Pressemitteilung

23.02.2017 - 10:00 Uhr


Bundesliga Nummer 1 in Chinas Digital-Medien

Die Bundesliga ist zum zweiten Mal in Folge die Nummer 1 der europäischen Fußball-Ligen in den chinesischen Digital- Medien. Dies ist das Ergebnis der renommierten Studie "The Red Card 2017". Dabei wurde im Auftrag der Mailman Group der jeweilige Fußabdruck von Ligen und Clubs mit Blick auf Internet, Social Media, E- Commerce und Apps untersucht. Bei den rund 500 Millionen Fußball-Fans in China liegt die Bundesliga damit vor der englischen Premier League, der spanischen La Liga und der italienischen Serie A.

Als Grund für die Spitzenposition der Bundesliga nennt der Bericht die "umfassende Content-Strategie", mit der alle 18 Clubs online in China präsentiert werden. Zudem sei es auf Liga-Ebene gelungen, „mit viralen Kampagnen Millionen von Fans zu erreichen“. Weiter hebt die Studie die länger als 20 Jahre bestehende Partnerschaft mit dem Fernsehsender CCTV5 hervor, der die höchsten durchschnittlichen Einschaltquoten und Gesamt-Zuschauerzahlen aufweise. Darüber hinaus ist die Bundesliga als einzige europäische Fußball-Liga mit einer chinesisch-sprachigen Website präsent. Zudem hat die Bundesliga eine hohe Präsenz in den sozialen Netzwerken Weibo und WeChat.

"China und seine 500 Millionen Fußball-Fans bieten herausragende Möglichkeiten für die Bundesliga und ihre Clubs.", sagt Christian Seifert, Geschäftsführer der DFL Deutsche Fußball Liga. "Seitdem wir im chinesischen Markt aktiv sind, streben wir nach dem bestmöglichen digitalen Angebot für unsere Fans. Dass unsere digitale Multichannel- Strategie die gewünschten Erfolge zeigt, freut uns sehr. Für die Zukunft sind bereits weitere Maßnahmen in Vorbereitung."

"Auch im Jahr 2016 führt die Bundesliga in punkto Reichweite und Engagement der Fans. Mit Bundesliga.cn sind wir zudem die bisher einzige europäische Liga mit einer eigenen Website für China. Auf den chinesischen Markt zugeschnittene Angebote für unsere Lizenznehmer vor Ort ermöglichen es uns, einen der wichtigsten Bundesliga-Märkte erfolgreich zu bearbeiten – dank dieses Engagements sind wir führend bei der regionalen Vermarktung unserer Inhalte“, sagt Susanne Timosci, Direktorin Interaktive Medien der DFL.

 

Weitere Informationen finden Sie hier:

 http://www.mailmangroup.com/en/red-card-2017/

Weitere Artikel
Die Bundesliga APP
Service

© 2017 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH