Bundesliga

08.09.2015 - 13:35 Uhr


Dante: "Habe gelernt was gewinnen bedeutet"

Dante ist in Wolfsburg angekommen und freut sich auf die kommenden Aufgaben

Wolfsburg - Seit zehn Tagen ist Dante ein Wolf. Nach drei Jahren beim FC Bayern München hat der brasilianische Verteidiger für drei Jahre beim VfL Wolfsburg unterschrieben. Im Interview mit bundesliga.de spricht er über seine neue Herausforderung, seine ersten Eindrücke von seinem neuen Arbeitgeber, sowie über seine Ziele.

bundesliga.de: Dante, welche Eindrücke haben Sie bisher vom VfL Wolfsburg?

Dante: Mir ist sofort aufgefallen, wie hoch die Professionalität auf allen Ebenen ist. Der VfL ist überragend aufgestellt. Er ist Vize-Meister und amtierender Pokal-Sieger, insofern ist mit dieser Mannschaft zu rechnen.

"War sofort beeindruckt"

bundesliga.de: Als der VfL auf Sie zukam, mussten Sie lang überlegen?

Dante: Nein, denn ich war sofort von dem sportlichen Projekt beeindruckt. Nun will ich mit meiner Erfahrung die Mannschaft helfen, ihre Ziele zu erreichen. Wolfsburg hat hohe Ambitionen.

bundesliga.de: Welche Ziele haben Sie sich gesteckt?

Dante: In der Bundesliga wollen wir so lang wie möglich Bayern München Paroli bieten und versuchen die Leistung aus der vergangenen Saison zu bestätigen. Im DFB-Pokal wollen wir den Titel verteidigen und in der Champions League geht es darum, auch wenn es alles andere als einfach wird mit Gegnern wie Manchester United, CSKA Moskau und dem PSV Eindhoven, die Gruppenphase zu überstehen. Persönlich ist es mir auch bewusst, dass die Konkurrenz stark ist und dass ich mein Maximum geben muss um einen Platz in der Startelf zu haben.

"Es wird nicht einfach"

bundesliga.de: Also peilen Sie in der Bundesliga die Meisterschaft an?

Dante: Bei Bayern München habe ich gelernt was gewinnen bedeutet. Natürlich wird es nicht einfach, deutscher Meister zu werden, weil der FC Bayern fantastisch besetzt ist, aber warum nicht der VfL Wolfsburg? Wir sollten da sein, falls die Münchner mal schwächeln sollten. Wir können es bereits in dieser Spielzeit schaffen, weil wir ebenfalls über einen sehr starken Kader verfügen.

bundesliga.de: Was macht Sie so optimistisch?

Dante: Dass hier extrem viel Qualität vorhanden ist mit tollen Infrastrukturen. Und die Verantwortlichen arbeiten akribisch und sie sind gleichzeitig bodenständig.

"Freue mich auf die Partie"

bundesliga.de: Bereits in weniger als zwei Wochen sind Sie wieder in der Allianz-Arena, wenn der VfL Wolfsburg in der Bundesliga am 22.September beim FC Bayern gastiert.

Dante: Es ist manchmal unglaublich, wie schnelllebig das Fußball-Geschäft ist. Kaum bin ich aus München weg, komme ich schon mit meinem neuen Team dort wieder als Gegner hin. Aber ich freue mich schon auf dieses besondere Spiel und ich werde alles dafür tun, dass wir erfolgreich diese Partie gestalten.

bundesliga.de: Wir verläuft bisher Ihre Integration?

Dante: Reibungslos. Ich muss auch sagen, dass ich das Glück habe, gleich zwei Brasilianer im Team zu haben. Mit Luiz Gustavo habe ich ja sowohl in der brasilianischen Nationalmannschaft als auch beim FC Bayern gespielt. Kaum hatte ich beim VfL unterschrieben bekam ich von ihm eine SMS mit seinen Glückwünschen. Für mich ist er wie ein Bruder. Wir verstehen uns blendend. Zusammen haben wir viel erlebt und ich hoffe, dass wir noch einige Trophäen gemeinsam erringen werden.

"Müssen den Gegner respektieren"

bundesliga.de: Für Ihre Premiere im VfL-Trikot geht es an diesem Samstag zu Neuling Ingolstadt. Sind Sie guter Dinge, dass es mit einem dritten Sieg im vierten Spiel klappen wird?

Dante: Ich bin selbstbewusst genug zu sagen, dass wir dort hinfahren, um mit den drei Punkten nach Hause zu fahren. Aber wir müssen unserem Gegner den nötigen Respekt entgegenbringen, weil dieses Team gut aus den Startlöchern gekommen ist und gefährlich sein kann. Der FCI hat nichts zu verlieren. Dementsprechend müssen wir vorsichtig und bescheiden sein.

Von Alexis Menuge

Weitere Artikel
#BLFantasy
#BLTippspiel
Die Bundesliga APP

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH