Fantasy Manager

09.05.2017 - 14:08 Uhr


Das müsst ihr zum Fantasy Manager Saisonfinale wissen

Anthony Modeste war der punktbeste Fantasy-Spieler des 32. Spieltags. Ist er am Wochenende euer Kapitän?

Köln – Traditionell werden die Partien der letzten beiden Bundesliga-Spieltage alle zeitgleich angepfiffen. Dramatische Szenen zwischen Triumph und Tränen sind da vorprogrammiert. Aber nicht für die Trainer der Bundesliga stehen dadurch vor besonderen Herausforderungen – auch im Bundesliga Fantasy Manager ticken die Uhren im Saisonfinale anders. Das müsst Ihr im Schlussspurt beachten, um das Maximum aus eurer Mannschaft herauszuholen.

>>> Hier geht es direkt zum Offiziellen Bundesliga Fantasy Manager

Die gute Nachricht zuerst: Ihr seid in den letzten beiden Partien der Saison vor überraschenden Personalrochaden der Bundesliga-Clubs sicher, denn die Aufstellungen aller 18 Clubs sind bereits veröffentlicht, bevor am Samstagnachmittag um 14:28 Uhr der Transfermarkt schließt. Diese Möglichkeit solltet ihr nutzen und eure Transfers, die ihr während der Woche geplant habt, erst am Samstag endgültig bestätigen.

Nur eine Chance auf die richtige Formation

Soweit die positiven Nachrichten für alle Manager. Der Nachteil ist allerdings, dass man sich vor dem Anpfiff auf seine Startelf und seinen Kapitän festlegen muss und danach nicht mehr wie gewohnt wechseln kann. Die Taktik, möglichst viele Anstoßzeiten abzudecken und munter Spielführer und Personal zu tauschen, geht aufgrund der zeitgleichen Partien nicht auf.

Ihr solltet Euch also sehr gut überlegen, wem ihr euer Vertrauen schenkt. Im Endspurt der Saison darf man sich im Fantasy Manager – wie in der Bundesliga auch – keine Fehler erlauben. Auf der anderen Seite formt dieser Druck große Spieler- und Trainerpersönlichkeiten. Im Saisonfinale könnt ihr nun beweisen, dass ihr dazu gehört.

Jetzt das Bundesliga-Team der Saison wählen!

Video: Das ist der Fantasy Manager

Weitere Artikel
Die Bundesliga APP
Service

© 2017 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH