Bundesliga

23.01.2016 - 12:41 Uhr


Bayern-Sieg gegen Hamburg: Auf Lewandowski ist Verlass

Robert Lewandowski verwandelt den Elfmeter zur Bayern-Führung sicher

Auch den zweiten Treffer zum 2:1-Auswärtssieg macht Lewandowski

Holger Badstuber (r.) zeigt sich nach seiner langen Verletzungszeit in guter Form

Hamburg – Der FC Bayern München zieht auch nach dem Rückrundenstart an der Tabellenspitze einsam seine Kreise. Am Freitagabend startete der Rekordmeister mit einem schmucklosen 2:1-Auswärtssieg beim Hamburger SV (zum Spielbericht) ins Fußballjahr 2016. Das Team von Pep Guardiola stellte einen weiteren Bundesliga-Rekord ein, im Volksparkstadion feierte der Rekordmeister im 18. Spiel den 16. Saisonsieg. Verkraften müssen die Bayern allerdings die Verletzung von Abwehrchef Jerome Boateng.

Mit 49 Punkten stellen die Bayern die zweitbeste Bilanz in der Bundesliga-Historie. Nur 2013/14, im ersten Jahr unter Guardiola, holten die Bayern zu diesem Zeitpunkt einen Punkt mehr.

Spielerisch wussten die Bayern jedoch noch nicht zu gefallen. Nach dem Trainingslager in Doha und der Niederlage im Testspiel gegen den Zweitligisten Karlsruher SC mühten die Bayern sich ins Spiel. Bei Minustemperaturen im ausverkauften Volksparkstadion machte der HSV dem Tabellenführer das Leben schwer. "Das erste Spiel nach der Winterpause ist immer nicht so einfach, umso glücklicher sind wir, dass wir gewonnen haben", erklärte Doppeltorschütze Robert Lewandowski (Stimmen zum Spiel). Im Vorjahr verpatzte der FC Bayern noch den Rückrundenstart beim 1:4 in Wolfsburg.

Lewandowski jagt Aubameyang

Dem Polen scheint die Winterpause jedoch nicht geschadet zu haben. Doppelpacker Robert Lewandowski traf im 17. Saisonspiel zum 17. Mal – so häufig hatte er in der abgelaufenen Saison insgesamt getroffen. Er hat jetzt nur einen Treffer weniger auf dem Konto als der Dortmunder Pierre-Emerick Aubameyang (Infografik: Auba und Lewy auf Rekordjagd).

Außerdem überholte der 27-Jährige mit nun 109 Toren in der ewigen Torschützenliste ausländischer Spieler Stephane Chapuisat und Ailton.  Dieses Mal durfte er sogar einen Strafstoß verwandeln. Eigentlich ist Thomas Müller erster Elfmeterschütze der Bayern, doch der Nationalspieler überließ Lewandowski den Ball. "Wir haben beim Hannover-Spiel darüber gesprochen, dass ich beim nächsten Mal schießen darf", erklärte Lewandowski. Müller, der den Strafstoß nach einem Foul von HSV-Keeper Rene Adler "erarbeitete", stellte jedoch verschmitzt klar: "Das nächste Mal schieße ich wieder."

Leichtigkeit fehlt noch – Lichtblick Badstuber

Trotz des nur knappen Ergebnisses ging der Sieg der Bayern im Volksparkstadion vollkommen in Ordnung. "Wir haben nur wenig in der Defensive zugelassen. In der Offensive können wir uns aber sicherlich noch verbessern", gab Kapitän Philipp Lahm (zum Interview mit Philipp Lahm) zu. Trainer Pep Guardiola lobte nach dem Auswärtssieg sein Team: "Kompliment an die Mannschaft, sie hat das gut gemacht. Für das erste Spiel war das gut. Wir sind viel gelaufen und haben nur eine Chance zugelassen. Wir waren eine Mannschaft."

Dass es zum Saisonstart kein Schützenfest geben würde, war Stürmer Thomas Müller, der das 2:1 vorbereitete, schon vor dem Spiel klar. "Uns wird nichts geschenkt. Noch fehlt die Leichtigkeit." In knapp einem Monat steht dann für die Bayern das wichtige Duell im Champions League-Achtelfinale bei Juventus Turin an. Spätestens dann wollen die Bayern in Topform sein. "Es ist perfekt, dass wir mit einem Sieg gestartet sind. Jetzt ist es gut, dass wir noch zwei normale Trainingswochen haben, bevor die Englischen Wochen anfangen", erklärte Lahm.

Ein großer Wermutstropfen ist die Verletzung von Jerome Boateng. Der Nationalspieler verletzte sich im Adduktorenbereich muskulär zu und droht länger auszufallen. "Wir haben die Seuche am Stiefel", ärgerte sich Thomas Müller. Nur gut, dass der Langzeitverletzte Holger Badstuber wieder zu alter Stärke findet. Der Innenverteidiger machte seine Sache sehr gut und wird in den nächsten Woche Boateng ersetzen müssen. "Er hat richtig gut gespielt", lobte Mitspieler Lahm. Die Bayern haben jetzt bis zum nächsten Sonntag Zeit sich noch besser einzuspielen. Erst dann steht das nächste Spiel zuhause gegen die TSG Hoffenheim ein.

Aus Hamburg berichtet Alexander Barklage

Weitere Artikel
#Spielplan
Tabelle
Stats&Facts
Saison

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH