Bundesliga

19.02.2015 - 16:23 Uhr


Ansteckende Gastfreundschaft

So soll es sein! Bremer und Augsburger Fans im freundlichen Austausch vor der Bundesliga-Partie (Foto: Gerhard "General" Seckler)

Im August 2014 überreichte DFL-Geschäftsführer Andreas Rettig (r.) Gerhard Seckler einen Scheck über 50.000 Euro

Ein wichtiger Teil des Programms von Augsburg Calling ist die Live-Musik

Köln - In der Landwirtschaft ist es ein ganz einfaches Prinzip: Man erntet, was man sät. In allen anderen Bereichen des Lebens ist es nicht immer ganz so leicht. Gerhard Seckler rief 2006 die Faninitiative "Augsburg Calling" ins Leben und sät seitdem fleißig eine herzliche Willkommenskultur gegenüber allen Fans, die die Reise in die Fuggerstadt antreten. Mittlerweile erntet er auch regelmäßig die Früchte seiner Gastfreundschaft. Zuletzt am 21. Spieltag beim Auswärtsspiel in Bremen.

Vor jedem Heimspiel des FCA organisiert "Augsburg Calling" ein kulturelles Rahmenprogramm für Gäste- und Augsburger Fans. Bei einer gemeinsamen Stadtführung können sich die Fans beider Clubs beschnuppern und lernen nebenbei eine Menge über die 2000-jährige Universitätsstadt im Südwesten Bayerns. Neben der Stadtführung können sich die Fans auch beim Frühshoppen austauschen oder eine Kunstausstellung besuchen, bevor es gemeinsam zum Stadion geht.

Dritter "Recall" in der Hansestadt

Secklers Engagement hat über die Zeit Spuren hinterlassen. Immer häufiger werden die FCA-Fans zum sogenannten "Recall" geladen. In Bremen boten Werderfans ihren Augsburger Gästen bereits zum dritten Mal ein buntes Rahmenprogramm rund um das Aufeinandertreffen in der Bundesliga. Ähnliche Veranstaltungen gab es auch schon in Mönchengladbach, Berlin oder demnächst in Paderborn. Den Ablauf des Wochenendes plant Seckler gemeinsam mit den Fans des jeweiligen Vereins.

In Bremen feierten die Anhänger beider Clubs am Freitag eine gemeinsame Fanparty, bevor es am Samstagmorgen mit einer Brauereiführung weiterging. Zum Weserstadion schipperten die Teilnehmer stilecht mit dem Schiff und nach der Partie wurde der Bremer 3:2-Sieg bei einem gemeinsamen Kaltgetränk analysiert. Nach dem sonntäglichen Frühschoppen ging es dann wieder zurück nach Augsburg.

"Wir waren überall sehr willkommen. Jeder unser drei Aufenthalte in Bremen war wirklich sehr gut", lobt Seckler die Gastfreundschaft der Werderaner. Auch die Augsburger Niederlage ändert nichts daran. "Manchmal muss man eben anerkennen, dass die andere Mannschaft einfach besser gespielt hat", geht für Seckler das Ergebnis in Ordnung.

Paderborn von "Augsburg Calling" inspiriert

Am 28. Spieltag sind die Fans des FC Augsburg nach Paderborn zum Recall geladen. Die Ostwestfalen waren beim Hinspiel so von der Gastfreundschaft beeindruckt, dass sie ein ähnliches Projekt auch in Paderborn starten möchten. Für Seckler gibt es keine bessere Bestätigung seiner Arbeit. "Ich habe in all den Jahren fast nur freundliche Fußballfans kennengelernt. Und die gibt es in jedem Club", erklärt der "General".

Auch die DFL Deutsche Fußball Liga hat er mit seinem Einsatz beeindruckt. Das Projekt wird seit dieser Saison mit 50.000 Euro aus dem PFiFF-Budget des Ligaverbandes unterstützt. "Augsburg Calling verbindet Fankultur mit dem Präventions- und Inklusionsgedanken. Fans feiern über Club-Grenzen hinweg und lassen Vorurteile und Lagerdenken gar nicht erst entstehen", lobte DFL-Geschäftsführer die Faninitiative im August 2014.

Durch das Engagement der DFL hat "Augsburg Calling" eine erhöhte Aufmerksamkeit erfahren. Presse, Funk und Fernsehen haben über Seckler und sein Projekt berichtet. "Mittlerweile kommen Fanclubs anderer Clubs auf uns zu, weil sie uns im Fernsehen gesehen haben und interessieren sich für unsere Aktionen. Das ist neu", freut sich Seckler über den gestiegenen Bekanntheitsgrad. Sieht ganz so aus, als würde die Saat des Generals aufgehen.

Florian Reinecke

Weitere Links:

BELOHNUNG FÜR AUGSBURGER GASTFREUNDSCHAFT

PFIFF: REKORDSUMME FÜR FANINITIATIVE AUS AUGSBURG

Weitere Artikel
#BLTippspiel
#Spielplan
Zu- und Abgänge

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH