Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein besseres Online Erlebnis anbieten zu können. Indem Sie "OK" anklicken ohne Ihre Cookie Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung Cookies zu verwenden. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien, sofern Sie weitere Informationen wünschen. OK

Bundesliga

24.01.2016 - 12:05 Uhr


Bayer 04 Leverkusen - kein Chicharito-Tor, kein Sieg

Es fehlt nicht viel, aber genug. Chicharito bringt den Ball gegen Hoffenheim nicht im Tor unter

Grund dafür ist ein sehr starker Oliver Baumann, in dem Chicharito an diesem Tag seinen Meister findet

Der Mexikaner ist fleißig und arbeitet viel (hier gegen Tobias Strobl), ein Tor will ihm dennoch nicht gelingen

Sinsheim - Dieser eine, kleine Schritt fehlte nur nach dieser Ecke von Hakan Calhanoglu in der vierten Minute - und Javier "Chicharito" Hernandez wäre am langen Pfosten mal wieder der lachende Torschütze gewesen. An diesem Samstag aber, zum Rückrundenauftakt bei der TSG Hoffenheim, blieb der Stürmerstar von Bayer Leverkusen ohne Torerfolg (zum Spielbericht).

Beim 1:1 traf Abwehrspieler Ömer Toprak zum Ausgleich (75.), am Ende hätte Bayer 04 Leverkusen gewinnen müssen. Aber, und das hielt Chicharito nach dem Abpfiff fest: Die Hoffenheimer hätten eben in Oliver Baumann einen "sehr guten Torwart" auf dem Platz gehabt. Baumann war es auch, der in  der 41. Minute, kurz nach der Hoffenheimer Führung durch Jiloan Hamad, einen Schuss von Hernandez entschärft hatte. Gewandt hatte sich der mexikanische Nationalspieler in typischer Manier mit dem Ball im Strafraum gedreht und mit dem linken Fuß abgezogen - aber an diesem Tag tauchte Baumann so schnell ab wie Chicharito abzog.

Lieber drei Punkte als persönliche Auszeichnung

So blieb der "kleinen Erbse" - wie Chicharito übersetzt heißt - die Krönung einer für ihn erfolgreichen Woche verwehrt. Gerade wurde der 27-Jährige zum Concacaf-Fußballer des Jahres gewählt. Der populärste mexikanische Sportler darf sich damit nach 2011 zum zweiten Mal als bester Kicker in Nord- und Mittelamerika sowie der Karibik fühlen. Diese Auszeichnung hat sich der bewegliche und torgefährliche Angreifer durch seine überragenden Leistungen in der Bundesliga-Vorrunde und im Europapokal verdient: Seit seinem Wechsel von Manchester United Ende August traf Chicharito in 22 Pflichtspielen elf Mal in der Bundesliga, drei Mal im DFB-Pokal und fünf Mal in der Champions-League.

"Ich bin sehr glücklich über diese Auszeichnung", gab Hernandez zu. Gleichzeitig aber erklärte er, lieber mit Leverkusen in Hoffenheim gewonnen zu haben. Der eine Punkt bringt beide Mannschaften nämlich nicht wirklich weiter - Hoffenheim nicht im Abstiegskampf und noch weniger Bayer im Kampf um einen Champions-League-Platz.

Vier Monate kein Sieg ohne Chicharito-Treffer

Chicharito hat längst gemerkt, dass es in der Bundesliga "keine einfachen Spiele gibt". Alle 18 Mannschaften seien stark und es sei sehr schwer, Spiele zu gewinnen-  gegen alle Teams, sagt der ehemalige Profi von Real Madrid, dessen Twitter-Account fast sechs Millionen Menschen folgen. Bayer-Trainer Roger Schmidt wünscht sich mehr Spieler in seinem Team mit der sicheren Abschlussqualität von Chicharito. Auch in Hoffenheim vergaben die Rheinländer wieder einmal zu viele Chancen, um als Sieger vom Platz zu gehen. Schmidt hofft, dass diese mangelnde Abschlussstärke "keine Never Ending Story" in dieser Saison werden wird für sein Team (die Stimmen zum Spiel).

In knappen Spielen, stellt Mittelfeldspieler Christoph Kramer fest, fehle Bayer einfach der Punch für den Sieg. Und findet selbst Chicharito seinen Meister - wie am Samstag in Hoffenheim in TSG-Torwart Oliver Baumann - geht der jungen Mannschaft die geforderte Kaltschnäuzigkeit ab. Wenn der Mexikaner nicht trifft, tut sich Bayer 04 schwer, das zu kompensieren. In den letzten vier Monaten konnte die Werkself nur gewinnen, wenn der Stürmer die Kugel im Netz versenkte. Chicharito kündigte schon einmal an: "Nächste Woche gegen Hannover werden wir es besser machen." Für die Gegenspieler des mexikanischen  Stars müssen diese Worte wie eine Drohung klingen.

Aus Sinsheim berichtet Tobias Schächter

Weitere Artikel
Artikel bewerten:
         
Tabelle
Statistik
Stats&Facts
Saison

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH