Bundesliga

17.12.2016 - 17:20 Uhr


Köln mit bester Bilanz seit 20 Jahren - Bremens Serie hält

Anthony Modeste (l.) war an Kölns Führung beteiligt, bleibt selbst aber bei 12 Saisontoren

Bremen - Mit 24 Punkten und einer Tordifferenz von plus sechs weist der FC nach 15 Spieltagen seine beste Bilanz seit der Saison 1996/97 auf, damals war Peter Neururer Trainer. Weitere Top-Fakten zum Spiel Werder Bremen gegen 1. FC Köln:

>>> Jetzt mitmachen beim offiziellen Bundesliga Fantasy Manager

  • Köln hat schon jetzt genauso viele Punkte auf dem Konto wie in der kompletten Hinrunde der letzten Saison (jeweils 24).

  • Werder Bremen ist seit vier Spielen ungeschlagen (zwei Siege, zwei Remis) – das ist die längste Serie seit Frühjahr 2015.

  • Erstmals seit dem 19. März (1:1 gegen Mainz) endete ein Bremer Heimspiel remis.

  • Der 1. FC Köln ist seit vier Spielen sieglos (drei Remis, eine Niederlage); im Kalenderjahr 2016 gab es für die Rheinländer keine längere Negativserie.

  • Wie gegen Dortmund traf Artjoms Rudnevs in der 28. Minute zum 1:0 – in zwei Spielen in Folge war er zuletzt Anfang 2014 für Hannover erfolgreich.

  • Serge Gnabry erzielte sein erstes Heimtor für Werder und sein erstes Weitschusstor in der Bundesliga.

  • Wenn Gnabry traf, gewann Bremen nicht (drei Remis, drei Niederlagen).

  • Bremen traf im 14. Spiel in Folge (aktuell die längste Serie der Bundesliga) und im 20. Heimspiel in Folge.

  • Gnabry war an acht der zehn Bremer Torschüsse beteiligt (drei selbst, fünf vorbereitet).

>>> Alle Infos zu #SVWKOE im Matchcenter

Weitere Artikel
Die Bundesliga APP
Service

© 2017 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH