Bundesliga

05.02.2017 - 20:00 Uhr


Der 19. Spieltag in Zahlen

Kyriakos Papadopulos trifft per Kopf gegen seinen eigentlichen Arbeitgeber Bayer 04 Leverkusen

Köln - Der Fußabdruck von Robert Lewandowski in der Bundesliga ist nun so groß wie der der HSV-Legende Horst Hrubesch und Borussia Dortmund ist so heimstark wie die Bayern zuletzt im Jahr 2003. Die Zahlen zum 19. Spieltag.

1

Am 19. Spieltag erzielte der HSV durch Kyriakos Papadopoulos sein erstes Standardtor diese Spielzeit und der FC Bayern wurde durch Naldo erstmals nach einem ruhenden Ball überwunden. #neu

2

Borussia Mönchengladbach gewann erstmals in dieser Bundesliga-Saison zwei Spiele in Folge. #serie

3

Der Hamburger SV holte den ersten Dreier nach der Winterpause und feierte den 3. Heimsieg in Folge. Solche eine Heimserie war ihn zuletzt vor über zwei Jahren unter Joe Zinnbauer gelungen. #allegutendingesinddrei

4

Hertha BSC gewann auch das vierte Bundesliga-Spiel gegen den FC Ingolstadt. #lieblingsgegner

5

In nur vier Spielen gegen den 1. FSV Mainz 05 erzielte Mark Uth 5 Tore – gegen keinen anderen Club traf er so oft. #vollstrecker

7

Dieter Hecking holte aus seinen ersten drei Spielen sieben Punkte. Ein so guter Start war ihm in der Bundesliga noch bei keinem Verein gelungen, und Mönchengladbach ist immerhin schon sein fünfter. #trainereffekt

8

Erstmals diese Saison gab es einen Spieltag ohne Auswärtserfolg und gleich 8 Heimsiegen.

9

Schon 9-mal stach diese Saison eine Einwechselspieler der TSG 1899 Hoffenheim und damit schon so oft wie nie zuvor in einer Saison. #goldeneshändchen

10

Hoffenheim stellte mit zehn ungeschlagenen Heimspielen in Folge ihren Vereinsrekord ein. #festung

30

Borussia Dortmund ist nun seit 30 Bundesliga-Heimspielen ungeschlagen; eine solche Serie gelang zuletzt dem FC Bayern zu Beginn des Jahrtausends (2001 bis 2003). #gelbewand

61

Genki Haraguchi fügte Ingolstadt nach 61 Sekunden deren schnellstes Gegentor in der Bundesliga bei. #gutenmorgen

100

Xabi Alonso sein 100. Pflichtspiel für die Münchner.#jubiläum

136

Robert Lewandowski erzielte sein 136. Bundesliga-Tor; er zog damit mit Horst Hrubesch auf Rang 19 des ewigen Rankings gleich. #legende

256

Diego Benaglio bestritt sein 256. Bundesliga-Spiel und schloss zu Marcel Schäfer auf, der ebenfalls 256 Mal für den VfL Wolfsburg spielte – der Rekord wird momentan geteilt. #dauerbrenner

500

Philipp Lahm bestritt sein 500. Pflichtspiel für die erste Mannschaft des FC Bayern. #wow

3000

Max Kruse erzielte das 3000. Bremer Bundesliga-Tor. Streng genommen war es jedoch erst das 2999. Tor, denn die Partie am 3. April gegen Mönchengladbach, die eigentlich 1:1 endete, wurde wegen eines Pfostenbruchs am grünen Tisch mit 2:ß für Bremen gewertet. #kurios

Weitere Artikel
Die Bundesliga APP
#BLFantasy
#BLTippspiel

© 2017 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH