Bundesliga

24.01.2016 - 13:06 Uhr


Daniel Didavi: "Gut gestartet und so muss es weitergehen"

Nachdem Anthony Modeste den 1. FC Köln zunächst per Foulelfmeter in Führung schießt, gleicht Daniel Didavi noch vor der Pause aus

Per Abstauber gelingt Didavi das 1:1 - die Wende in einer spannenden Partie

Timo Werner (51.) und Christian Gentner (l., 83.) drehten das Spiel dann noch zum 3:1-Sieg in Köln

Köln - Der VfB Stuttgart ist mit einem 3:1-Sieg beim 1. FC Köln überragend in die Rückrunde gestartet. Im Interview spricht Torschütze Daniel Didavi über die Partie, die Ziele mit dem VfB Stuttgart, seine Torgefährlichkeit und das kommende Spiel gegen den Hamburger SV.

bundesliga.de: Sind Sie nach dem 3:1-Sieg beim 1. FC Köln zufrieden mit dem Rückrundenstart?

Daniel Didavi: Besser kann man nicht starten, genauso haben wir uns das vorgestellt. Wir sind erst wieder in Rückstand geraten durch einen individuellen Fehler, aber haben weitergespielt und das 1:1 gemacht. In der zweiten Halbzeit standen wir gut, haben auch Nadelstiche nach vorne gesetzt. Wenn wir sauberer spielen, bekommen wir noch mehr Chancen. Aber das ist jetzt egal, wir haben 3:1 gewonnen. Wir sind gut gestartet und so muss es weitergehen.

"Hauptsache wir kommen da unten raus"

bundesliga.de: Ihnen ist noch vor der Pause der Ausgleich gelungen. Wie würden Sie Ihr Tor beschreiben?

Didavi: Ich denke ich habe einen Riecher dafür, es war ja wieder so ein typisches Tor. Ich habe darauf spekuliert, dass der Torwart den Ball abprallen lässt und bin dann da – und dann war es ja nicht mehr schwer. Aber es ist egal, wer die Tore macht, heute gab es ja noch zwei andere Torschützen. Hauptsache wir gewinnen und kommen da unten raus (zur Tabelle).

bundesliga.de: Sie haben sehr konstant gespielt, haben einen richtig guten Lauf. Sie sind einer der torgefährlichsten Mittelfeldspieler der Bundesliga. Wo nehmen Sie Ihre Torgefährlichkeit her, was zeichnet Sie aus?

Didavi: Das kommt daher, dass ich alle Spiele mache. Davor hatte ich viele Verletzungsprobleme und dann kommt man nicht richtig rein. Dieses Jahr bin ich endlich fit, ich denke das sieht man dann auch. Das ist meine Aufgabe, deswegen bekomme ich das Vertrauen der Mannschaft, weil ich torgefährlich bin. Das versuche ich jede Woche zurückzuzahlen. Manchmal klappt es nicht, heute hat es geklappt und das ist gut!

"Dürfen uns jetzt nicht zurücklehnen"

bundesliga.de: Nächste Woche gibt es das Topspiel gegen den Hamburger SV, das auch live bei FOX übertragen wird. Wie wichtig ist das Spiel und was macht dieses Spiel für Sie aus?

Didavi: Sehr wichtig! Damit können wir den Sieg heute vergolden. Wir dürfen uns jetzt nicht zurücklehnen. Das waren drei wichtige Punkte. Jetzt haben wir ein Heimspiel und das müssen wir einfach gewinnen, sonst war der Sieg heute nicht so viel wert. Das hat uns auch in der letzten Zeit gefehlt, wenn wir ein Spiel gewonnen haben, haben wir das nächste gleich wieder verloren. Es wäre überragend, wenn wir mit zwei Siegen starten könnten. Da werden wir nächste Woche alles dran setzen. Das Spiel werden viele Leute schauen, deshalb müssen wir erst recht gewinnen.

Die Stimmen zum Spiel 1. FC Köln - VfB Stuttgart.

Weitere Artikel
#BLFantasy
#BLTippspiel
Zu- und Abgänge

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH