Supercup 2016

23.06.2016 - 12:49 Uhr


#BVBFCB: Ein echter Klassiker im Supercup 2016

Köln - Borussia Dortmund gegen FC Bayern München, Vizemeister gegen Meister. Mehr geht nicht! Bevor die Bundesliga in ihre 54. Spielzeit startet, duellieren sich die zwei besten deutschen Mannschaften im Supercup 2016. Die Partie findet am Sonntag, 14. August um 20:30 Uhr im Dortmunder SIGNAL IDUNA PARK statt. bundesliga.de präsentiert Ihnen drei Dinge, die jetzt schon absolute Hochspannung versprechen.

>>> Sonderseite zum Supercup

Für beide Topteams wird es das erste Pflichtspiel der Saison sein. Seit der Supercup-Wiedereinführung von 2010 duellierten sich die Ligagroßgewichte dreimal. 2012 gewann der FC Bayern in München 2:1. In Dortmund behielt Schwarz-Gelb zuletzt klar die Oberhand. 2013 und 2014 siegten die Borussen vor eigenem Publikum, nun kommt es zum vierten Duell.

1. Ancelottis erstes Pflichtspiel

An der Seitenlinie wird es bei den Bayern im Vergleich zum Vorjahr eine Veränderung geben. Am 20. Dezember 2015 wurde bekannt, dass Trainerlegende Carlo Ancelotti den Trainerjob des Rekordmeisters in der Saison 2016/17 übernehmen wird.  Der Italiener folgt damit auf Pep Guardiola, der sich dazu entschieden hat, bei Manchester City seine Trainerkarriere fortzusetzen. "Ich bin sehr geehrt, dass ich von der kommenden Saison an Trainer des großen FC Bayern sein werde", so Ancelotti kurz nach der Bekanntgabe.

2. Schwarz-Gelber Debütantenball

Nicht nur Ancelotti wird beim Supercup 2016 sein Pflichtspieldebüt feiern, auch bei Gastgeber Borussia Dortmund steigt ein Debütantenball. Die Schwarz-Gelben haben in der Sommerpause kräftig eingekauft: Raphaël Guerreiro, Emre Mor, Marc Bartra, Ousmane Dembélé und Mikel Merino (>>> zur Transferbörse) - allesamt kennen den Supercup nur aus dem Fernsehen und werden direkt mit dem Kracher in ihre neue Zeit beim BVB starten. Auch für die letztjährigen Neuzugänge wie Julian Weigl oder Roman Bürki wird das Event eine neue Erfahrung.

3. Die frühe Rückkehr von Hummels

Am 14. August kommt zudem zu einer pikanten Rückkehr: Noch vor ein paar Monaten stand Mats Hummels mit dem BVB im DFB-Pokalfinale, unterlag den Bayern knapp im Elfmeterschießen. Das war sein letztes Pflichtspiel im BVB-Trikot (Hummels im Interview: "Es war eine sehr schöne Zeit"), künftig verteidigt der Weltmeister für Bayern. "Schweren Herzens verlasse ich nun den Verein und die Mannschaft, mit der ich zusammen gewachsen bin und große Erfolge feiern durfte. Deshalb bedanke ich mich bei allen die dazu beigetragen haben", äußerte sich Hummels kurz nach seinem Wechsel. Nun steht direkt das nächste Finale an, dieses Mal aber im Bayern-Dress und das ausgerechnet in dem Stadion des Vereins, wo er acht Jahre große Erfolge feierte. Emotionen sind jetzt schon vorprogrammiert - das ist sicher.

Weitere Artikel
#BLFantasy
#BLTippspiel
Zu- und Abgänge

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH