Bundesliga

06.03.2016 - 13:25 Uhr


Claudio Pizarro: "Ich will bei den Bayern gewinnen"

Claudio Pizarros 100. Tor für Werder ist spektakulär

Der 37-Jährige spielt beim 4:1 gegen Hannover eine überragende Partie

Fans und Mitspieler feiern den peruanischen Knipser

Bremen - Claudio Pizarro ist der Mann der Stunde beim SV Werder Bremen. Beim 4:1-Sieg von Werder gegen Hannover 96 (zum Spielbericht) überzeugte der 37-Jährige mit einem Tor und einer sehr guten Leistung. Trotz seines "hohen Alters", kann man keinen Leistungsabfall bei Pizarro sehen. "Für einen Fußballer bin ich vielleicht alt, weil die meisten Kollegen früher aufhören", sagt der Stürmer. "Aber ich fühle mich ganz gut." Im Interview mit bundesliga.de spricht er über seine Tore, das besondere Spiel gegen die Bayern, den Abstiegskampf und seine Ernährung.

Bundesliga.de: 100 Tore für Werder, 87 für die Bayern. Für wen schlägt ihr Herz mehr?

Claudio Pizarro: Jetzt natürlich für Werder. Ich bin wieder bei Werder. Klar ist das Spiel nächste Woche ein besonderes für mich. Aber ich will natürlich beim FC Bayern gewinnen. Das werden wir auf jeden Fall versuchen, auch wenn es nicht leicht wird. Die Bayern sind momentan gut drauf, uns fehlen zwei wichtige Spieler (Fritz und Junuzovic, d. Red.) wegen Gelbsperren, aber trotzdem sind auch wir gut in Form und ich glaube, wir werden ein gutes Spiel liefern.

"Weltklasse haben Sie gesagt"

Bundesliga.de: Sie haben jetzt 100 Treffer für Werder erzielt - reicht es für nochmal 100 Tore?

Pizarro: Das werden wir sehen (lacht). Ich versuche den Rekord von Marco Bode zu knacken, dazu fehlt mir ja nur noch ein Tor (zu den Topdaten der Partie). Wir haben noch zehn Spiele in dieser Saison, ich denke das kann ich schaffen.

Bundesliga.de: Wie wichtig und wie schön war es, wieder einen Heimsieg mit den Fans zu feiern?

Pizarro: Sehr schön. Es war eine schöne Woche für uns. Von drei Spielen haben wir zwei gewonnen und ein Unentschieden geholt. Das war sehr wichtig, denn wir brauchten die Punkte. Das war eine wichtige Woche für uns und wir sehr zufrieden. Ich hoffe, die Fans sind das auch und dass sie heute richtig feiern können.

Bundesliga.de: Zu ihrem Tor: War der Treffer Weltklasse?

Pizarro: Es war ein schönes Tor, ja. Weltklasse sagen Sie (lacht). Ich bin zufrieden.

"Süßigkeiten lasse ich weg"

Bundesliga.de: Wie sehen Sie jetzt die Situation im Abstiegskampf? Etwas entspannter?

Pizarro: Ja. Wir haben in dieser Woche viel darüber gesprochen, aber ich denke, jetzt können wir etwas durchatmen und entspannter arbeiten. Und uns sehr konzentriert auf das Spiel gegen die Bayern vorbereiten.

Bundesliga.de: Sie sind mit 37 Jahren topfit, das sieht man. Wie ernähren Sie sich?

Pizarro: Ein bisschen anders, als früher. Ich lasse ein paar Sachen Weg. Ich habe mit einem Arzt in Italien ein paar Tests gemacht und das hat mir sehr geholfen.

Bundesliga.de: Was lassen Sie jetzt weg?

Pizarro: Süßigkeiten (lacht). Kartoffeln und Tomaten zum Beispiel. Aber das sind Lebensmittel, die nicht so gut für mich sind. Ich vertrage sie nicht so gut. EIgentlich mache ich nichts besonderes, ich esse ganz normal, lasse nur ein paar Sachen weg, die mir nicht gut tun.

Bundesliga.de: Und Pizza?

Pizarro: Pizza lasse ich auch weg (schmunzelt). Aber die habe ich früher auch nicht so oft gegessen.

Weitere Artikel
#BLFantasy
#BLTippspiel
Die Bundesliga APP

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH