EM 2016

06.07.2016 - 10:17 Uhr


Bixente Lizarazu: "Kingsley Coman kann der deutschen Abwehr wehtun"

Paris - Bixente Lizarazu ist während dieser Europameisterschaft ein gefragter Mann. Er kommentiert die Spiele für den französischen Sender TF1, er ist als Experte für den Radio-Sender RTL tätig und er schreibt eine tägliche Kolumne in der "l´équipe." Für bundesliga.de nahm er sich dennoch Zeit, um die Leistungen der Bundesliga-Stars, die bei der EM im Halbfinale zwischen Deutschland und Frankreich aufeinander treffen, zu analysieren.

bundesliga.de: Monsieur Lizarazu, ist das Duell zwischen Deutschland und Frankreich immer etwas besonderes für Sie?

Bixente Lizarazu: Das ist definitiv der Fall. Mein Heimatland gegen das Land, in dem ich mit meinen achteinhalb Jahren beim FC Bayern die schönste Zeit meiner aktiven Karriere hatte. Es hätte auch ein Traum-Finale werden können.

>>> Der Liveblog zu Deutschland - Frankreich

bundesliga.de: Wie sehen Sie die Leistungen von Bayerns Kingsley Coman bei dieser EM?

Lizarazu: Er war bei jeder Partie bisher dabei, sei es von Anfang an oder als Einwechselspieler. Man darf nicht vergessen, dass er gerade erst 20 wurde. Aber er ist zweifelsohne eine Bereicherung für unser Nationalteam.

bundesliga.de: Kann Coman die deutsche Abwehr in Bedrängnis bringen?

Lizarazu: Es ist schon mal von Vorteil, dass er seine Gegner aus der Bundesliga kennt. Durch seine technischen Fähigkeiten, seine Schnelligkeit und seine Frische kann er jeder Abwehr der Welt wehtun und Nadelstiche setzen. Es sieht danach aus, dass er erst mal auf der Bank sitzen wird, aber er wird bestimmt rein kommen und dann einen neuen Schwung im französischen Spiel bringen. Er kann gegen die DFB-Elf eine gefährliche Waffe werden.

Video: Coman schlägt beim FC Bayern voll ein

bundesliga.de: Bei den Deutschen hatte Thomas Müller schon mal bessere Zeiten. Ist er in der Lage, wieder seine beste Form ausgerechnet gegen die Equipe Tricolore zu erreichen ?

Lizarazu: Einen Thomas Müller soll man nie abschreiben. Ich mag ihn. Er ist wahnsinnig authentisch. Er sorgt immer für Unterhaltung, wie man es gegen Italien sehen konnte, als er mit Giorgio Chiellini immer wieder stritt. Es ist klar, dass er momentan nicht in seiner besten Verfassung ist, aber ich traue ihm zu, noch ganz wichtig bei dieser EM für Deutschland zu werden. Er kann jederzeit mit einer einzigen Aktion für eine spielentscheidende Situation sorgen. Seine Unberechenbarkeit ist seine große Stärke. Und auch wenn er gerade eine schwere Phase durchmacht, bleibt er locker und selbstbewusst. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis er wieder trifft.

bundesliga.de: Jérôme Boateng ist zu einer der Hauptfiguren in der DFB-Elf aufgestiegen. Wie beurteilen Sie seine Leistungen bei diesem Turnier?

Lizarazu: Zusammen mit Mats Hummels bildet er ein fantastisches Abwehrduo, das schwer zu knacken ist. Boateng hat sich in den vergangenen Monaten hervorragend entwickelt. Er ist Zweikampfstark, in der Luft kaum zu bezwingen und auch im Spiel nach vorne schafft er es durch seine langen präzisen Bällen, für Impulse zu sorgen. Er ist zu einem kompletten Spieler geworden. Er gehört zu den besten Innenverteidigern der Welt.

bundsliga.de: Ist Joshua Kimmich die große Entdeckung dieser Europameisterschaft?

Lizarazu: Absolut. Er hat zwar bereits beim FC Bayern tolle Spiele abgeliefert und nun zeigt er auf der rechten Abwehrseite, dass er in seinem jungen Alter bereits sehr weit ist. Er wirkt abgeklärt, fokussiert und selbstbewusst. Er hat sicherlich eine großartige Zukunft vor sich.

bundesliga.de: Ist Manuel Neuer noch stärker als bei der WM 2014?

Lizarazu: Er hat sich sicherlich weiter entwickelt. Er ist der beste Torwart der Welt. Bei diesem Turnier scheint er mir ruhiger und gelassener zu wirken als noch bei der WM 2014. Für Frankreich wird es eine echte Herausforderung, ihn zu bezwingen (Manuel Neuer: Held gegen Italien und Rekordbrecher).

Das Interview führte Alexis Menuge

Weitere Artikel

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH