Bundesliga

27.01.2016 - 12:52 Uhr


Dante: "Wir wollen in der kommenden Saison wieder in der Champions League spielen "

Wolfsburg - Für Wolfsburgs Abwehrchef Dante hat das neue Jahr zumindest persönlich positiv begonnen: Vergangene Woche wurde der Brasilianer zum dritten Mal Vater, und beim Rückrundenauftakt am Sonntag gegen die Eintracht glückte ihm sein erstes Bundesliga-Tor für den VfL Wolfsburg - die Wölfe unterlagen den Frankfurtern dennoch mit 2:3. Im Interview mit bundesliga.de erklärt der brasilianische Nationalspieler was er von seiner Mannschaft in dieser Rückrunde erwartet, warum er optimistisch bleibt und verrät seine Wünsche für 2016.

Vorschau: VfL Wolfsburg - 1. FC Köln

bundesliga.de: Nach der Niederlage bei der Frankfurter Eintracht ist der VfL nur Tabellensiebter. Kann man von Enttäuschung sprechen, schließlich war Wolfsburg vergangene Saison Vize-Meister?

Dante: Enttäuschung klingt mir ein bisschen zu hart, aber natürlich hätten wir uns mehr erhofft. Das ist völlig klar. In dieser Saison spielen wir auch in der Champions League, das sollten wir nicht vergessen. Auch wenn wir zuletzt mehrere Partien verloren haben, ist noch nichts verloren, auch weil unsere direkten Konkurrenten wie Borussia Mönchengladbach, Bayer 04 Leverkusen oder der FC Schalke 04 immer wieder Punkte liegen lassen.

bundesliga.de: Was muss passieren, damit die Wölfe in der Tabelle wieder nach oben kommen?

Dante: Wichtig wäre es, eine Siegesserie zu starten, um uns oben festzusetzen. Und gleich am kommenden Sonntag beim Heimspiel gegen den 1. FC Köln sollten wir damit anfangen.

bundesliga.de: Welche Ziele haben Sie sich für die Rückrunde gesetzt?

Dante: Wir wollen in der kommenden Saison wieder in der Champions League spielen. Dieses Ziel haben wir weiterhin, und wir können es auch schaffen. Spielerisch wollen wir besser spielen als in der Hinrunde und ebenfalls für mehr Konstanz sorgen (Lesen Sie auch den großen Hinrunden-Check der Wölfe). Vor allem auswärts möchten wir besser abschneiden, denn da haben wir bisher zu viele Punkte verloren. In Frankfurt haben wir spielerisch überzeugt. Dort waren wir klar überlegen, leider haben wir aus unseren zahlreichen Torchancen zu wenig Treffer gemacht. Das müssen wir besser in den Griff bekommen.

bundesliga.de: Seit fünf Monaten stehen Sie beim VfL unter Vertrag. Sind Sie mit Ihrer Integration zufrieden?

Dante: Absolut, auch wenn es nie einfach ist bei einem neuen Club anzuheuern, weil die Spielweise komplett anders ist als beim FC Bayern. Ich habe eine gewisse Zeit benötigt, um mich anzupassen. Aber nun fühle ich mich voll integriert. Mich für den VfL Wolfsburg zu entscheiden, war definitiv eine gute Wahl.

bundesliga.de: Was für ein Potenzial steckt in dieser Mannschaft ?

Dante: Wir haben ein großes Potenzial, deswegen ist dieser siebte Platz in der Bundesliga nicht zufriedenstellend. in den Trainingseinheiten spüre ich, dass wir über große Qualitäten verfügen und zwar auf allen Positionen. Insofern können wir in dieser Spielzeit noch viel erreichen. Allein unser Heimsieg gegen Manchester United (3:2) in der Gruppenphase der Champions League war der Beleg dafür, dass wir viele Qualitäten haben.

bundesliga.de: In der Hinrunde wurden Sie von den Medien gelegentlich für ihre angeblich enttäuschenden Leistungen kritisiert. Nun haben Sie in Frankfurt Ihr erstes Bundesliga-Tor für die Wölfe erzielt. War das die richtige Antwort auf die Kritik?

Dante: Ich bin schon ziemlich lange im Profi-Fußball, dementsprechend bleibe ich ruhig und besonnen, egal ob es gut oder schlecht läuft. Ich habe viel Erfahrung gesammelt. Und ich brauche auch nicht die Presse, um zu wissen ob ich gut oder schlecht auf dem Platz war.

bundesliga.de: Was wünschen Sie sich für 2016?

Dante: Natürlich Gesundheit, das ist das Allerwichtigste. Wenn wir hart arbeiten, werden wir mit dem VfL die Kurve kriegen und unsere Ziele erreichen. Davon bin ich fest überzeugt.

Das Gespräch führte Alexis Menuge

Weitere Artikel

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH