Bundesliga

21.03.2016 - 15:14 Uhr


Ramos, der Edeljoker

Ramos ist der Edeljoker bei Borussia Dortmund

Köln - Er war der herausragende Mann im Dortmunder Spiel. Adrian Ramos überzeugte beim 3:1-Sieg gegen den FC Augsburg mit seiner Torgefährlichkeit, bereitete ein Tor vor und schoss am Ende selber noch eins. bundesliga.de wirft nun einmal einen genaueren Blick auf den Stürmer von Borussia Dortmund.

In der laufenden Saison überraschte Ramos vor allem als Joker, immer wenn ihn Trainer Thomas Tuchel brauchte, war der 30-Jährige zur Stelle. In 17 seiner 20 Bundesliga-Partien kam er als Joker zum Zug, das ist ligaweit der zweite Platz. Und wenn er dann auf dem Platz steht, strahlt er eine enorme Torgefahr aus: Drei seiner fünf Saisontore erzielte er als Joker. Auch in dieser Statistik liegt er auf dem zweiten Platz, lediglich Robert Lewandowski war öfter als Einwechselspieler erfolgreich (sieben Mal). Damit läuft die Saison für den Kolumbianer durchaus gut: Ramos sammelte in der Spielzeit 2015/2016 schon mehr Scorer-Punkte als in der letzten Saison. Bereits fünf Treffer stehen auf seinem Konto, hinzu kommen drei Torvorlagen.

Auch als Starter erfolgreich

Aber nicht nur als Joker liefert er durchweg gute Leistungen. Auch wenn er von Beginn an auf dem Feld steht, kann Tuchel auf ihn zählen. Seine drei Startelf-Einsätze hatte Ramos in der Rückrunde gegen die Aufsteiger Ingolstadt und Darmstadt sowie in Augsburg – dabei gelangen ihm drei Scorer-Punkte. Gegen Darmstadt schoss er zudem das wichtige 1:0 - beim FCA brachte er mit einer grandiosen Torvorlage und seinem Treffer dem BVB sogar den Sieg.

>>> Das Tor von Ramos am 23. Spieltag gegen die TSG Hoffenheim im Video

Der 27. Spieltag war der Tag des Adrian Ramos:  Der Stürmer gab beim FCA die meisten Torschüsse ab (fünf) und erreichte die höchste Maximalgeschwindigkeit (34,0 km/h) der Partie.

Wahnsinnig effektiv

Ramos traf in dieser Saison im Schnitt alle 80 Minuten ins Tor: Bei 401 Einsatzminuten kommt der Offensivspieler auf fünf Saisontore – das ist Ligabestwert! Zum Vergleich: Die Toptorjäger Lewandowski und Aubameyang brauchen im Schnitt mit 85 Minuten und 99 Minuten deutlich länger. Auch Thomas Müller braucht mit 108 Minuten im Schnitt viel länger für ein Tor.

>>> Die Torjäger-Liste der Bundesliga

Der Borusse war in dieser Saison alle 50 Minuten an einem Treffer beteiligt – auch das ist der absolute Bestwert in der Bundesliga. Alle anderen Spieler benötigten mindestens über 70 Minuten für eine Torbeteiligung.

Kolumbianischer Rekordtorschütze

Auf dem Platz verkörpert Ramos viele Eigenschaften, die ihn zu einem guten Fußballer machen: Eine gelungene Mischung aus Schnelligkeit, Durchsetzungsvermögen und Torriecher vermengen sich bei dem 30-Jährigen zu einem gefährlichen Stürmer. Ramos bestreitet in der Regel viele Zweikämpfe und gewann davon in seiner bisherigen Bundesliga-Zeit für einen Angreifer überdurchschnittliche 43 Prozent. Aber auch diese Leistung wird er in der aktuellen Spielzeit noch einmal toppen: In der Saison 2015/16 gewann er sogar 49 Prozent seiner direkten Duelle.

Diese ausgezeichneten Werte und 39 geschossene Tore machen Adrian Ramos zu dem kolumbianische Rekordtorschützen der Bundesliga. Damit überflügelt er sogar Adolfo "El Tren" Valencia, der in 26 Bundesliga-Spielen elf Tore für die Bayern schoss.

Mit dem letzten Sieg steht die Borussia sicher auf dem vierten Tabellenplatz, eine Teilnahme an der Champions League in der kommenden Saison ist damit relativ wahrscheinlich. Für die kommenden Vorhaben des Clubs wird Ramos also ein wichtiger Bestandteil sein.

Judith Rönnau und Tobias Anding (Daten)

Weitere Artikel
#BLFantasy
#BLTippspiel
Zu- und Abgänge

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH