haben wir auf dieser Position Handlungsbedarf gesehen. Gerhard Tremmel ist ein Torhüter mit großer Erfahrung, der unseren jungen Torhütern weiterhelfen und Felix Wiedwald den Rücken freihalten wird", freut sich Eichin.

Tremmel spielte in der Bundesliga bereits für Unterhaching, Hannover 96, Hertha BSC und Cottbus und kann auf insgesamt 125 Bundesliga-Partien zurückblicken. Über die Station RB Salzburg landete der 1,90-Meter-Keeper im Sommer 2011 schließlich beim walisischen Club FC Swansea für den er 29 Mal in der Premier League auflief.

Quelle: werder.de

Ein Ungar für den FSV

Der FSV Frankfurt leiht Zsolt Kalmár von RB Leipzig aus. Der ungarische Mittelfeldspieler hat beim FSV einen Vertrag bis zum 30. Juni 2016 unterschrieben. In der aktuellen Spielzeit kam Kalmár auf vier Einsätze in der 2. Bundesliga und sieben in der Regionalliga Nordost. Zudem bestritt der 20-jährige bislang 15 Länderspiele für die A-Nationalmannschaft Ungarns.

"Zsolt Kalmár ist ein sehr guter Spieler, und wir freuen uns, ihn ausleihen zu können", sagt Clemens Krüger, Geschäftsführer der FSV Frankfurt 1899 Fußball GmbH. "Zsolt wird uns qualitativ weiterhelfen, er verfügt über einen sehr guten Schuss und eine gute Technik. Er kann auf jeder Position im Mittelfeld spielen."

Quelle: fsv-frankfurt.de

Mittwoch, 27. Januar 2016  

Frankfurt gibt Kinsombi ab

Der 20 Jahre alte Verteidiger David Kinsombi verlässt Eintracht Frankfurt im Rahmen des Winter-Transferfensters und wechselt in die 2. Bundesliga zum Karlsruher SC. Der gebürtige Hesse unterschrieb dort einen Vertrag bis zum 30. Juni 2018, wird aber mit sofortiger Wirkung bis zum Saisonende an den 1. FC Magdeburg (3. Liga) weiterverliehen. Kinsombi lief in der Bundesliga vier Mal für die Eintracht auf, möchte nun aber mehr Spielpraxis sammeln.

Fortuna holt Mavrias

Fortuna Düsseldorf hat Charalampos Mavrias vom englischen Erstligisten FC Sunderland ausgeliehen. Der 21-Jährige ist auf beiden offensiven Außenbahnen einsetzbar. Der Leihvertrag ist bis zum Ende der laufenden Saison datiert und beinhaltet eine Kaufoption. "Charis" Mavrias gilt als eines der größten Talente im griechischen Fußball. Bereits im Alter von 18 Jahren absolvierte der Offensivakteur seinen ersten Einsatz für die A-Nationalmannschaft (insgesamt fünf Einsätze).

Rachid Azzouzi, Sportdirektor: "Wir sind sehr glücklich, dass wir mit ‚Charis‘ Mavrias eine Verstärkung für unsere Offensive gefunden haben. Trotz seines noch jungen Alters von 21 Jahren hat er bei Panathinaikos Athen, beim FC Sunderland und in der griechischen Nationalmannschaft schon viel Erfahrung gesammelt. ‚Charis‘ besticht durch seine enorme Schnelligkeit, sein Durchsetzungsvermögen in Eins-gegen-Eins-Duellen und seine Fähigkeiten als Vorbereiter."

Hammann verlässt Sandhausen

Der SV Sandhausen und Rechtsverteidiger Nico Hammann haben das Vertragsverhältnis aufgelöst. Der 27-Jährige schließt sich dem 1. FC Magdeburg an. "Nico wollte mehr Einsatzzeiten. Wir hoffen, dass er die in Magdeburg bekommt und wünschen ihm alles Gute", sagt SVS-Geschäftsführer Otmar Schork.

Quelle: svs1919.de

Duisburg verpflichtet portugiesischen Knipser

Der MSV Duisburg hat ablösefrei Stürmer Tomané von Vitoria Guimaraes verpflichtet. Der 23-Jährige wird bis zum Ende der Saison 2015/16 ausgeliehen. Anschließend besitzt der MSV eine Kaufoption. Der Angreifer, der in ZebraStreifen die Rückennummer 7 tragen wird und dessen Vertrag am Dienstagabend, 26. Januar 2016, final fixiert worden ist, wird bei der Nachmittagseinheit am Mittwoch in Meiderich ab 13:30 Uhr erstmals unter Coach Ilia Gruev trainieren und im Anschluss den Medien vorgestellt.

Quelle: msv-duisburg.de

Dienstag, 26. Januar 2016  

Lukimya wechselt nach China

Assani Lukimya verlässt den SV Werder. Der Innenverteidiger wechselt mit sofortiger Wirkung zum chinesischen Erstligisten Liaoning FC. Anfang der Woche war Lukimya, der seit dem Sommer 2012 das Trikot der Grün-Weißen trug, zu Vertragsgesprächen nach Panjin in der Provinz Liaoning gereist. Am Freitagnachmittag konnte dann Vollzug gemeldet werden.

Quelle: werder.de

Vlachodimos verlässt den VfB

Odisseas Vlachodimos verlässt den VfB Stuttgart und wechselt mit sofortiger Wirkung zum griechischen Erstligisten Panathinaikos Athen. Der 21-jährige VfB Keeper kam vor knapp 14 Jahren von seinem Heimatverein VfL Wangen in die Jugendabteilung des VfB Stuttgart. In den vergangenen Jahren durchlief er die Nachwuchsmannschaften des Vereins mit dem roten Brustring und absolvierte 68 Drittligaspiele und kam zu drei Einsätzen in der Bundesliga.

Quelle: vfb.de

Montag, 25. Januar 2016  

Düsseldorf verleiht Holthaus

Linksverteidiger Fabian Holthaus verlässt Fortuna Düsseldorf und wird bis zum Ende der Saison in die 3. Liga ausgeliehen. Der 21-Jährige schließt sich bis zum 30. Juni 2016 dem aktuellen Tabellenführer Dynamo Dresden an.

Quelle: f95.de

Fix: Donati wechselt zum 1. FSV Mainz 05

Die Wege von Bayer 04 und Giulio Donati trennen sich: Der italienische Rechtsverteidiger der Werkself wechselt mit sofortiger Wirkung zum 1. FSV Mainz 05. Der 25-Jährige erhält in Mainz einen Vertrag über dreieinhalb Jahre bis Juni 2019. Über die Ablösemodalitäten vereinbarten die Klubs Stillschweigen.

Der ehemalige italienische Junioren-Nationalspieler (27 Einsätze in der U21 und U20) stammt aus dem Nachwuchs von Inter Mailand, absolvierte als Leihspieler bei US Lecce, Calcio Padova und FC Grosetto in Italien 14 Spiele in der Serie A und 55 Partien in der Serie B. 2013 wechselte er zu Bayer 04, für die Werkself absolvierte er seitdem 43 Bundesligaspiele und 16 Partien in der Champions League. In der aktuellen Saison verzeichnete Donati in der Bundesliga zwölf Einsätze, davon zehn in der Startelf - weitere Details und Stimmen zum Wechsel gibt's hier.

Quelle: bayer04.de

Samstag, 23. Januar 2016  

Nedelev verlässt Mainz

Todor Nedelev kam beim 1. FSV Mainz 05 in dieser Saison noch nicht zum Einsatz. Um mehr Spielpraxis zu erhalten, wechselt Nedelev bis zum Saisonende auf Leihbasis zum bulgarischen Club Botev Plovdiv.

Gruezo in die USA

Carlos Gruezo verlässt den VfB Stuttgart. 20-jährige Mittelfeldspieler trägt ab sofort das Trikot des FC Dallas in der Major League Soccer.

Freitag, 22. Januar 2016  

Zwei Neue für die Löwen

Im Kampf um den Klassenerhalt hat sich der TSV 1860 München gleich doppelt verstärkt. Defensiv-Spezialist Jan Mauersberger kommt vom Karlsruher SC und zusätzlich haben sich die Löwen die Dienste von Werderaner Offensiv-Talent Levent Aycicek leihweise bis zum Ende der Saison gesichert.

Arminia leiht Rodriguez von Wolfsburg

Der DSC Arminia Bielefeld hat den offensiven Mittelfeldspieler Francisco Rodriguez vom VfL Wolfsburg ausgeliehen.

Der 20-jährige Schweizer U21-Nationalspieler wird Arminia bis zum 30. Juni 2017 verstärken. Beim DSC erhält Rodriguez die Rückennummer 22. Rodriguez spielte seit dem Sommer 2015 beim VfL Wolfsburg und kam dort zu 11 Einsätzen (4 Tore) in der U23 sowie einem Bundesliga-Einsatz. Zuvor war er für den Schweizer Erstligisten FC Zürich aktiv, für den er unter anderem 28 Erstliga-Spiele (3 Tore und 3 Vorlagen) sowie 6 Europa League-Spiele absolvierte. Für die Schweizer U19-, U20- und U21-Nationalmannschaft kam er insgesamt 14 Mal (1 Tor) zum Einsatz.

Florian Trinks verlässt Fürth

Die SpVgg Greuther Fürth und Florian Trinks haben sich auf einen Wechsel des Mittelfeldspielers verständigt. Der 23-Jährige wechselt mit sofortiger Wirkung zu Ferencvaros Budapest. Ramazan Yildirim, Direktor Profifußball: "Für Florian ist es an der Zeit einen Neuanfang zu starten. Wir wünschen ihm für diesen alles Gute und möchten uns für die Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren bedanken." In der laufenden Spielzeit kam Florian Trinks lediglich zu zwei Kurzeinsätzen.

Donnerstag, 21. Januar 2016  

Eintracht verleiht Joel Gerezgiher

Eintracht Frankfurt leiht Joel Gerezgiher bis zum 30.Juni 2017 an den FSV Frankfurt aus. Zwischen beiden Vereine wurde keine Kaufoption vereinbart. Der 20-jährige Offensivspieler wurde in der U19 der Eintracht ausgebildet und bestritt in der Hinrunde 3 Bundesligaspiele. Sein Profidebüt gab Joel Gerezgiher im August 2015 beim DFB Pokalspiel gegen den Bremer SV.

Eintracht Sportdirektor Bruno Hübner: „Joel ist eines unserer Talente aus dem Jugendleistungszentrum, das wir auch weiter fördern wollen. Er benötigt im Augenblick, auch durch die Verletzungspause in der letzten Saison, mehr Spielpraxis, die er in der 2.Liga bekommen soll. Wir erhoffen uns dadurch, dass Joel die nächsten Stufe in seiner Entwicklung erreichen wird und sehen ihn beim FSV Frankfurt gut aufgehoben.“

Bremen holt Djilobodji aus Chelsea

Innenverteidiger Papy Djilobodji wechselt auf Leihbasis vom FC Chelsea an zu Werder Bremen. Der senegalesische Nationalspieler schließt sich den Grün-Weißen für die anstehende Rückrunde an. Das bestätigte Werders Geschäftsführer Sport, Thomas Eichin, am Donnerstagmittag. Zuvor hatte der 27-Jährige den Medizincheck absolviert und die letzten Details besprochen.

"Wir sind sehr froh, dass wir nach dem kurzfristigen Abgang von Assani Lukimya so schnell einen Nachfolger präsentieren können", so Eichin über den Senegalesen, der im Sommer 2015 vom FC Nantes zum FC Chelsea wechselte. Djilobodji wird bereits beim nicht-öffentlichen Nachmittagstraining mit den neuen Kollegen auf dem Platz stehen.

Mittwoch, 20. Januar 2016  

Hoffenheim leiht Kramaric

Die TSG 1899 Hoffenheim hat ihre Offensive mit dem kroatischen Nationalspieler Andrej Kramaric verstärkt. Der 24 Jahre alte Stürmer wird bis Saisonende vom Tabellen-Zweiten der englischen Premier League, Leicester City, ausgeliehen.

"Wir freuen uns, dass dieser Transfer realisiert werden konnte. Andrej ist ein äußerst torgefährlicher Stürmer, von dem wir uns neue Impulse für unser Offensiv-Spiel erhoffen", sagt TSG-Direktor Profifußball Alexander Rosen über den Neuzugang.

Der Angreifer möchte sich über gute Leistungen auch für den EM-Kader der Kroaten empfehlen, für deren Nationalmannschaft er bislang neun Spiele absolviert und dabei drei Treffer erzielt hat.

Kleinheisler trägt die Raute

Laszlo Kleinheisler wechselt mit sofortiger Wirkung zum SV Werder Bremen. Der ungarische Nationalspieler hat bei den Grün-Weißen einen Dreieinhalb-Jahres-Vertrag bis zum 30.06.2019 unterzeichnet. Kleinheisler trainierte bereits im Trainingslager in Belek als Testspieler mit der Mannschaft und wird am Nachmittag ins Mannschaftstraining in Bremen einsteigen.

"Wir freuen uns, dass wir ihn langfristig an den Verein binden konnten. Er ist ein junger Nationalspieler, der großes Potential besitzt", erklärt Geschäftsführer Thomas Eichin. Werders Direktor Sport, Rouven Schröder, fügt hinzu: "Wir konnten uns im Trainingslager einen detaillierten Eindruck von ihm verschaffen und sind überzeugt, dass Laszlo uns mit seiner Qualität schon in der aktuellen Saison und in den nächsten Jahren weiterhelfen wird."

Der 21-jährige Mittelfeldakteur wechselt vom ungarischen Erstligisten Videoton FC an die Weser. In der ungarischen Nationalmannschaft bestritt Kleinheisler bisher zwei Partien. Gleich bei seiner Länderspielpremiere in der EM-Qualifikation gegen Norwegen Im November des vergangenen Jahres erzielte er den 1:0-Siegtreffer, der die Qualifikation zur Europameisterschaft sicherstellte.

Voglsammer bei der Arminia

Arminia Bielefeld hat Angreifer Andreas Voglsammer unter Vertrag genommen. Der 24-Jährige unterschrieb beim DSC einen Vertrag bis zum 30. Juni 2018 und wird für die Blauen mit der Rückennummer 21 auflaufen.

Voglsammer war zuletzt für den 1.FC Heidenheim aktiv und absolvierte in seiner bisherigen Laufbahn 25 Spiele in der 2. Bundesliga sowie 95 Spiele (22 Tore) in der 3. Liga. Der gebürtige Rosenheimer wird bereits am heutigen Mittwoch im Trainingslager der Profis in Belek (Türkei) mit der Mannschaft trainieren.

Sandhausen holt Korbinian Vollmann

Der SV Sandhausen hat Korbinian Vollmann von Ligakonkurrent TSV 1860 München unter Vertrag genommen und verpflichtete den 22-jährigen Offensivspieler zunächst für eineinhalb Jahre bis Sommer 2017 mit Option.

"Vollmann ist ein schneller, technisch versierter Spieler. Wir sind sehr froh, dass wir ihn in Vorgriff auf die kommende Saison verpflichten konnten", sagt Otmar Schork, Geschäftsführer des SVS.
Vollmann bringt es in dieser Saison auf 15 Einsätze in der 2. Bundesliga.

Dienstag, 19. Januar 2016  

Taffertshofer verlässt Löwen

Der TSV 1860 München und Emanuel Taffertshofer gehen getrennte Wege. Der 20-Jährige, der auf zwei Einsätze im Profiteam der Löwen kam, wechselt in die 3. Liga zum Aufsteiger Würzburger Kickers.

Heidinger und Hirsch wechseln zum Kleeblatt

Gleich zwei Neuzugänge werden heute zur Mannschaft der SpVgg Greuther Fürth stoßen. Als Rechtsverteidiger kommt Sebastian Heidinger zur Spielvereinigung. Der 30-Jährige erhält einen Vertrag bis zum Saisonende. Ebenfalls bis zum Saisonende schließt sich Maurice Hirsch dem Kleeblatt an. Der 22-Jährige Mittelfeldspieler kommt auf Leihbasis von Hannover 96.

Ramazan Yildirim zu den beiden Personalien: „Sebastian Heidinger hat schon viel Erfahrung gesammelt und ist ein Spieler, von dem wir uns erhoffen, dass er der Mannschaft sofort weiterhelfen kann. Wir haben in den Gesprächen gespürt, dass er das vergangene halbe Jahr in Heidenheim schnell vergessen machen will. Maurice Hirsch ermöglicht uns künftig noch variabler im zentralen Mittelfeld aufzutreten. Er bringt neue Qualitäten in unsere Mannschaft ein, die für uns in der Rückrunde noch wichtig werden könnten.“

Quelle: greuther-fuerth.de

Montag, 18. Januar 2016  

Klose verlässt Wolfsburg

Timm Klose wechselt vorbehaltlich der Bestätigung durch den englischen Fußballverband mit sofortiger Wirkung vom VfL Wolfsburg zu Norwich City.

Lennart Thy kehrt zum SV Werder zurück

Lennart Thy kommt zurück zum SV Werder Bremen. Der Stürmer wechselt im Sommer vom FC St. Pauli an die Weser und unterschreibt bei den Grün-Weißen einen Drei-Jahres-Vertrag bis zum 30.06.2019. Der 23-Jährige spielte bereits von 2010 bis 2012 bei Werder Profi-Kader und ist nach Thanos Petsos der zweite Neuzugang für die nächste Saison.

Nürnberg holt Zoltan Stieber

Verstärkung für den 1. FC Nürnberg: Der Club hat sich mit sofortiger Wirkung die Dienste von Zoltan Stieber gesichert. Der Offensivspieler wechselt auf Leihbasis bis zum Saisonende vom Hamburger SV an den Sportpark Valznerweiher. Zudem erhält der Club eine Kaufoption, die es ermöglicht, den Ungarn im Sommer fest zu verpflichten.

Quelle: fcn.de

Samstag, 16. Januar 2016  

Perfekt: Almeida wechselt zu Hannover 96

Hannover 96 hat den portugiesischen Nationalspieler Hugo Almeida verpflichtet. Der Stürmer hat im Vorfeld seinen Vertrag beim russischen Erstligisten FK Anschi Machatschkala aufgelöst. "Ich freue mich sehr, dass dieser Transfer geklappt hat. Wir haben gesehen, dass wir gerade in der Offensive noch Durchschlagskraft vermissen lassen. Hugo wird unserem Spiel gut tun wird. Er ist ein kompakter, wuchtiger Stürmer mit viel Drang zum Tor", so Trainer Thomas Schaaf.

Almeida, der in Hannover den Medizincheck erfolgreich absolvierte, erzielte in der Bundesliga in 117 Spielen insgesamt 41 Treffer für den SV Werder Bremen. Zudem traf er unter anderem in 85 Partien 36 Mal für Besiktas Istanbul und lief 57 Mal für die portugiesische A-Nationalmannschaft (19 Tore). Almeida erhält bei Hannover 96 die Rückennummer 22.

"Bei dieser attraktiven Anfrage musste ich nicht lange überlegen. Als mich der Trainer angerufen hat, habe ich sofort zugesagt. Ich habe die Bundesliga nie aus den Augen verloren und hatte immer den Wunsch, noch einmal hierher zurückzukehren. Mit meinen Toren und guten Leistungen möchte ich unbedingt zum Klassenerhalt von Hannover 96 beitragen."

Quelle: hannover96.de

Pledl wechselt an den Hardtwald

Der SV Sandhausen hat Thomas Pledl vom FC Ingolstadt 04 bis zum Sommer 2017 ausgeliehen. "Mit seinen Fähigkeiten kann Thomas Pledl uns einen Schub verleihen. Wir erhoffen uns natürlich einiges von ihm", so SVS-Geschäftsführer Otmar Schork auf der Vereinshomepage.

Freitag, 15. Januar 2016  

Bard Finne geht nach Heidenheim

Der 20 Jahre alte norwegische Stürmer Bard Finne unterzeichnete am Freitag beim 1. FC Heidenheim einen Vertrag bis zum 30. Juni 2018. Beim 1. FC Köln kam er nicht zu regelmäßigen Einsätzen, in Heidenheim erhält er die Nummer 10 und fliegt bereits am Samstagvormittag mit dem FCH ins Trainingslager.

Diaz verlässt den HSV

Es hatte sich bereits angekündigt, nun ist es fix: Marcelo Diaz verlässt den Hamburger SV und wechselt nach Spanien zu Celta de Vigo. Mit einem Freistoßtor hatte der Chilene die Hamburger in der Relegation im Sommer 2015 noch in der Bundesliga gehalten.

Union verpflichtet dänisches Torwart-Talent

Der 1. FC Union Berlin verpflichtet den dänischen Torhüter Jakob Busk. Der 22-Jährige, der bereits seit Anfang Januar ein Probetraining bei den Eisernen absolviert, überzeugte die Verantwortlichen und erhält bei den Berlinern einen Vertrag bis 2017.

Busk durchlief die Nachwuchsabteilung des zehnfachen dänischen Meisters FC Kopenhagen und war während der letzten Saison an den norwegischen Erstligisten Sandefjord Fotball ausgeliehen. Für die dänische U21-Nationalmannschaft absolvierte der gebürtige Kopenhagener bisher 17 Länderspiele.

Lezcano verstärkt Schanzer Sturm

Der FC Ingolstadt 04 kann Verstärkung für seine Offensivreihe vermelden. Angreifer Darío Lezcano stürmt künftig für die Schanzer. Der Paraguayer wechselt vom Schweizer Erstligisten FC Luzern an die Donau und unterschrieb einen Vertrag bis zum 30. Juni 2020. Beide Vereine vereinbarten Stillschweigen über die Wechselmodalitäten.

Lezcano freut sich auf seine Zeit beim FCI: "Die Bundesliga ist eine der besten Ligen der Welt. Ich gehe diese Herausforderung mit großer Vorfreude, Motivation und Zuversicht an. Wir wollen gemeinsam mit den Schanzer-Fans am Ende der Saison den Klassenerhalt feiern und will mit vollem Einsatz meinen Teil dazu beitragen, um dabei mitzuhelfen."

Der 1.78 Meter große Nationalspieler Paraguays spielt seit 2008 in der Super League, der höchsten Spielklasse in der Schweiz. Zuletzt ging der 25-Jährige für den FC Luzern auf Torejagd und erzielte in 14 Pflichtspielen elf Tore.

"Darío Lezcano ist ein spielstarker Stürmer, der seine Torgefährlichkeit bereits unter Beweis gestellt hat. Seine Kaltschnäuzigkeit vor dem gegnerischen Tor zeichnet ihn ebenso aus wie sein unermüdlicher Siegeswille. Die langfristige Vertragslaufzeit zeigt, dass wir überzeugt davon sind, dass wir auch über die aktuelle Spielzeit hinaus noch viel Freude an Darío haben werden", erklärt Thomas Linke, Sportdirektor beim FC Ingolstadt 04.

Strifler nach Mannheim

Defensivspieler Jonas Strifler verlässt den DSC Arminia Bielefeld und schließt sich Regionalligist SV Waldhof Mannheim an. Der Transfer ist nun vollzogen. Nach seinem Kreuzbandriss im vergangenen März verlängerte Arminia Bielefeld den zum Saisonende auslaufenden Vertrag um ein weiteres Jahr, um Strifler nach seiner Verletzung eine Wiedereingliederung ins Training zu ermöglichen. In der bisherigen Saison konnte Strifler noch keinen Einsatz verzeichnen.

Mittwoch, 13. Januar 2016  

Neuer Stürmer für Effenberg

Rechtzeitig vor der Abreise in das Trainingslager in der Türkei (15. bis 24. Januar 2016) hat sich der SCP die Dienste eines treffsicheren Stürmers gesichert. Der 26-jährige Slowake Jakub Sylvestr kommt vorbehaltlich der sportmedizinischen Untersuchung per Ausleihe bis zum 30. Juni 2016 vom 1. FC Nürnberg nach Paderborn. Der 1,78 m große Angreifer bringt viel Erfahrung aus der 2. Bundesliga mit zum SCP. In 102 Begegnungen in dieser Spielklasse erzielte Sylvestr für den FC Erzgebirge Aue (2012-2014) und für den 1. FC Nürnberg (seit 2014) insgesamt 32 Tore. Auch international kam der Stürmer für sein Heimatland zum Einsatz, bis heute bestritt er sechs Länderspiele für die Slowakei.

"Jakub Sylvestr hat seine Qualität für die 2. Bundesliga längst nachgewiesen und kann uns mit seiner Erfahrung sofort weiterhelfen", kommentierte Geschäftsführer Sport Michael Born die Verpflichtung. Chef-Trainer Stefan Effenberg freut sich über die zusätzliche Alternative im Kader: "Jakub ist ein sehr beweglicher Stürmer, der einen echten Torriecher und dennoch sehr mannschaftsdienlich spielt. Er ist sportlich und menschlich ein Gewinn für uns."

Dienstag, 12. Januar 2016  

Neuer Stürmer für Heidenheim

Denis Thomalla wechselt vom amtierenden polnischen Meister Lech Posen an die Brenz. Der 23 Jahre alte Angreifer unterzeichnete am Dienstagnachmittag einen Vertrag beim 1. FC Heidenheim 1846 und wird bis zum Saisonende ausgeliehen.

Thomalla durchlief seine Jugend beim Karlsruher SC, ehe er 2010 zur TSG Hoffenheim II wechselte. Später stand der gebürtige Pforzheimer bei den Hoffenheimern zeitweise auch im Profikader und kam zu vier Kurzeinsätzen in der Bundesliga. Während Thomalla dann bei seiner nächsten Station RB Leipzig unter Vertrag gestanden hatte (2013 bis 2015), war er in der vergangenen Saison 2014/2015 in die österreichische Bundesliga zur SV Ried ausgeliehen worden. Für den polnischen Meister Lech Posen lief Denis Thomalla während der aktuellen Spielzeit insgesamt 27 Mal auf, u.a. auch in der Champions League-Qualifikation und in der Europa League.

Denis Prychynenko verlässt Union

Der 1. FC Union Berlin und Denis Prychynenko haben sich auf die Auflösung des ursprünglich bis Sommer 2017 datierten Lizenzspielervertrages geeinigt. Der 1,89 Meter große Innenverteidiger wechselte im Sommer 2015 von ZSKA Sofia nach Berlin-Köpenick, wo der gebürtige Potsdamer kein Pflichtspiel absolvierte. Der Vertrag wurde mit sofortiger Wirkung aufgelöst. Der 23-Jährige verlässt Union mit unbekanntem Ziel.

Köpke zieht es nach Aue

Der Karlsruher SC leiht Pascal Köpke bis zum Saisonende an den FC Erzgebirge Aue aus. Der im Sommer von der SpVgg Unterhaching nach Karlsruhe gewechselte Stürmer kam beim KSC in dieser Saison auf vier Einsätze, er wurde dabei jeweils eingewechselt. "Pascal ist ein junger Spieler, der für seine Entwicklung Spielpraxis und Wettkampferfahrung benötigt, was für ihn bei uns zuletzt nicht gegeben war", sagt KSC-Sportdirektor Jens Todt. "Wir sind davon überzeugt, dass er in Aue die nächsten Schritte gehen kann." Der Vertrag des 20-jährigen Offensivmanns beim KSC ist bis zum 30.06.2018 datiert.  

Montag, 11. Januar 2016  

Oumari verlässt Frankfurt

Verteidiger Joan Oumari verlässt den FSV Frankfurt in Richtung Türkei. Der libanesische Nationalspieler schließt sich dem türkischen Erstligisten Sivasspor Kulübü an und erhält dort einen Vertrag bis 2019. In 64 Zweitliga-Spielen erzielte Oumari für die Hessen zwei Tore.

Werder-Zukunft mit Thanos Petsos

Werder Bremen hat den ersten Neuzugang für die Saison 2016/17 unter Vertrag genommen. Thanos Petsos von Rapid Wien trägt ab dem Sommer das Bremer Trikot. Der 24-jährige Grieche mit deutschen Wurzeln unterschreibt bei den Grün-Weißen einen Vertrag bis zum 30.06.2019. "Wir haben Thanos schon sehr lange beobachtet und hatten jetzt die Möglichkeit, ihn zu verpflichten. Er bringt Erfahrung mit, kann sich aber auch noch weiterentwickeln. Er passt perfekt zu unserem Weg. Wir freuen uns sehr, dass wir ihn von Werder überzeugen konnten", so Sportdirektor Thomas Eichin.

Samstag, 09. Januar 2016  

Schöpf ist jetzt Schalker

Die letzten Formalitäten sind geklärt: Alessandro Schöpf hat am Samstag (9.1.) in Orlando den obligatorischen Medizincheck bestanden und zählt damit ab sofort zum Lizenzspielerkader des FC Schalke 04. Der österreichische U21-Nationalspieler, der vom 1. FC Nürnberg ins Revier wechselt, hat einen Dreieinhalbjahresvertrag bis zum 30. Juni 2019 unterschrieben.

Neue Herausforderung für Gaudino

Gianluca Gaudino schließt sich mit sofortiger Wirkung dem FC St. Gallen an. Der 19-Jährige wechselt auf Leihbasis zum Schweizer Erstligisten, wo er einen Vertrag über anderthalb Jahre unterschrieb. Nach Ablauf der Leihe wird Gaudino zum FC Bayern München zurückkehren.

Für den deutschen Rekordmeister absolvierte Gaudino bisher acht Bundesligaspiele und je eine Partie in der Champions League sowie im DFB-Pokal (alle in der Saison 2014/15). In der laufenden Spielzeit kam der Mittelfeldmann 19 Mal in der Regionalliga Bayern sowie einmal in der UEFA Youth League zum Einsatz. Bei St. Gallen soll der Mittelfeldspieler Spielpraxis sammeln.

Neue Führungskraft für den FCA

Der FC Augsburg hat den niederländischen Innenverteidiger Jeffrey Gouweleeuw vom AZ Alkmaar unter Vertrag genommen. Der 24-Jährige war Kaptitän und Führungsspieler der Niederländer und erhält die Rückennummer 6. Gouweleeuw reist am heutigen Samstag direkt ins Augsburger Trainingslager im spanischen Estepona.

Nordlicht Marcos wechselt nach Fürth

Die SpVgg Greuther Fürth hat sich die Dienste von Linksverteidiger Ronny Marcos gesichert. Der 22-Jährige wechselt vom Hamburger SV zum Kleeblatt und erhält einen Vertrag bis 2018. Für den in Oldenburg geborenen Marcos ist es die erste Station außerhalb Norddeutschlands. Vor seinem Transfer zum HSV im Januar 2014 spielte er für Hansa Rostock und den VfB Lübeck.

Freitag, 8. Januar 2016  

Neuer Angreifer für Augsburg

Kurz vor der Abreise ins Trainingslager nach Spanien ist der FC Augsburg auf dem Transfermarkt tätig geworden und hat Stürmer Albian Ajeti vom FC Basel verpflichtet. Der 18-Jährige erhält beim FCA einen langfristigen Vertrag über viereinhalb Jahre bis zum 30. Juni 2020. "Ich freue mich auf die neue Herausforderung beim FC Augsburg. Ich bin überzeugt, dass ich in Augsburg ein super Umfeld und eine klasse Mannschaft vorfinde, um mich als junger Spieler weiterzuentwickeln und meine Stärken ins Team einbringen zu können", sagt Ajeti, der seit seinem neunten Lebensjahr beim FC Basel ausgebildet wurde.

Hinteregger an den Niederrhein

Borussia Mönchengladbach hat Martin Hinteregger von Red Bull Salzburg bis Saisonende ausgeliehen und besitzt zudem eine Kaufoption für den 23 Jahre alten Innenverteidiger. Hinteregger, der bislang zehn Länderspiele für Österreich absolviert hat, reist nach absolviertem Medizincheck heute gemeinsam mit Sportdirektor Max Eberl und Teammanager Steffen Korell nach Belek ins Trainingslager der Fohlenelf nach. (Quelle: borussia.de)

Hvilsom nach Norwegen

Mads Hvilsom wird bis zum 30. Juni 2017 von Eintracht Braunschweig an den norwegischen Erstligisten Brann Bergen ausgeliehen. Der 23-jährige Stürmer, der seit Juli 2015 bei den Löwen unter Vertrag steht, ist bereits gestern aus Braunschweig abgereist und trainiert ab sofort beim dreifachen Meister mit. (Quelle: Eintracht Braunschweig)

Kutschke an die Elbe

Nach Alessandro Schöpf, der sich dem FC Schalke angeschlossen hat, verlässt auch Stefan Kutschke den 1. FC Nürnberg. Den Angreifer zieht es zu Dynamo Dresden. Der Drittliga-Spitzenreiter leiht den 27-Jährigen bis zum 30. Juni 2017 aus. Eine Kaufoption für die Sachsen wurde nicht vereinbart. (Quelle: fcn.de)

96 verpflichtet Marius Wolf

Wie Hannover 96 und der TSV 1860 München heute bekanntgaben, wechselt Marius Wolf von der bayerischen in die niedersächsische Landeshauptstadt. Der U21-Nationalspieler erhält bei den Niedersachsen einen langfristigen Vertrag. Wolf ist nach bestandener Sporttauglichkeitsuntersuchung heute bereits im Trainingslager des Bundesligisten in Belek angereist. Der Offensivspieler erhält die Rückennummer 21. (Quelle: hannover96.de)

Donnerstag, 7. Januar 2016  

Schalke holt Schöpf aus Nürnberg

Es zog sich ein wenig, aber schlussendlich hat sich der FC Schalke 04 doch noch die Dienste von Alessandro Schöpf gesichert. Schöpf kommt vom 1. FC Nürnberg und erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2019. Den Medizincheck absolviert Schöpf am Freitag im Schalker Trainingslager in Orlando (weitere Details).

H96: Erdinc wechselt nach Frankreich

Hannover 96 leiht seinen Stürmer Mevlüt Erdinç bis zum Ende der laufenden Saison an den französischen Erstligisten EA Guingamp aus. Der Verein aus der Bretagne steht aktuell auf dem 18. Tabellenplatz der französischen Ligue 1 (weitere Details).

Kurt geht nach Berlin

"Ich hatte sehr vertrauensvolle Gespräche mit Manager Michael Preetz und Trainer Pal Dardai. Hertha BSC hat eine gute Mannschaft und spielt eine tolle Saison. Ich wollte mich unbedingt neu orientieren", so Sinan Kurt (weitere Details zum Wechsel).

Januzaj kehrt zu ManU zurück

Borussia Dortmund und Manchester United haben sich grundsätzlich darauf geeinigt, die ursprünglich bis zum 30. Juni 2016 vereinbarte Ausleihe von Adnan Januzaj vorzeitig zu beenden, um eine sofortige Rückkehr des Spielers zu Manchester United zu ermöglichen (Quelle: bvb.de).

Kirchhoff-Wechsel fix

Nach Sinan Kurt verlässt auch Jan Kirchhoff den FC Bayern München. Der 25 Jahre alte Defensivspieler hat beim englischen Premier-League-Klub AFC Sunderland einen Vertrag bis Juni 2017 unterschrieben. Kirchhoff, war nach einer halbjährigen Ausleihe zu Beginn dieser Saison vom FC Schalke 04 zum FC Bayern zurückgekehrt. Insgesamt absolvierte er 12 Pflichtspiele für die Münchener (Quelle: fcbayern.de)

Mittwoch, 6. Januar 2016  

Schalke holt Belhanda

Der Medizincheck ist absolviert, alle notwendigen Verträge sind unterschrieben, damit steht fest: Younes Belhanda wird in der Rückrunde für den FC Schalke 04 spielen. Die Königsblauen haben den 25-jährigen marokkanischen Nationalspieler bis zum Saisonende vom ukrainischen Meister Dynamo Kiew ausgeliehen.

Perfekt: Großkreutz wird ein Schwabe

Der VfB Stuttgart hat sich mit einem Weltmeister verstärkt: Kevin Großkreutz wechselt vom türkischen Erstligisten Galatasaray Istanbul zu den Schwaben. Der 27-Jährige kehrt damit in die Bundesliga zurück, war zuvor von 2009 bis 2015 für Borussia Dortmund aktiv (weitere Details gibt's hier).

Kumbela kehrt zurück

Domi Kumbela hat vor kurzem seinen Vertrag beim Zweitligisten SpVgg Greuther Fürth aufgelöst, und kehrt nun zum Ligakonkurrenten Eintracht Braunschweig zurück. Der 31-Jährige war bereits 2007/08 und von 2010 bis 2014 für die Löwen aktiv. "Ich freue mich sehr, dass es geklappt hat. Ich habe das alles hier sehr vermisst."

Dienstag, 5. Januar 2016  

Mainz holt einen Österreicher

Der 1. FSV Mainz 05 verpflichtet mit sofortiger Wirkung den österreichischen Nationalspieler Karim Onisiwo vom SV Mattersburg. Der 23-jährige Offensivspieler wechselt ablösefrei und erhält bei den Rheinhessen einen Vertrag bis 2019.

Pogatetz wird ein Eiserner

Der 1. FC Union Berlin präsentiert mit Emanuel Pogatetz den ersten Winter-Neuzugang. Der 32-Jährige, der insgesamt 61 Länderspiele für Österreich bestritt, spielte zuletzt in der Major League Soccer in den Vereinigten Staaten für Columbus Crew SC. Pogatetz erhält einen vertrag bis Saisonende.

Der Innenverteidiger konnte im Laufe seiner Karriere weitreichende Erfahrungen sammeln. Mit 110 Partien absolvierte Pogatetz die meisten Spiele für den FC Middlesbrough (2005 – 2010) in der Premier League, bevor er im Sommer 2010 zu Hannover 96 wechselte. In der 1. Bundesliga lief der Abwehrspieler für Hannover, Wolfsburg und Nürnberg insgesamt 88 Mal auf.

Neuer Linksverteidiger für den FC

Der 1. FC Köln hat den serbischen Linksverteidiger Filip Mladenovic von BATE Borisov verpflichtet. Der 24-Jährige erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2019. Für Borisov absolvierte Mladenovic seit März 2014 insgesamt 78 Pflichtspiele – darunter elf Spiele in der Champions League, in denen er zwei Tore erzielte.

Montag, 4. Januar 2016  

Szalai stürmt für 96

Adam Szalai verstärkt Hannover 96. Der großgewachsene Mittelstürmer wechselt auf Leihbasis von 1899 Hoffenheim zu den Roten. Der Ungar absolvierte bislang 137 Bundesliga-Partien (32 Tore) für den 1. FSV Mainz 05, den FC Schalke 04 und 1899 Hoffenheim. In der Hinrunde stand Adam Szalai allerdings nur ein Mal in der Startformation und wurde drei Mal eingewechselt.

Ein Ukrainer für den VfB

Der VfB Stuttgart hat den 26-jährigen Stürmer Artem Kravets zunächst bis zum Saisonende ausgeliehen. Der Ukrainer wechselt von Dynamo Kiev zu den Schwaben. In dieser Spielzeit kam er für Kiew in der Premier Liga zwölf Mal zum Einsatz (zwei Tore).

Sonntag, 3. Januar 2016  

Ayhan kommt zur SGE

Eintracht Frankfurt holt Kaan Ayhan vom FC Schalke 04. Die Frankfurter machen mit dem flexiblen Abwehrspieler ihren dritten Transfer in der Winterpause perfekt. Ayhan wird zunächst bis Saisonende ausgeliehen, die Frankfurter haben danach eine Kaufoption.

Freitag, 1. Januar 2016  

Huszti kehrt in die Bundesliga zurück (31.12.)

Nach anderthalb Jahren in China kehrt Ex-Hannoveraner Szabolcs Huszti in die Bundesliga zurück. Eintracht Frankfurt holt den 32-Jährigen Huszti von Changchun Yatai. Der Linksfuß bringt die Erfahrung von 132 Bundesligaspielen mit nach Frankfurt. Der Vertrag von Szabolcs Huszti und Eintracht Frankfurt hat eine Laufzeit bis Juni 2017.

Sascha Mölders wird ein Sechz'ger (30.12.)

Angreifer Sascha Mölders wechselt auf Leihbasis vom FC Augsburg zu 1860 München. Der Stürmer wurde in der Hinrunde beim FCA wenig eingesetzt und will nun den Münchner Löwen im Abstiegskampf helfen. Zunächst ist Sascha Mölders bis Saisonende ausgeliehen, 1860 München hat mit dem FC Augsburg aber eine Kaufoption vereinbart und kann Mölders nach der Saison fest unter Vertrag nehmen.

Jonas Hofmann wechselt die Borussia (29.12.)

Borussia Mönchengladbach hat Jonas Hofmann von Borussia Dortmund unter Vertrag genommen. Beim BVB war Hofmann in dieser Saison nur wenig zum Zuge gekommen, in Mönchengladbach will der Mittelfeldspieler mehr Spielzeit bekommen. Der Vertrag von Jonas Hofmann bei Borussia Mönchengladbach gilt bis Juni 2020.

Marco Fabián kommt zu Eintracht Frankfurt (24.12.)

Eintracht Frankfurt hat Marco Fabián von Deportivo Guadalajara verpflichtet. Der 26-Jährige mexikanischen Nationalspieler soll die Offensive der Eintracht verstärken. Sein Vertrag läuft bis zum 30. Juni 2019.

Iver Fossum verstärkt Hannover 96 (23.12.)

Hannover 96 hat kurz nach der Verpflichtung von Yamaguchi den nächsten Transfer unter Dach und Fach gebracht. Der norwegische U21-Nationalspieler Iver Fossum wechselt zu den Niedersachsen. Der 19-jährige offensive Mittelfeldspieler kommt von Strömsgodset IF an die Leine.

Hannover verpflichtet Hotaru Yamaguchi (21.12.)

Hannover 96 hat den japanischen Nationalspieler Hotaru Yamaguchi unter Vertrag genommen. Der Mittelfeldspieler lief bei der WM 2014 für Japan auf absolvierte bislang insgesamt 24 Länderspiele. Der 25-Jährige, der den Namen Hotaru auf dem Trikot tragen wird, kommt von Cerezo Osako.

Harvard Nielsen kommt nach Freiburg (18.12.)

Der SC Freiburg hat Harvard Nielsen von RB Salzburg verpflichtet. Nielsen war in den letzten beiden Spielzeiten an Eintracht Braunschweig ausgeliehen und wurde Vom Sport-Club nun fest unter Vertrag genommen.

Weitere Artikel

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH