Bundesliga

06.01.2017 - 15:30 Uhr


Fantasy Manager: Die 5 besten Mittelfeldspieler

Köln - Wie für die 18 Bundesliga-Trainer bietet die Winterpause auch den Mitspielern des offiziellen Bundesliga Fantasy Managers die Chance, ihr Team neu zu bewerten und, wenn nötig, das Feintuning anzugehen. Schließlich gibt es auch im zweiten Halbjahr exklusive Preise zu gewinnen.

>>> Jetzt beim offiziellen Bundesliga Fantasy Manager anmelden

>>> Upgrade im Winter: Bis zum 20. Januar kein Transferlimit!

Aber wer hat in den ersten 16 Spielen der Saison 2016/17 überzeugt? Und wer holte bislang die meisten Punkte auf seiner jeweiligen Position? bundesliga.de hat sich die Zahlen ganz genau angeschaut und blickt heute auf die fünf besten Mittelfeldspieler.

1. Thiago Alcantara (FC Bayern München, 142 Punkte)

Obwohl der spanische Mittelfeldspieler sehr teuer ist (14,1 Millionen), ist er jeden Cent wert. Thiago war besonders in direkten Duellen stark: 66 von 142 Punkten holte er über gewonnene Zweikämpfe. In den bisherigen 14 von 16 Spielen, in denen er für die Bayern auf dem Platz stand, traf Thiago dreimal und bereitete drei weitere Treffer vor - eine gute Bilanz des spanischen Mittelfeldspielers, die ihn zum nach Punkten besten Mittelfeldspieler im offiziellen Bundesliga Fantasy Manager macht.

2. Vincenzo Grifo (SC Freiburg, 120 Punkte)

Grifo ist in Topform in dieser Saison und hat großen Anteil daran, dass Aufsteiger SC Freiburg vor der Winterpause auf dem achten Platz steht. Alleine in der Kategorie "Schüsse auf das Tor" (Fünftbester der Liga) hat der Mittelfeldspieler 20 Punkte gesammelt. Grifo ist bei den Breisgauern Stammspieler, deshalb wäre er sicherlich eine clevere Investition für die Rückrunde. Er stand in allen Partien auf dem Platz. Der Fanliebling kam bis zur Winterpause auf drei Tore und vier Vorlagen, kurz gesagt, er bietet das ganze Paket - ein Schnäppchen für 11,9 Millionen.

3. Marco Fabian (Eintracht Frankfurt, 117 Punkte)

Mit drei Toren und vier Assists sicherte sich der Mexikaner Platz drei der Mittelfeldspieler im offiziellen Bundesliga Fantasy Manager. 13 Mal stand der mexikanische Superstar in der Startelf und profitierte dabei davon, dass er in einer Mannschaft spielt, die mit nur zwölf Gegentoren die zweitbeste Abwehr der Bundesliga stellt. Fabian kostet nur 10,95 Millionen, was ihn in der Wintertransfer-Periode zu einem echten Schnäppchen machen könnte.

4. Naby Keita (RB Leipzig, 114 Punkte)

Der im Sommer vom FC Salzburg gekommene Mittelfeldspieler von RB Leipzig war bis zur Winterpause eine echte Offenbarung und mitverantwortlich für den Sturmlauf des Aufsteigers auf Tabellenplatz zwei. Obwohl er mit 13,95 Millionen beim offiziellen Bundesliga Fantasy Manager sehr teuer ist, war er sein Geld wert. Jedoch haben nur drei Prozent aller Manager den Leipziger im Team. Es ist davon auszugehen, dass der Nationalspieler aus Guinea zu seinen bisherigen vier Toren und zwei Assists in der Rückrunde noch wesentlich mehr beisteuern wird.

5. Nicolai Müller (Hamburger SV, 114 Punkte)

Obwohl der HSV bis zur Winterpause große Schwierigkeiten hatte, spielte Müller bei den Hanseaten eine starke Runde. In 15 von 16 Spielen stand er von Beginn an auf dem Platz und war beim Bundesliga-Dino der Topscorer. Er schoss vier der 14 Hamburger Tore. Der 29-Jährige bereitete zudem zwei Treffer vor und ist für seine bisherige Leistung mit 12,75 Millionen ein echtes Schnäppchen. Damit ist er nicht einmal der teuerste Spieler des HSV. Schnappt ihn Euch, so lange Ihr könnt!

Video: Die Top-5 Spieler im Fantasy Manager

Weitere Artikel
Die Bundesliga APP
#BLFantasy
#BLTippspiel

© 2017 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH